TARGOBANK Geschäftskonto – solide, aber ausbaufähig

0
TARGOBANK Geschäftskonto Erfahrungen / Test 2020
73%
Gut!

Das TARGOBANK Geschäftskonto mit Dispokredit gibt es in drei Varianten. Welche gewählt wird, hängt vor allem von der Anzahl der monatlichen Überweisungen ab. Ansonsten überzeugt die Bank mit soliden Dienstleistungen, die sich vor allem für kleine und mittelständische Unternehmen eignen.

  • Kontoeröffnung
  • Konditionen
  • Kundenservice

TARGOBANK Geschäftskonto StartseiteDas TARGOBANK Geschäftskonto präsentiert sich ab 2020 in einem neuen Outfit.

Zielgruppe für das TARGOBANK Business Konto sind nicht mehr nur Freiberufler und Einzelunternehmer, sondern auch Personen- und Kapitalgesellschaften können ein Firmenkonto eröffnen.

Was das Geschäftskundenkonto kann und für wen es sich eignet, erläutern wir in diesem Beitrag.

Das TARGOBANK Geschäftskonto im Überblick

Die TARGOBANK gehört zur französischen Crédit Mutuel-Gruppe und ist in den meisten deutschen Großstädten mit mindestens einer Filiale vertreten. Durch eigene Automaten, Kooperation mit Handelspartnern und die Mitgliedschaft bei CashPool dürfen Kunden sich über die kostenlose Möglichkeit der Bargeldabhebung freuen.

Ursprünglich auf das Privatkundengeschäft fokussiert, bietet die TARGOBANK mittlerweile drei verschiedene Geschäftskonten an, die für Freiberufler, Selbständige und Unternehmen geeignet sind.

Wichtige Eigenschaften und Besonderheiten:

Ein Geschäftskundenkonto bei der TARGOBANK wartet vor allem mit diesen Eigenschaften auf:

  • Drei Kontomodelle: Geschäftskunden können zwischen drei Varianten für ihr Business Konto wählen. Wichtigstes Kriterium: Die Anzahl der Überweisungen, da ein gewisses Kontingent pro Monat inkludiert ist.
  • Geschäftskonto für alle: Die TARGOBANK bietet das geschäftliche Girokonto für Freiberufler, Selbständige und Unternehmer an.
  • Kostenlose Bargeldauszahlung: Eigene Automaten stehen zur Verfügung, daneben kann bei Handelspartnern an der Kasse und bei Mitgliedern von CashPool gratis Bargeld bezogen werden.
  • Gratis Bareinzahlungen: Die Bargeldeinzahlung kann die Unternehmerkasse belasten. Bei der TARGOBANK geht das im Monat bis zu fünfmal gratis. Auch danach sind die Kosten mit 2,50 Euro pro Einzahlung moderat.
  • SMS-Service: Alle Kontobewegungen werden direkt per SMS an den Kontoinhaber gesendet – kostenlos!
  • POS-Bezahlsysteme: Stationäre und mobile Terminals für die Bezahlung können bei Partnern der TARGOBANK bestellt werden.
  • Banking App: Das Geschäftskonto kann bequem mobil per App genutzt werden – für Android und iOS.
  • Unbegrenzte Limits: Bis zu 25.000 Euro können täglich am Automaten abgehoben werden, in der Filiale existiert für den Geschäftsführer gar kein Limit.

Für wen ist das TARGOBANK Business Konto geeignet?

Die Finanzprodukte der TARGOBANK für Geschäftskunden richten sich an Freelancer, Selbständige, Einzelunternehmer und Firmen. Die folgenden Kunden werden von der Bank akzeptiert:

  • Freiberufler
  • Selbständige
  • Einzelunternehmer
  • GmbH
  • UG
  • OHG
  • GbR
  • PartG
Gut zu wissen: Personen- und Kapitalgesellschaften dürfen maximal vier Gesellschafter haben, um ein Konto bei der TARGOBANK führen zu können.

Soll das Konto auf Guthabenbasis geführt werden, reicht der Nachweis der Selbständigkeit aus. Um ein Firmenkonto mit Kontokorrentkredit zu erhalten, müssen folgende Voraussetzungen erfüllt sein:

  • das Unternehmen besteht seit mindestens drei Jahren
  • Wohn– und Geschäftssitz sind in Deutschland
  • die Einkünfte betragen mindestens 14.000 Euro
  • es laufen weder Mahn– noch Inkassoverfahren

Konditionen: Kosten & Gebühren

Die TARGOBANK bietet Geschäftskunden drei verschiedene Kontomodelle an. Die Auswahl richtet sich vor allem nach den bereits integrierten Überweisungen, da sich die Bank jede Überweisung bezahlen lässt.

1. Kontoführungsgebühren

Ein kostenloses Geschäftskonto gibt es bei der TARGOBANK nicht. Für die monatliche Kontoführung fallen die folgenden Tarife an:

  • Plus: 8,90 Euro
  • Komfort: 14,90 Euro
  • Premium: 29,90 Euro

2. Girocard & Kreditkarte

Zu jedem Konto gehört eine Girokarte. Weitere Karten können beantragt werden für eine Jahresgebühr von 10 Euro. Die 10 Euro werden auch fällig, wenn die Girocard über einen Chip für kontaktloses Bezahlen verfügen soll. Eine Kreditkarte mit Kreditrahmen kann für 39 Euro, beziehungsweise 97 Euro, beantragt werden. Kunden, die ein Komfort oder Premium Business Konto nutzen, erhalten Rabatte von 50 % bei der Kartenbestellung.

3. Buchungsposten

Jeder Buchungsposten kostet bei der TARGOBANK 0,15 Euro. Kunden, die ein Komfort Firmenkonto führen, haben 50 Buchungen im Monat frei. Premiumkunden 100 Posten, jede weitere Buchung kostet dann 0,05 Euro.

Tipp: Die Buchungen auf dem Targo Bank Konto für geschäftliche Zwecke können ins Geld gehen. Daher sollte unbedingt vorab das monatliche Überweisungsvolumen ermittelt werden.
Gut zu wissen: Das Geschäftskonto der TARGOBANK eignet sich vor allem für Kunden, die häufig Überweisungen in die Türkei vornehmen. Hier liegen die Kosten gerade einmal bei 0,08 % des Betrages!

4. Bargeld abheben

Die Targo Bank verfügt über eigene Automaten, daneben können gratis die ATM der Partnerbanken des Cash Pool genutzt werden. Außerdem sind Barabhebungen mit der Girokarte im Einzelhandel bei Aldi Süd, familia, Netto, Penny, Rewe und Toom gebührenfrei möglich. Die Girokarte kann auch im Ausland bei den Partnern CM-CIC in Frankreich, der belgischen BeoBank und der TARGOBANK in Spanien gratis genutzt werden.

Sofern die Kreditkarte an einer ATM der TARGOBANK eingesetzt wird, ist die Auszahlung kostenlos. Ansonsten fallen 3,5 % des Betrages, mindestens aber 5,95 Euro an Gebühren an. Die Fremdwährungsgebühr beträgt 1,85 % bei Zahlungen und Abhebungen, die nicht in Euro erfolgen.

5. Bargeld einzahlen

Am Schalter der TARGOBANK zahlen Kunden fünfmal im Monat kostenlos ein. Danach kostet jede Einzahlung 2,50 Euro.

6. Dispokredit & Kontoüberziehung

Sofern das Unternehmen seit drei Jahren besteht und einen Mindestumsatz von 14.000 Euro im Jahr nachweisen kann und keine Mahn- und Insolvenzverfahren vorliegen, ist der Dispo möglich. Wird ein Kontokorrentkredit eingerichtet, orientiert sich der Zinssatz am Kontotyp. Entweder sind es 8,99 % (Premium), 9,99 % (Komfort) oder 10,99 % (Plus). Je nach Kontomodell kann ein kostenfreier Überzug zwischen 50 und 200 Euro erfolgen. Die Zinsen für die geduldete Kontoüberziehung betragen 15,59 % p.a.

7. Mehrere Logins & Mastercards

Bei der Kontoeröffnung erlaubt die TARGOBANK, dass bis zu vier Gesellschafter als Nutzungsberechtigte eingetragen werden. Diese erhalten entsprechend Zugänge und Giro- oder Kreditkarten gegen einen entsprechenden Aufpreis.

Gut zu wissen: Kompletten Zugang zum TARGOBANK Firmenkonto haben Geschäftsführer und Prokuristen. Anderen Verfügungsberechtigten stehen die Kontofunktionen eingeschränkt zur Verfügung.

Kontoeröffnung

Kunden, die einen Wohn- und Geschäftssitz in Deutschland haben und 18 Jahre oder älter sind, können ihr Businesskonto bei der TARGOBANK entweder online oder in einer Filiale beim Bankberater eröffnen.

Kann man das Geschäftskonto der TARGOBANK trotz Schufa eröffnen?

Die Abfrage bei der Auskunftei ist verpflichtend. Kunden müssen bei der Kontoeröffnung der Schufa-Auskunft zustimmen. Auch dann, wenn kein Kontokorrentkredit gewünscht ist. Bei schlechter Bonität empfehlen wir daher, nach einem Unternehmerkonto im Geschäftskonto ohne Schufa Vergleich zu schauen.

Die Kontoeröffnung bei der TARGOBANK

Ob online oder in der Filiale: Wer ein Geschäftskonto bei der TARGOBANK eröffnen will, benötigt die folgenden Dokumente:

  • Personalausweis oder Reisepass plus Meldebestätigung
  • Nachweis der Selbstständigkeit durch Gewerbeanmeldung, Kammeranmeldung,
    Gesellschaftsvertrag

Ist der Kontokorrentkredit gewünscht, müssen folgende Dokumente zusätzlich vorgelegt werden:

  • Chronologischer Handelsregisterauszug, sofern relevant
  • BWA vom Vormonat
  • BWA des letzten Jahres, ausgestellt vom Steuerberater
  • Kopie des letzten Einkommensteuerbescheides
  • Aktueller Bescheid Einkommensteuervorauszahlung
  • Kontoauszug als Beleg für Einkommensteuervorauszahlung

Ist die Entscheidung für die TARGOBANK gefallen, lässt sich das Business Konto nicht ganz so schnell im Netz eröffnen. Denn erst muss ein virtueller Assistent genutzt werden, um ein Angebot zu erstellen. Dafür sind die Eingabe von persönlichen Daten und Informationen zum Unternehmen zwingend notwendig.

Ist dieses Online-Angebot ermittelt, kann die Kontoeröffnung starten. Unserer Meinung nach ein etwas unnötig in die Länge gezogener Prozess – das geht bei anderen Banken schneller!

Kundenservice

Geschäftskunden können zu den regulären Öffnungszeiten der Filialen bei der TARGOBANK vorbeischauen. Ansonsten steht der Kundenservice von Montag bis Freitag zwischen 8.00 und 20.00 Uhr telefonisch zur Verfügung. Telefonbanking und Kartensperrungen sind rund um die Uhr möglich.

Alternativen

Kunden, die Filiale Dienstleistungen benötigen, wählen gerne die TARGOBANK. Die hat allerdings das Manko, nicht in jeder Stadt vertreten zu sein, sodass es zu Anfahrtswegen kommt. In diesem Fall empfiehlt sich als Alternative die Postbank oder die Commerzbank.

Kann alles online abgewickelt werden und sind Bareinzahlungen selten oder nicht erforderlich, sind die Angebote der Fidor Bank oder der Fintechs Kontist, Penta und Holvi einen Blick wert. Bestimmte Freie Berufe sind zudem gut bei der DKB aufgehoben.

Gesamtfazit

Ein Geschäftskonto bei der TARGOBANK zu führen eignet sich vor allem für Unternehmen und Selbständige, die regelmäßig Bargeld einzahlen müssen. Denn das ist bis zu fünfmal im Monat gratis und ansonsten halten sich die Gebühren im Rahmen.

Die TARGOBANK verfügt über eigene Geldautomaten und ein kleines, aber feines Filialnetz. Durch die Mitgliedschaft bei CashPool und die Kooperation mit Handelspartnern ist der kostenlose Bargeldbezug sichergestellt. Wird beides regelmäßig genutzt, rechnet sich das auf jeden Fall mit den Kontoführungsgebühren, die immer anfallen.

Praktisch ist zudem die Nutzung von Dienstleistungen in der Filiale und die Möglichkeit eines Kontokorrentkredits. Unternehmen, die ein höheres Überweisungsvolumen haben, suchen sich besser eine andere Bank – spätestens ab 100 Überweisungen kostet es bei der TARGOBANK Geld.

Was fehlt, sind smarte Tools und Extras, die den Unternehmeralltag erleichtern – hier ist noch Luft nach oben.

FAQ – Häufig gestellte Fragen zum TARGOBANK Geschäftskonto

1. Kann ich als Freiberufler ein Geschäftskonto bei der TARGOBANK eröffnen?

Im Gegensatz zu früher macht die TARGOBANK bei Geschäftskunden keinerlei Einschränkungen mehr – willkommen sind Freiberufler ebenso wie Unternehmerkunden und Solo-Selbständige.

2. Gibt es ein kostenloses Geschäftskonto bei der TARGOBANK?

Das kostenlose geschäftliche Konto bietet die Bank nicht an. Für jedes Business Konto fallen Kontoführungsgebühren an.

3. Gibt es bei der TARGOBANK ein Geschäftskonto auf Guthabenbasis?

Sofern die Voraussetzungen für den Kontokorrentkredit, die wir weiter oben erläutert haben, nicht erfüllt sind, wird jedes Firmenkonto auf Guthabenbasis geführt.

4. Führt die TARGOBANK eine Abfrage bei der Schufa für das Geschäftskonto durch?

Alle Kunden, die ein Geschäftskonto der TARGOBANK möchten, müssen der Schufa-Abfrage zustimmen.

5. Gehört zum TARGOBANK Geschäftskonto eine Kreditkarte?

Die Kreditkarte muss extra bei der TARGOBANK bestellt werden. Dafür fallen pro Karte mindestens 20 Euro Jahresgebühren an.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.