ING-DiBa Geschäftskonto – Gibt es das?

2 7.117
ING-DiBa Girokonto Erfahrungen / Test 2019
83%

Kurzfazit: Das ING-DiBa Girokonto darf von Freiberuflern für den geschäftlichen Verkehr leider NICHT genutzt werden. Es gibt jedoch viele gute Gründe, die dafür sprechen, dass du als Freiberufler dein privates Konto bei der vielfach prämierten Direktbank führst.

  • Kontoeröffnung
  • Konditionen
  • Service

ING-Diba GirokontoDie ING (vormals ING-DiBa) steht aufgrund ihres exzellenten Service und kostengünstiger Produkte bei ihren Kunden hoch im Kurs.

Das Wirtschaftsmagazin „Euro“ hat sie zur „Beliebtesten Bank 2017“ gekürt. Nicht ohne Grund.

Die in Frankfurt am Main ansässige Direktbank überzeugt mit kostenlosen Girokonten, einem Tagesgeldkonto zu attraktiven Konditionen sowie interessanten Angeboten im Bereich Wertpapierdepot und Spareinlagen.

Bietet die ING-DiBa ein Geschäftskonto / Firmenkonto an?

Was Privatkunden freut, ist für Geschäftskunden leider nicht möglich. Denn Unternehmen, Selbständige und Gewerbetreibende können KEIN Geschäftskonto im klassischen Sinn bei der ING-DiBa eröffnen. Du darfst als Unternehmer mit einem Gewebe auch nicht das Girokonto bei der ING führen. Grünes Licht gibt es hingegen für Freiberufler. Die Freiberufler dürfen ein privates Girokonto bei der Bank eröffnen.

Kein Firmenkonto anzubieten hat den Grund, dass die ING-DiBa ihren Kunden so günstige Konditionen wie möglich bieten möchte. Um die eigenen Kosten gering zu halten, hat sie sich daher auf Privatkunden spezialisiert.

Das Girokonto der ING-DiBa

Als Freiberufler hast du es oft schwer, ein privates Girokonto mit Dispo zu eröffnen – selbst wenn deine monatlichen Einnahmen verlässlich und solide sind. Daher ist das Privatgirokonto der ING für dich auf jeden Fall interessant. Schließlich zahlst du für dein Geschäftskonto eventuell schon saftige Kontoführungsgebühren, da musst du dich nicht noch privat belasten. Denn bei der ING kannst du als Freiberufler von einem leistungsstarken Privatgirokonto profitieren und wenn du es geschickt anstellst, das Konto auch für deine Rücklagen, zum Beispiel von Steuern nutzen. Heutzutage arbeiten viele mit einem Zwei-Konten-Modell und in Gründerseminaren wird das auch empfohlen.

Je nachdem, wo du das für dich beste Geschäftskonto eröffnet hast, zahlst du relativ hohe Kontoführungsgebühren. In diesen sauren Apfel musst du bei vielen Filialbanken vor allem dann beißen, wenn du zum Beispiel darauf angewiesen bist, in deiner Branche regelmäßig Bargeldeinzahlungen zu tätigen oder immer wieder am Geldautomaten Summen abgehoben werden müssen.

Gerade Gründer sollten daher darauf achten, bei ihren privaten Finanzen nicht unnötig viel Geld auszugeben. Aus diesem Grund ist es sinnvoll, darüber nachzudenken, ob die privaten Transaktionen nicht über ein Konto bei der ING abgewickelt werden könnten. Das funktioniert jedoch nur, wenn du eine natürliche Person bist. Selbst als Unternehmer mit einer UG oder GmbH darfst du bei der ING kein privates Konto führen.

Das bietet das Girokonto der ING-DiBa

Das Konto der ING-DiBa wartet mit zahlreichen Vorteilen auf:

  • Für Freiberufler: Die ING-DiBa erlaubt ausdrücklich, dass Freelancer ihre privates Konto bei der Bank führen. Schluss ist bei geschäftlichen Transaktionen. Die darfst du nicht über dieses Konto abwickeln. Unser Tipp: Überweise Steuerrücklagen oder Ersparnisse auf das zum Girokonto gehörende Extrakonto, wenn du mit zwei Konten operieren willst.
  • Extrakonto: Auch das Extrakonto ist für dich als Freiberufler interessant. Denn dort gibt es Zinsen. Gut, wenn du deine beruflichen Rücklagen etwas arbeiten lassen willst, bis du sie brauchst.
  • Keine Kontoführungsgebühren: Bei der Direktbank werden keine Kosten für die Kontoführung fällig.
  • Kein Mindestgeldeingang: Die ING-DiBa verlangt von ihren Kunden keinen monatlichen Mindestgeldeingang. Das ist für Freiberufler, die über schwankende Einkünfte verfügen und die daher oft Probleme bei anderen Banken haben, ein klarer Vorteil.
  • Kostenloses Banking: Überweisungen, Daueraufträge, Online-Kontoauszug – all diese Serviceleistungen kosten bei der ING-DiBa keinen Cent extra. Auch hier wieder ein klarer Vorteil für Freiberufler, die bei anderen Geschäftskontenmodellen unter Umständen pro Überweisung zahlen.
  • Banking App: Bankgeschäfte werden unkompliziert mit intuitiv bedienbarer Software am PC abgewickelt. Wer mehr will, kann auch alles mit einer kostenlosen Banking App erledigen.
  • Kostenlose Karten: Nicht nur die Girokarte, sondern auch die Visa-Karte ist bei diesem privaten Girokonto kostenfrei.
  • Geld abheben: Mit der Girokarte kann bei dm, Netto, Rewe, Aldi Süd, Penny und toom Baumarkt kostenfrei Bargeld an der Kasse ab einem Einkaufswert von 10 oder 20 EUR abgehoben werden. Hast du gerade nichts einzukaufen, hebst du kostenfrei an Geldautomaten mit dem Visa-Zeichen ab. Auch im Ausland.
  • Bargeld einzahlen: Diese Option besteht für Kunden der ING-Diba gegen Gebühr bei vielen Kreditinstituten, bei der ReiseBank AG ist dies jedoch gratis.
  • Kredite: Die ING-DiBa bietet ihren Kunden verschiedene Kredite zu attraktiven Konditionen.

Wie wird das Konto bei der ING eröffnet?

Das Girokonto bei der ING-DiBa ist blitzschnell eröffnet. Der Antrag wird online ausgefüllt, anschließend erfolgt die Legitimation per Video oder per Post. Die Bank sendet danach Zugangsdaten und Karten per Post zu.

Die ING-DiBa hat im Vergleich zu anderen Direktbanken eine niedrige Annahmequote. Kunden durchlaufen nicht nur einen bankinternen Bewertungsprozess, sondern auch eine Abfrage bei der Schufa. Eine niedrige Bonität oder ein Negativeintrag können dazu führen, dass der Antrag auf ein Girokonto abgelehnt wird.

Alternativen

Während Freiberufler ohne Probleme das kostenlose Girokonto der ING-DiBa privat nutzen können, müssen Unternehmer und Gewerbetreibende sich für ihr Konto nach Alternativen umsehen, wenn sie ein Privatkonto günstig eröffnen wollen. Beide Gruppen kommen jedoch um ein offizielles Geschäftskonto nicht herum.

Unser Tipp für dich als Freiberufler: Nutze das ING Konto privat und überweise dir Rücklagen für Steuer & Co. von deinem Geschäftskonto auf das Extrakonto der ING.

Grundsätzlich besteht bei einem Firmengirokonto die Wahl zwischen einer Filial- und einer Direktbank. Beides hat jeweils Vor- und Nachteile. Da bei einer Direktbank das Business Konto meist auf Guthabenbasis funktioniert, ist es hier bei vielen Anbietern möglich, ein Geschäftskonto ohne SCHUFA (ohne Bonitätsauskunft) zu eröffnen.

Die Tabellenübersicht in unserem Geschäftskonto Vergleich hilft, eine für das jeweilige Unternehmen oder Freiberuflertum passgenaue Lösung zu finden.

Diese Banken stellen eine Alternative dar:

Direktbanken

AnbieterGrundgebühr
pro Monat
BesonderheitenMehr Infos
Holvi Logo
Holvi
ab 0,00 €Bei der finnischen Onlinebank Holvi können Unternehmen und Freiberufler ein Business Konto eröffnen. Eine Grundgebühr wird nicht fällig, dafür kosten Kreditkarte und Überweisungen.
N26 Logo
N26 Business
ab 0,00 €Dieser Anbieter ist zu Recht beliebt bei Freiberuflern. Denn bei N26 entstehen weder für die Kontoführung, noch für die Karte oder Überweisungen Kosten.
Penta Logo
Penta
ab 0,00 €Ein kostenloses Geschäftskonto auf Guthabenbasis für Unternehmen bietet das Fintech-Unternehmen Penta. Der Service wird auf Deutsch und Englisch geboten.
Fidor Bank Logo
Fidor Geschäftskonto
5,00 €Die Fidor Bank bietet ein digitales Businesskonto für Unternehmen und Freiberufler. Sogar als Limited lässt sich hier ein Konto eröffnen.
Kontist LogoKontistab 0,00 €
FYRST LogoFYRSTab 0,00 €

Filialbanken

AnbieterGrundgebühr
pro Monat
BesonderheitenMehr Infos
Postbank Logo
Postbank Business
Aktion: 0,00 €
in den ersten 6 Monaten,
danach ab 5,90 €
+ Die Kontoführungsgebühren starten ab 5,90 € pro Monat
+ Überall anzutreffen, ein gutes Geldautomatennetz
+ Drei verschiedene Kontenmodelle
Commerzbank Logo
Commerzbank
ab 6,90 €+ Dichtes Filialnetz
+ Kostenlose bzw. günstige Bargeldeinzahlungen
+ Kostenlose Girocard und Kreditkarte möglich

Ist ein Geschäftskonto überhaupt sinnvoll?

Dein privates Girokonto benutzt du schon seit Jahren. Da liegt es gerade im Umfeld einer Gründung nahe, dass du einfach deine beruflichen Transaktionen in Zukunft über dasselbe Konto abwickelst. Die meisten Banken sehen diesem Treiben nicht lange zu und verlangen von dir, ein Firmenkonto zu eröffnen.

Als Unternehmer, der eine GmbH oder eine UG führt, bist du ohnehin dazu verpflichtet, da deine Firma eine juristische Person darstellt. Doch auch als Freiberufler ist die Trennung von beruflichen und privaten Finanzen angebracht. Das erleichtert dir die Buchhaltung und die Steuererklärung ungemein. Eröffnest du erst im Verlauf der Selbständigkeit ein Business Konto, ist das mit deutlich mehr Kosten und Mühe verbunden.

Grundsätzlich besteht die Möglichkeit, ein bereits existierendes Girokonto in ein Geschäftskonto umzuwandeln.

In einer Filialbank entstehen für ein Firmengirokonto in der Regel deutlich höhere Kosten als bei einer Direktbank.

Diese Option kommt vor allem in Branchen infrage, bei denen Bargeldeinzahlungen und häufige Abhebungen vom Konto nicht notwendig sind.

Kontakt zum Anbieter

ING-DiBa AG
Theodor-Heuss-Allee 2
60486 Frankfurt am Main
Deutschland

E-Mail: info@ing.de
Telefon: +49 (0) 69 50509069
Website: www.ing.de
BIC: INGDDEFFXXX

5 / 5 (1 votes)
2 Kommentare
  1. Alik Noname sagt

    Hallo,

    also wenn du als Freiberufler Umsatzsteuer an Finanzamt vorauszahlt, dann wird dein Konto gekündigt. Es ist einfach unbrauchbar für Selbständige und Freiberufler. Ich habe gerade ein Brief von ING bekommen.

    1. Alessia sagt

      Hallo Alik,

      vielen Dank für dein Kommentar!

      Die ING bietet das kostenlose Girokonto für Freiberufler an, was in der Bankenlandschaft eine Rarität darstellt, da diese Berufsgruppe oft bei der Kontoeröffnung ins Hintertreffen gerät. Die Direktbank macht in ihren AGB allerdings klar, dass dieses Onlinekonto von Freelancern NICHT zu geschäftlichen Zwecken genutzt werden darf, sondern NUR privat. Das bedeutet, du kannst von diesem Konto die Miete und Nebenkosten für deine Wohnung bezahlen, die Ausgaben des täglichen Lebens bestreiten sowie mit Giro- oder Kreditkarte die ein oder andere Anschaffung tätigen. Es ist auch in Ordnung, wenn du dir von deinem Geschäftskonto monatlich eine gewisse Summe als eine Art Gehalt überweist. Diese Transaktionen sind allesamt privat.

      Natürlich kann es sein, dass ausnahmsweise eine geschäftliche Überweisung durchgeht. Aber darauf verlassen darfst du dich nicht – regelmäßig werden Stichproben durchgeführt. Überweist du deine Umsatzsteuer ans Finanzamt, gilt das als geschäftliche Transaktion und du verstößt gegen die AGB. Die Kündigung des ING-Kontos ist leider die Antwort darauf. Daher haben wir in unserem Review darauf hingewiesen, dass sich das Girokonto der ING hervorragend für Freiberufler eignet, die schon für ihr Geschäftskonto happige Kontoführungsgebühren zahlen und sich für die private Bankverbindung ein Einsparpotenzial wünschen.

      Wir bedanken uns jedoch ganz herzlich bei dir für deine Rückmeldung, da solche Erfahrungsberichte für andere User Gold wert sind: Denn natürlich ist das Angebot der ING derart attraktiv, dass der ein oder andere in Versuchung kommen könnte, das Konto auch geschäftlich zu nutzen. Gut, dass unser Geschäftskonto Vergleich viele interessante Konten bietet – vielleicht findest du etwas Passendes.

      Herzliche Grüße,
      Dein Team von Geschaeftskonten24.net

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.