Banner

Vivid Geschäftskonto Erfahrungen / Test 2024

76%
Vivid Geschäftskonto Erfahrungen / Test 2024

Kurzfazit: Das Vivid Geschäftskonto bietet einen kostenlosen Tarif, kostenlose eingehende Überweisungen, gebührenfreie Karten und kaum Überweisungsgrenzen. Allerdings fehlen SWIFT-Überweisungen, Bargeldeinzahlungen und die Anbindung an Buchhaltungsprogramme.

Mehr Infos unter vivid.money/de
  • Konditionen
  • Kontoeröffnung
  • Kundensupport
  • Sicherheit
  • Einlagensicherung
Vorteile
  • Schnelle online-Kontoeröffnung
  • Deutsche IBAN
  • Kostenlose Kontoführung möglich
  • Gratis virtuelle und physische Karten
  • Sehr hohe monatliche Limits je Karte
  • Eingehende Überweisungen sind inklusive
  • 2-monatige Testphase für alle kostenpflichtigen Pläne
  • 5 % Zinsen über das Zinskonto in den ersten zwei Monaten
  • Bis zu 30 IBAN-Konten für Mitarbeiter und übersichtliche Finanzen
  • Sekundenschnelle SEPA-Transaktionen
  • Support rund um die Uhr erreichbar
Nachteile
  • Bisher nur SEPA-Überweisungen möglich (SWIFT für internationale Transaktionen ist geplant)
  • Kein Telefonsupport
  • Support generell ausbaufähig
  • Konto nur auf Guthabenbasis
  • Reines E-Geld-Konto
  • Keine Bareinzahlung möglich
  • Barabhebungen immer mit Unkosten verbunden
  • Inaktivitätsgebühren für die ersten zwei Tarife
  • Keine Einlagensicherung für das Geschäftskonto

Das Vivid Money Geschäftskonto verspricht, alle finanziellen Belange des täglichen Geschäftslebens in einer App zu vereinen. Seien es Gehaltszahlungen, Mitarbeiterkonten oder die Optimierung des Cashflows – nach weniger als 10 Minuten der Kontoeröffnung sollen Neukunden über das neue Businesskonto auf alle Funktionen zugreifen können.

Ob dieses aber hält, was es verspricht und welche Funktionen Kunden bei diesem Businesskonto erwarten können, haben wir selbst ausführlich getestet und in dieser Vivid Geschäftskonto Review zusammengefasst.

Vivid Geschäftskonto im Überblick

Vivid Money ist ein noch junges deutsches Fintech mit Hauptsitz in Berlin, welches sich zur Aufgabe gemacht hat, den Umgang mit Finanzen zu revolutionieren. Das Ziel: Alle wichtigen Finanzprodukte für Alltag und Arbeit in einer App zu vereinen. Dabei geht es je nach Zielgruppe unterschiedliche Wege: Profitieren Privatkunden von den deutschen Konten der Partnerbank Solaris SE und der damit einhergehenden Einlagensicherung von 100.000 €, können Geschäftskunden die finanzielle Freiheit genießen, die sie durch die flexiblen E-Geld-Konten mit eigenen deutschen IBANs erhalten.

Die Neobank bietet hierfür 4 verschiedene Preismodelle vom kostenlosen Free Start bis zum maximal ausgestatteten Enterprise, wobei alle Tarife von unbegrenzt vielen physischen wie virtuellen Karten (nicht aber Konten!), stets gratis eingehenden Überweisungen und faktisch keinem Ausgabelimit profitieren. Die Kontoeröffnung ist in wenigen Minuten über den Browser gänzlich digital abgewickelt und alle Tarife können in den ersten zwei Monaten umsonsr getestet werden.

Der Hauptnachteil ergibt sich aus der E-Geld-Funktion: Kredit-Produkte wie Firmenkredit oder Dispo gibt es nicht, es kann nur mit dem Geld gewirtschaftet werden, welches vorher eingezahlt wurde.

Kurz zu Vivid Money

Vivid Money startete bereits 2020 mit Fokus auf das Privatkundengeschäft durch und wollte nichts weniger als den Konto-Markt revolutionieren. Ganz nach dem Motto „Eine App für alle Finanzfragen“. Entsprechend diesem Motto wurde das Angebot Anfang 2024 passend um das Geschäftskonto mit bis zu 30 IBAN-Konten erweitert.

Vivid Money hat sein Angebot auf mehrere Tochterfirmen aufgeteilt. So ist die Vivid Money GmbH ausschließlich für den Webauftritt und die App zuständig, der niederländische Ableger Vivid Money B.V. für alle Anlageprodukte und Vivid Money S.A. für die Zahlungsdienstleistungen.

Vivid Business-Konto

Grundpreis pro Monat

  • Free Start: 0 €
  • Basic: 9 € (7 € bei jährlicher Zahlung)
  • Pro: 19 € (25 € bei jährlicher Zahlung)
  • Enterprise: 79 € (96 € bei jährlicher Zahlung)

Neukunden­aktion

Die ersten 2 Monate entfällt der Grundpreis

Geeignet für

Jede eingetragene Geschäftsform ohne oder mit wenig Bargeldtransaktionen

Schufa-Check

Nein

Deutsche IBAN

Ja, bis zu 30 Unterkonten mit eigener DE-IBAN

Karten

Kostenlose virtuelle und physische Visa-Karten für alle Mitarbeiter; 100.000 € Ausgabenlimit je Karte

Guthabenzinsen

5 % Zinsen auf positive Kontostände in den ersten zwei Monaten

Cashback

Bis zu 5 % Cashback auf alle Einkäufe

Mobiles Bezahlen

Google Pay und Apple Pay

Einlagensicherung

20.000 € über den niederländischen Sicherungsfonds für Gelder in den Zinskonten

Vivid Business-Konto 2024: Deine Vorteile auf einen Blick

  • Sehr schnelle Kontoeröffnung: Nach wenigen Minuten ist das Businesskonto über den Browser eröffnet und eingerichtet.

  • Alles in einer App: Eröffne weitere Konten, lege Kartenlimits fest, sperre Karten oder füge neue Nutzer hinzu.

  • Kein Limit: Zwar ist jede Karte auf 100.000 € monatliche Geldausgänge beschränkt, doch können unendlich viele Konten und Karten eröffnet werden.

  • Kostenlose Geldeingänge: Eingehende Überweisungen sind immer gebührenfrei. Auch eine bestimmte Anzahl an ausgehenden Transaktionen sind im Preis inklusive.

  • Personalisierte Karten: Jede Geldkarte kann individuell mit Farbe und Motiv gestaltet und so den eigenen Bedürfnissen perfekt angepasst werden.

  • Blitzschnelle Überweisungen: Transaktionen werden sofort gebucht und stehen anderen Vivid-Nutzern gleich zur Verfügung. Auch sekundenschnelle SEPA-Überweisungen sind möglich.

  • Das Geld arbeitet passiv: Zinskonten mit attraktiven Zinsen von bis zu 5 % (in den ersten zwei Monaten) erleichtern den Kapitalaufbau. Das angelegte Geld ist zudem jederzeit verfügbar.

  • Angeschlossene Buchhaltung: Durch die DATEV-Anbindung ist auch die Buchhaltung mit wenigen Klicks erledigt.

Für wen ist das Vivid Geschäftskonto geeignet?

Das Businesskonto der Neobank richtet sich an alle eingetragenen Unternehmensformen, die hauptsächlich digitale Transaktionen empfangen und senden. Besonders attraktiv ist das Geschäftskonto daher für kleine Teams oder Selbstständige ohne Bargeld-Transaktionen. Denn jede Bargeld-Abbuchung ist mit einer Gebühr verbunden und es gibt keine Möglichkeit, erhaltenes Bargeld auf die eröffneten Konten direkt einzuzahlen.

Durch monatliche Zusatzkosten für jede über den Tarif hinausgehende Konten spricht das Businesskonto des Anbieters hauptsächlich kleine und mittlere Unternehmen an.

Wer kann ein Vivid-Konto eröffnen?

Vivid Money ist im gesamten Europäischen Wirtschaftsraum verfügbar und kann von allen Personen mit Wohnsitz innerhalb des EWR genutzt werden. Allerdings gibt es Beschränkungen für das Businesskonto im Besonderen. Neben dem Wohnsitz muss der Antragsteller zudem volljährig sein und es muss sich um ein eingetragenes Unternehmen handeln. Jene in Gründung können bei dem Fintech leider kein Geschäftskonto eröffnen.

Über die Online-Registrierung sind aktuell folgende Rechtsformen möglich:

Rechtsform

Zugelassen für Vivid Businesskonto

Einzelunternehmer und Freiberufler

Selbstständige, Freiberufler

Kapital­gesellschaften und gemeinnützige Varianten

GmbH, gGmbH, UG (haftungsbeschränkt), gUG

Aktien­gesellschaften

AG, gAG

Kommandit­gesellschaften

KG, GmbH & Co. KG, AG & Co. KG, UG & Co. KG und deren Varianten

Offene Handels­gesellschaften

OHG, GmbH & Co. OHG, AG & Co. OHG

Partnerschafts­gesellschaften

PartG, PartG mbB

Eingetragener Kaufmann

e. K.

Gemeinnützige Formen und spezielle Unternehmens­strukturen

e. V., Limited & Co. KG, Stiftung & Co. KG, Stiftung GmbH & Co. KG, Stiftung & Co. KGaA, SE & Co. KGaA

Andere spezielle Formen

KGaAe, eG, VVaG, G, AöR, KöR, SöR, BeG, ZweckV, SpR

Das Gewerbekonto wartet mit vielen Inklusivleistungen auf, so etwa gratis Geldkarten und deren Zustellung für jedes hinzugefügte Mitglied. Die tatsächlichen Leistungen und deren Preise sind vom jeweils gewählten Businesstarif abhängig.

Kontoführungsgebühren

Neben einem 0-Euro Grundtarif als bedingungslos kostenloses Geschäftskonto bietet das Fintech drei weitere Pläne, deren Preise bei jährlicher Zahlung etwas günstiger werden:

Kontomodell

Grundgebühren

Free Start

0 €

Basic

7 € pro Jahr / 9 € pro Monat

Pro

19 € pro Jahr / 25 pro Monat

Enterprise

79 € pro Jahr / 96 pro Monat

Gut zu wissen: Vivid bietet eine zweimonatige kostenlose Testphase der gebührenpflichtigen Abos. Zudem gibt es Zinskonten mit 5 % Zinsen (in den ersten zwei Monaten), die täglich berechnet werden.

Karten

Vivid Karten

Bei der Vivid Card handelt es sich um eine Visa Debitkarte mit allen Funktionen dieses Zahlungsnetzes. Laut Vivid sind unendlich viele physische wie digitale Karten möglich. Was das konkret bedeutet, wird nicht näher erläutert. Wir gehen davon aus, dass für einzelne Teammitglieder beliebig viele Karten bestellt werden können. Ob es zumindest aus technischen Gründen eine absolute Obergrenze gibt, darüber schweigt sich die Neobank aus.

Alle Karten lassen sich bequem über den Onlinezugang hinzufügen, sperren und anpassen. So kannst Du jedem Mitarbeiter individuelle Kartenlimits zuweisen und hast alle Teamausgaben im Blick. Die ersten Karten für Dich und Dein Team sind kostenlos.

Die Businesskarten lassen sich mit diversen Farben und Deinem Firmenlogo individuell gestalten. Für solche Personalisierungen dürfen nur erlaubte Inhalte genutzt werden. Verbotene Inhalte wie beleidigende, rassistische oder gewaltverherrlichende Motive können zu einer sofortigen Kartensperre führen.

Virtuelle Kreditkarte

Es werden keine monatlichen Gebühren erhoben, weder für die zu Anfang ausgestellte noch für jede weitere bestellte Karte.

Physische Kreditkarte

Auch bei den physischen Karten des Anbieters gibt es keine Führungsgebühren, sie verursachen unabhängig ihrer Anzahl im Monat keine laufenden Zusatzkosten.

Die Zustellung der Erstkarte je registriertem Nutzer ist ebenfalls kostenlos. Jede weitere Karte kostet jedoch einmalig 9,90 € bzw. 24,90 €, wenn die Karte schnell zugestellt werden soll.

Inaktivitätsgebühr

Leider erhebt Vivid bei den günstigen Tarifen eine monatliche Inaktivitätsgebühr für die physischen und digitalen Geldkarten.

Abo-Tarif

Inaktivitätsgebühr

Free Start

  • Virtuelle Karten: 1 € pro Monat
  • Plastikkarten: 2 € pro Monat

Basic

  • Virtuelle Karten: 0 € pro Monat
  • Plastikkarten: 1 € pro Monat

Alle anderen Tarife

Keine

Kartenlimits

Hier macht Vivid widersprüchliche Aussagen. Zwar wirbt der Zahlungsdienstleister damit, keine Limits für die Kartennutzung zu besitzen, außer Du weist sie selbst zu. Im Preisverzeichnis für Geschäftskunden werden aber Ausgabelimits je Karte und Monat in Höhe von 100.000 € genannt. Dies ist im Vergleich zu anderen Neobanken immer noch sehr hoch – aber eben nicht limitfrei.

Überweisungen

Bei den Überweisungen ist die Preisstruktur angenehm einfach. Zwischen den Vivid-Konten fallen grundsätzlich keine Unkosten an – unabhängig davon, ob es sich um eigene Konten oder Konten Dritter handelt. Darüber hinaus bietet jedes Abo eine bestimmte Menge an inklusiven ausgehenden Überweisungen auf Fremdkonten:

Abo-Modell

Ausgehende Über­weisungen auf Fremdkonten

Eingehende Transaktionen

Free Starter

5 inklusive, jede weitere 0,20 €

Inklusive

Basic

100 inklusive, jede weitere 0,20 €

Inklusive

Pro

250 inklusive, jede weitere 0,20 €

Inklusive

Enterprise

1000 inklusive, jede weitere 0,20 €

Inklusive

Limits für Überweisungen

Zwar wirbt der Finanzdienstleister mit einer limitfreien Nutzung, in der Realität ist das Limit aber lediglich sehr hoch angesetzt – nämlich 100.000 € je Karte und Monat. Grenzenlose Überweisungen sind demnach theoretisch möglich, wenn man unendlich viele Karten nutzt und deren monatliches Limit ausschöpft. Ob dies aber im Geschäftsalltag praktikabel ist, steht auf einem anderen Blatt.

Bargeld abheben

Vivid hat sich als Neobank auf den digitalen Geldtransfer spezialisiert. Zwar kannst Du Bargeld mit der physischen Geldkarte an allen Visa-Automaten abheben, dies kostet Dich aber immer 2 % (Free Start) oder 1 % (alle anderen Tarife) des abzuhebenden Betrages.

Möchtest bzw. musst Du Bargeld in einer anderen Währung abheben, kommen zusätzlich 2 % (Free Start) bzw. 1 % (alle andere Tarife) zusätzlich zum Wechselkurs hinzu. Es ist also unerheblich, wo Du Dich gerade befindest, die Abhebegebühren gelten an jedem Geldautomaten mit Visa-Zeichen.

Hinweis: Es können weitere Kosten seitens der Automatenbetreiber anfallen, die Du ebenfalls beim Bargeldabheben zahlen musst.

Bargeld einzahlen

Bargeldeinzahlungen sind bei Vivid nicht möglich. Die E-Geld-Konten können nur digital aufgeladen werden. Alle weiteren Formen der Bargeld-Transaktion sind verboten. Dazu gehören Cashbacks, Zahlungsanweisungen oder Bargeld von Banken.

Dispokredit / Kontokorrentkredit

Im Gegensatz zu den privaten Konten, die einen Dispo erlauben, werden die Vivid-Geschäftskonten auf Guthabenbasis geführt. Das bedeutet zwangsläufig, dass keine Kreditangebote genutzt werden können. Für jede ausgehende Transaktion muss ein Konto ausreichend gedeckt sein. Ist dies einmal nicht der Fall, kann Vivid entweder Geld von einem Deiner anderen Konten nutzen, die Transaktion ablehnen oder Deinen Zugang sperren.

Mehrere Zugänge und Karten

Bei dem Vivid Businesskonto lassen sich bis zu 30 Konten mit eigenen IBANs eröffnen. Diese können entweder für verschiedene Projekte und Verwaltungsbereiche oder für Deine Mitarbeiter genutzt werden. So lassen sich etwa ganz bequem Gehaltskonten für Dein Team erstellen, auf die die Löhne in wenigen Sekunden überwiesen werden. Auch für eine bessere Organisation der Finanzen lassen sich mehrere Businesskonten gut verwenden.

Im kostenlosen Plan Free Starter ist nur ein Teammitglied und ein Konto enthalten, im Basic je drei, im Pro 10 und im Enterprise 30 Personen und Konten. Jede weitere Person, die über diese Limits hinaus einen Zugang erhält, verursacht monatliche Unkosten von 3 € (Free Start), 2 € (Basic) oder 1 € (Pro und Enterprise).

Es können jederzeit autorisierte Personen benannt werden, die im Namen des Inhabers Transaktionen durchführen und Zugriff auf das Onlinebanking haben. Sie fungieren wie eine Art Kontobevollmächtigter mit ähnlichen Rechten und Pflichten.

Zinskonten

Vivid Zinskonto

Die Neobank bietet mit dem Zinskonto mit aktuell 5 % Zinsen in den ersten zwei Monaten eine attraktive Investment-Variante. Danach variiert der Zinssatz je gewähltem Tarif von 1 bis 3,5 %.

Weitere Zinsprodukte wie ein Firmenfestgeld gibt es nicht. Auch andere Investments wie der Handel mit Aktien, Kryptowährungen, ETFs oder Derivate stehen Dir als Business-Kunde nicht zur Verfügung. Gleiches gilt für das Cashback-Programm, welches nur von Privatkunden über ihr Girokonto bzw. ihre Pockets (eine Art Unterkonten) genutzt werden kann.

Negativzinsen / Verwahrentgelt

Ein weiterer Pluspunkt ist der Fakt, dass neben den monatlichen Kontoführungsgebühren kein Verwahrentgelt erhoben wird. Auch Strafzinsen auf die Einlagen gibt es nicht – dafür aber attraktive Zinsen über das Zinskonto.

Das Geschäftskonto lässt sich bei Vivid aktuell nur über den Internetbrowser einrichten. Es ist dabei egal, ob Du die Kontoeröffnung am PC, Tablet oder Handy durchführst. Über die App wird das neue Businesskonto zwar eingebunden, hierüber lässt sich aber nur ein Privat-Account erstellen.

Anforderungen zur Kontoeröffnung

Ein Vivid Money Geschäftskonto verlangt nur einige Voraussetzungen für die Eröffnung:

  • Der Antragsteller ist volljährig

  • Es handelt sich um eine natürliche oder juristische Person

  • Der Wohnsitz des Antragstellers ist innerhalb des EWR

  • Das Unternehmen ist eingetragen und nicht in Gründung

Ablauf des Antragsverfahrens

Kontoeröffnung bei Vivid

Ein Businesskonto bei Vivid Money zu eröffnen, ist ein unkomplizierter Prozess, der sowohl online als auch über die App erledigt werden kann. Mit einem gut strukturierten Antragsverfahren und klaren Verifizierungsschritten ist es einfach, in wenigen Schritten ein Geschäftskonto einzurichten.

Diese Anleitung zeigt dir, wie du dein Vivid Business-Konto in nur 10 Schritten eröffnen kannst, sodass du schnell und effizient alle Vorteile nutzen kannst, die Vivid Money bietet.

Anleitung: Dein Vivid-Konto in 10 Schritten

  • 1

    Besuche die Vivid Money Homepage und klicke auf den Business-Reiter.

  • 2

    Wähle den Button „Konto eröffnen“ oben rechts oder einen der „Geschäftskonto eröffnen“ Buttons weiter unten.

  • 3

    Alternativ: Öffne die Vivid Money App und erstelle zuerst ein Privatkonto. Klicke im Reiter „Shopper“ auf den Button für das Geschäftskonto. Du wirst zur Web-App weitergeleitet, wo die eigentliche Registrierung erfolgt.

  • 4

    Gib deine E-Mail-Adresse ein und klicke auf „Fortfahren“.

  • 5

    Erhalte einen Bestätigungscode per E-Mail und einen zusätzlichen Verifizierungscode per SMS. Gib die Codes in die entsprechenden Felder ein.

  • 6

    Nach erfolgreicher Verifizierung wirst du zum eigentlichen Kontoantrag weitergeleitet.

  • 7

    Gib die Angaben zu deinem Unternehmen ein: Firmenname, Geschäftsform, Umsatzsteuer-Identifikationsnummer und Registernummer.

  • 8

    Lade Geld via Banküberweisung auf das Konto.

  • 9

    Aktiviere die Business Geldkarte entweder in der Vivid App oder im Online-Zugang.

Wird bei Vivid eine Schufa-Abfrage durchgeführt?

Es kann vorkommen, dass Vivid Money S.A. Informationen über seine Kunden bei Auskunfteien oder anderen Dritten einholt. Dies wird in den AGB unter Punkt 6.4 eindeutig erklärt. Unter welchen Bedingungen dies passiert, wird allerdings nicht weiter erwähnt. Ein Geschäftskonto ohne Schufa ist demnach nicht mit Sicherheit möglich.

Möchtest Du ein Vivid Businesskonto aus Österreich oder der Schweiz eröffnen?

Das ist zumindest aus Österreich ohne weiter Probleme möglich, da Österreich Teil des EWR ist. Schweizer Interessierte müssen sich hingegen in Geduld üben. Ob und wann Vivid Money in diesem Markt startet, ist unklar.

Ein Pluspunkt ist der 24/7 Support, der Kunden auch nachts und am Wochenende betreut. Leider gibt es aber – wie so oft bei Neobanken – keinen Telefonsupport. Auch nicht für eigene Kunden. Dafür stehen ein Live-Chat und ein Kontakt-Formular zur Verfügung.

Allerdings gibt es auch hier einen entscheidenden Negativpunkt: Der Support reagiert aufgrund erhöhter Anfragen nur sehr spät – in unserem Fall etwa 24 Stunden später. Ähnliches deuten auch negative Bewertungen auf anderen Portalen an.

Will man sich selbst informieren, gibt es auch einen Vivid Business Hilfe-Center, wo Kunden Ratschläge und Antworten vom Vivid Business-Team erhalten können.

Da jede Transaktion sofort über die App sichtbar ist und immer eine Benachrichtigung verschickt wird, können fehlerhafte Nutzungen der Karten schnell entdeckt und sofort blockiert werden. Während des Bezahlvorganges sind alle Transaktionen über das Visa-Sicherheitssystem geschützt. Zudem ist die CVV nicht auf der physischen Karte gedruckt.

Eingezahltes Guthaben auf den Zinskonten wird in Geldmarktfonds mit AAA- bzw. AA-Rating investiert. Zusätzlich werden diese Anlagen über das niederländische Anlegerentschädigungssystem (ICS) bis 20.000 € gesichert.

Einlagen auf dem Businesskonto sind leider nicht gesichert, da es sich um E-Geld und keine echten Einlagen handelt. Dieses Geld wird vom restlichen Vivid-Vermögen aufbewahrt und dient nicht direkt der Zahlung über das IBAN-Geschäftskonto.

Funktionen & Tools

Wir vermissen bei einem als Businesskonto beworbenen Produkt typische Softwarelösungen und Dienstleistungen, um etwa Buchhaltungs- oder Steuersoftware an die eröffneten Konten anzuschließen. Aktuell funktioniert nur DATEV mit Vivid Konten.

Zwar können je angemeldetem Teammitglied mehrere Konten für verschiedene Zwecke eröffnet werden, dies hilft aber nur, um für verschiedene Geldströme den Überblick zu wahren, steuerliche Funktionen, wie sie ein typisches Mehrwertsteuerkonto besitzt, gibt es hingegen nicht.

Zwar sind bald Projektgruppen und Rollenzuweisungen für alle Teammitglieder geplant, bessere Buchhaltungsfunktionen sind aber nicht dabei. Es bleibt ein E-Geld Konto mit Guthaben.

Fazit

Vivid Money bietet mit seinen Business-Tarifen interessante und attraktive Kontolösungen für KMUs und größere Unternehmen. Vor allem die Zinskonten, die kostenlosen eingehenden Zahlungen sowie die sehr hoch angesetzten Kartenlimits für unendlich viele Konten und Karten sprechen für sich.

Dem entgegen stehen aber einige Negativpunkte. So ist der Bargeldtransfer kaum möglich, der Kundensupport und der FAQ-Bereich sind nur eine geringe Hilfe und allen voran handelt es sich um ein E-Geld- und kein echtes Bankkonto, wodurch auch keine Kreditprodukte angeboten werden können.

Alternativen

Willst Du ein besonders günstiges Geschäftskonto, gibt es eine Reihe weiterer Neobanken wie Finom oder Qonto, die ein ähnliches Angebot bieten.

Wesentlich teurer sind hingegen Geschäftskonten der Hausbanken wie Deutsche Bank, Postbank oder Commerzbank – oder auch der Sparkassen und VR-Banken. Dafür punkten diese mit einer Vorort-Beratung und einem wesentlich breiterem Leistungsspektrum, hauptsächlich im Bereich der Unternehmensfinanzierung.

FAQ

Welche Bank steckt hinter Vivid Money?

Hat Vivid Businesskonto eine deutsche IBAN?

Wie teuer ist ein Vivid Geschäftskonto?

Sind meine Einlagen bei Vivid geschützt?

Kann ich dem Vivid Geschäftskonto Bargeld einzahlen?

Sind Kartenzahlungen auch im Ausland möglich?

Bietet Vivid Money einen Businesskredit?

Kann ich mein Vivid Konto mit einer Buchhaltungs- oder Steuersoftware verbinden?

Gibt es beim Vivid Business Konto Zinsen?

Gibt es Überweisungslimits bei Vivid?

Sind bei Vivid Money mehrere Zugänge bzw. Karten möglich?

Erhalte ich eine physische Business Geldkarte?

5 von 5 aus 2 Bewertungen

Mit umfangreicher Erfahrung in Finance & Accounting biete ich zusammen mit unserem Redaktionsteam auf Geschaeftskonten24.net wertvolle Ratschläge und tiefgreifende Analysen zu verschiedenen Geschäftskonten, um anderen bei der Auswahl des optimalen Businesskontos zu helfen. Unser Ziel ist es, eine zuverlässige und informative Ressource für alle Geschäftskunden zu sein.

Hinterlasse einen Kommentar
*Pflichtfeld
0 Kommentare
Inline-Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen