Banner

Ein Geschäftskonto ohne Schufa bietet Unternehmern und Freiberuflern, die möglicherweise negative Schufa-Einträge haben, eine notwendige finanzielle Ressource. Diese speziellen Geschäftskonten sind darauf ausgelegt, den Zugang zu grundlegenden Bankdienstleistungen zu ermöglichen, ohne die Kreditwürdigkeit zu berücksichtigen. Sie ermöglichen es, den Zahlungsverkehr effizient zu managen und die finanzielle Verwaltung zu vereinfachen.

In diesem Leitfaden erfährst du, wie ein schufafreies Business-Konto Unternehmern und Freiberuflern helfen kann. Wir zeigen dir, welche Banken diese Konten anbieten und worauf du achten solltest.

Unser Tipp

Cashback-Aktion: Bis zu 3 % Cashback auf Kartenzahlungen

  • Online-Geschäftskonto mit deutscher IBAN

  • Geeignet für alle Geschäftsformen, z. B. Selbstständige, Freiberufler, Gewerbe, UG, GmbH, AG, GbR, KG u. v. m.

  • Kostenlose Kontoführung für Einzelunternehmer und Freiberufler (FINOM Solo).

  • Ohne SCHUFA-Check & -Eintrag

  • 50x ein- / ausgehende SEPA-Transaktionen im Monat gratis, danach 0,20 € pro Buchung

  • Schnelle Kontoeröffnung in nur 48 Stunden

  • 1x virtuelle Visa-Karte und 1x Unterkonto inklusive

  • Rechnungen unbegrenzt kostenlos erstellen

  • Top-Kundensupport, Antwort in weniger als 5 Minuten

  • Deutsche Einlagensicherung bis zu 100.000 € pro Kunde

  • Apple Pay und Google Pay

Geschäftskonto ohne SCHUFA: 27 schufafreie Firmenkonten im Überblick (06/2024)

Ein digitales Geschäftskonto trotz negativer Schufa wird oft von Online-Banken und Fintechs kostenlos angeboten. Damit du bei deinem Geschäftskonto trotz Schufa die beste Wahl triffst, informieren wir dich über Anbieter, Kosten und Dinge, die du beachten musst.

Filter:
1

Grundpreis pro Monat

0,00 €
Tarif nur für Einzelunternehmer
  • Zielgruppen

    Kontoeröffnung möglich für: Einzelunternehmer, Selbstständige, Freiberufler

  • Besonderheiten

    Schufa-Check: Ohne Schufa-Überprüfung

  • Grundgebühren

    Grundgebühren: 0,00 € (Tarif nur für Freiberufler, Selbstständige und Einzelunternehmer)

  • Buchungen

    Buchungen: 50 SEPA-Buchungen pro Monat gratis, danach je 0,20 €

  • Dispozins

    Dispozins: Nicht verfügbar

  • Girocard

    Girocard: Nicht vorhanden

  • Kreditkarte

    Kreditkarte: 1 Online-Karte inklusive, 5,00 € pro Plastikkarte einmalig

  • Geld abheben

    Geld abheben: 2,00 €/Abhebung (Euro) bis 500 €/Monat. Ab 2.000 € gestaffelte Gebühr 1–7 %, Fremdwährung 3 % Gebühr

  • Geld einzahlen

    Geld einzahlen: Möglich per SEPA-Überweisung

  • Filialservice

    Filialservice: Nicht verfügbar

  • IBAN

    IBAN: DE-IBAN

VISA
Apple Pay
Google Pay
Deutsche Einlagensicherung bis zu 100.000 € pro Kunde
2

Grundpreis pro Monat

ab 9,00 €
30 Tage kostenlos testen
  • Zielgruppen

    Kontoeröffnung möglich für: Einzelunternehmer, Selbstständige, Freiberufler, UG, GmbH, AG, Gründer (GmbH/UG)

  • Besonderheiten

    Schufa-Check: Ohne Schufa-Überprüfung

  • Grundgebühren

    Grundgebühren: 9,00 €/Monat (jährliche Zahlung), 11,00 €/Monat (monatliche Zahlung)

  • Buchungen

    Buchungen: 30 beleglose SEPA-Buchungen/Monat gratis, danach 0,40 € je Buchung. SEPA-Sofortüberweisungen unbegrenzt gratis.

  • Dispozins

    Dispozins: Nicht verfügbar

  • Girocard

    Girocard: Nicht vorhanden

  • Kreditkarte

    Kreditkarte: 1 Plastikkarte (One Card) inkl., 2,00 €/Monat pro Online-Karte

  • Geld abheben

    Geld abheben: Gebühren je nach Karte. Mit inkl. One Card 1,00 € je Abhebung.

  • Geld einzahlen

    Geld einzahlen: Möglich per SEPA-Überweisung

  • Filialservice

    Filialservice: Nicht verfügbar

  • IBAN

    IBAN: 1 deutsche IBAN

Mastercard
Apple Pay
Google Pay
Französische Einlagensicherung bis zu 100.000 € pro Kunde
3

Grundpreis pro Monat

ab 0,00 €
3 Monate Premium kostenlos 0,00 € Grundpreis ab 300 € Umsatz/Monat
  • Zielgruppen

    Kontoeröffnung möglich für: Einzelunternehmer, Selbstständige, Freiberufler, keine Unternehmen

  • Besonderheiten

    Schufa-Check: Ohne Schufa-Überprüfung

  • Grundgebühren

    Grundgebühren: 0,00 € ab 300 € Umsatz/Monat (eingehende und ausgehende Transaktionen gesamt), sonst 2,00 €/Monat

  • Buchungen

    Buchungen: 10 SEPA-Buchungen/Monat gratis, danach je 0,15 €; beleghaft nicht möglich; Kartenzahlungen in Fremdwährung: 1,7 %

  • Dispozins

    Dispozins: 11 % quartalsweise, 500 € – 5.000 €

  • Girocard

    Girocard: Nicht vorhanden

  • Kreditkarte

    Kreditkarte: 1 Online-Karte inkl., 29 €/Jahr für Plastikkarte (optional)

  • Geld abheben

    Geld abheben: 2,00 €/Abhebung an Visa-Automaten (Euro), Fremdwährung: 1,7 % des Betrages

  • Geld einzahlen

    Geld einzahlen: Per SEPA-Überweisung

  • Filialservice

    Filialservice: Nicht verfügbar

  • IBAN

    IBAN: 1 deutsche IBAN

VISA
Apple Pay
Google Pay
Deutsche Einlagensicherung bis zu 100.000 € pro Kunde
4

Grundpreis pro Monat

9,00 €
  • Zielgruppen

    Kontoeröffnung möglich für: Einzelunternehmer, Selbstständige, Freiberufler, Gewerbe, GmbH, UG, GmbH/UG in Gründung

  • Besonderheiten

    Schufa-Check: Ohne Schufa-Überprüfung

  • Grundgebühren

    Grundgebühren: 9,00 € pro Monat

  • Buchungen

    Buchungen: 500 beleglose SEPA-Buchungen pro Monat gratis, jede weitere 0,25 €; beleghaft nicht möglich; Kartenzahlungen in Fremdwährung 2 % des Betrages

  • Dispozins

    Dispozins: Nicht verfügbar

  • Girocard

    Girocard: Nicht vorhanden

  • Kreditkarte

    Kreditkarte: 1 physische Debitkarte und 1 virtuelle Debitkarte

  • Geld abheben

    Geld abheben: 2,5 % des Betrages an Mastercard-Automaten

  • Geld einzahlen

    Geld einzahlen: Per SEPA-Überweisung

  • Filialservice

    Filialservice: Nicht verfügbar

  • IBAN

    IBAN: 1 deutsche IBAN

Mastercard
Apple Pay
Google Pay
5

GRUNDPREIS PRO MONAT

0,00 €
  • Zielgruppen

    Kontoeröffnung möglich für: Alle gängigen Geschäftsformen

  • Schufa-Check

    Schufa-Check: Ohne Schufa-Überprüfung

  • Grundgebühren

    Grundgebühren: 0,00 €

  • Buchungen

    Buchungen: 5 lokale Überweisungen pro Monat gratis, danach je 0,20 €

  • Dispozins

    Dispozins: Nicht verfügbar

  • Girocard

    Girocard: Nicht vorhanden

  • Kreditkarte

    Kreditkarte: Physische und Online-Karten inklusive

  • Geld abheben

    Geld abheben: 2 % vom Abhebebetrag

  • Geld einzahlen

    Geld einzahlen: Möglich per SEPA-Überweisung

  • Filialservice

    Filialservice: Nicht verfügbar

  • IBAN

    IBAN: LT-IBAN

VISA
Mastercard
Apple Pay
Google Pay
Litauische Einlagensicherung bis zu 100.000 € pro Kunde
6

GRUNDPREIS PRO MONAT

ab 7,00 €
1 Monat kostenlos testen 2 % Cashback auf alle Kartenumsätze
  • Zielgruppen

    Kontoeröffnung möglich für: Einzelunternehmer, Selbstständige, Freiberufler, Gewerbe, GmbH, UG, eK, eG, GbR, KG, KGaA, OHG, PartG, GmbH & Co. KG, AG

  • Besonderheiten

    Schufa-Check: Ohne Schufa-Überprüfung

  • Grundgebühren

    Grundgebühren: 7,00 €/Monat (jährliche Zahlung), 9,00 €/Monat (monatliche Zahlung), 2 Nutzer gebührenfrei inkl.

  • Buchungen

    Buchungen: 100 SEPA-Buchungen pro Monat gratis, danach je 0,20 €

  • Dispozins

    Dispozins: Nicht verfügbar

  • Girocard

    Girocard: Nicht vorhanden

  • Kreditkarte

    Kreditkarte: 2 Plastikkarten und 2 Online-Karten gebührenfrei enthalten

  • Geld abheben

    Geld abheben: 5 Abhebungen pro Monat gebührenfrei, danach je 2,00 €, bis 2.000 €/Monat. Ab 2.000 € gestaffelte Gebühr 1–7 %, Fremdwährung 2 % Gebühr

  • Geld einzahlen

    Geld einzahlen: Möglich per SEPA-Überweisung

  • Filialservice

    Filialservice: Nicht verfügbar

  • IBAN

    IBAN: DE-IBAN

VISA
Apple Pay
Google Pay
Deutsche Einlagensicherung bis zu 100.000 € pro Kunde
7

Grundpreis pro Monat

ab 0,00 €
Empfehlung für Auslandsüberweisungen
  • Kontoeröffnung

    Kontoeröffnung möglich für: Einzelunternehmer, Freelancer, GmbH, börsennotierte Unternehmen, Partnerschaften, Wohltätigkeitsorganisationen, Stiftungen

  • Schufa-Check

    Schufa-Check: Ohne Schufa-Überprüfung

  • Grundgebühren: Keine monatliche Gebühr, einmalige Registrierungsgebühr von 50 €

  • Buchungen

    Buchungen: Die Überweisungsgebühr beginnt bei 0,39 % und variiert je nach Währung.

  • Dispozins

    Dispozins: Nicht verfügbar

  • Girocard

    Girocard: Nicht vorhanden

  • Kreditkarte

    Debitkarte: 1 Karte ist inklusive; jede zusätzliche Mitarbeiterkarte kostet einmalig 4 €

  • Geld abheben

    Geld abheben: Pro Monat sind 2 kostenlose Abhebungen pro Konto möglich. Jede weitere kostet 0,5 €. Für Beträge über 200 € wird zusätzlich eine Gebühr von 1,75 % erhoben.

  • Geld einzahlen

    Geld einzahlen: Das Empfangen von Geld ist kostenlos für Zahlungen in AUD, CAD, EUR, GBP, HUF, NZD, RON, SGD, TRY und USD.

  • Filialservice

    Filialservice: Nicht verfügbar

  • IBAN

    IBAN: Europäische IBAN

8

GRUNDPREIS PRO MONAT

ab 19,00 €
  • Zielgruppen

    Kontoeröffnung möglich für: Gängige juristische Geschäftsformen

  • Schufa-Check

    Schufa-Check: Ohne Schufa-Überprüfung

  • Grundgebühren

    Grundgebühren: 19,00 € pro Monat (jährliche Zahlung)

  • Buchungen

    Buchungen: 100 lokale Überweisungen pro Monat gratis, danach je 0,20 €; 5 internationale Überweisungen pro Monat gratis, danach je 5 €

  • Dispozins

    Dispozins: Nicht verfügbar

  • Girocard

    Girocard: Nicht vorhanden

  • Kreditkarte

    Kreditkarte: Physische und Online-Karten inklusive

  • Geld abheben

    Geld abheben: 2 % vom Abhebebetrag

  • Geld einzahlen

    Geld einzahlen: Möglich per SEPA-Überweisung

  • Filialservice

    Filialservice: Nicht verfügbar

  • IBAN

    IBAN: LT-IBAN

VISA
Mastercard
Apple Pay
Google Pay
Litauische Einlagensicherung bis zu 100.000 € pro Kunde
9

Grundpreis pro Monat

9,00 €
3 Monate Premium kostenlos
  • Zielgruppen

    Kontoeröffnung möglich für: Einzelunternehmer, Selbstständige, Freiberufler, keine Unternehmen

  • Besonderheiten

    Schufa-Check: Ohne Schufa-Überprüfung

  • Grundgebühren

    Grundgebühren: 9,00 € pro Monat

  • Buchungen

    Buchungen: beleglose SEPA-Buchungen unbegrenzt gratis. Beleghafte Buchungen sind nicht möglich. Kartenzahlungen in Fremdwährung kosten 1,7 % des Betrages.

  • Dispozins

    Dispozins: 11 % quartalsweise, 500 € – 5.000 €

  • Girocard

    Girocard: Nicht vorhanden

  • Kreditkarte

    Kreditkarte: 1 Plastikkarte und 1 Online-Karte inklusive

  • Geld abheben

    Geld abheben: 2,00 €/Abhebung an Visa-Automaten (Euro), Fremdwährung: 1,7 % des Betrages

  • Geld einzahlen

    Geld einzahlen: Per SEPA-Überweisung

  • Filialservice

    Filialservice: Nicht verfügbar

  • IBAN

    IBAN: 1 deutsche IBAN

VISA
Apple Pay
Google Pay
Deutsche Einlagensicherung bis zu 100.000 € pro Kunde
10
Wallester Business FREE
Wallester Business FREE

Grundpreis pro Monat

0,00 €
Intelligente Ausgaben-Management-Plattform
  • Produkttyp Icon

    Produkttyp: VISA-Zahlungskarten; schnelle Ausgabe von physischen Karten mit einem IBAN-Konto sowie von virtuellen Karten, die sofort einsatzbereit sind

  • Besonderheiten

    Schufa-Check: Ohne Schufa-Überprüfung

  • Zielgruppen

    Kontoeröffnung möglich für: Jede juristische Person, die in der Europäischen Wirtschaftszone und in Großbritannien registriert ist

  • Grundgebühren

    Grundgebühren: Keine Einrichtungsgebühren, keine monatlichen Gebühren

  • Girocard

    Karten: Bis zu 300 virtuelle Karten inklusive; unbegrenzte Anzahl physischer Karten

  • Besonderheiten Icon

    Subkonten: Unbegrenzte Anzahl

  • Besonderheiten Icon

    Benutzer: Unbegrenzte Anzahl: Administratoren, Buchhalter, Manager, Mitarbeiter

  • Besonderheiten Icon

    Buchhaltung: Intelligente Belegbeilage, digitale Rechnungsspeicherung, automatisierte Spesenabrechnungen, Ein-Klick-Buchhaltungsintegration, Kontoauszug, Export von Transaktionen

  • Besonderheiten Icon

    Support: Live-Chat, Support in Echtzeit

  • Filialservice

    Filialservice: Nicht verfügbar

VISA
Apple Pay
Google Pay

Hinweis nach § 18 Abs. 6 Zahlungskontengesetz: Bitte beachte, dass dieser Vergleich keinen kompletten Marktüberblick darstellt.

Was ist ein Geschäftskonto ohne SCHUFA?

Ein Geschäftskonto ohne SCHUFA ist ein Bankkonto speziell für Unternehmen, das eröffnet und genutzt werden kann, ohne dass eine Schufa-Auskunft (Schutzgemeinschaft für allgemeine Kreditsicherung) eingeholt wird. Das bedeutet, dass die Bank keine Bonitätsprüfung bei der SCHUFA durchführt, was insbesondere für Unternehmen mit negativen SCHUFA-Einträgen oder solchen, die Wert auf Privatsphäre legen, vorteilhaft ist.

Ein schufafreies Geschäftskonto bietet Unternehmen eine Reihe grundlegender Bankdienstleistungen, die ohne Bonitätsprüfung durch die SCHUFA genutzt werden können, darunter:

  • Überweisungen: Ein- und ausgehende Zahlungen.

  • Daueraufträge: Regelmäßige, automatische Zahlungen.

  • Karten: Zugang zu Debit- oder Prepaid-Karten.

  • Buchhaltung: Übersicht über Transaktionen und Kontostand.

  • Online-Banking: Verwaltung des Kontos digital.

  • SEPA-Lastschriften: Einziehen von Zahlungen (je nach Bank).

Das ist ein großer Vorteil, wenn du schwerwiegende negative Einträge bei der SCHUFA-Auskunftei hast. In so einem Fall kann es sein, dass du kein Firmenkonto mit Schufa-Abfrage eröffnen kannst.

Gründe für die Ablehnung können sein:

  • Privatinsolvenz

  • Kontopfändung

  • Lohnpfändung

  • Überschuldung

  • Bei der SCHUFA-Auskunftei nicht bekannt

Letzterer Punkt ist vielen unbekannt. Wenn du frisch von der Schule kommst oder lange im Ausland gelebt hast, gibt es bei der Auskunftei keine Daten über dich. Das ist beinahe noch schlimmer als negative Einträge, weil du eine unbekannte Größe bist und die Bank nicht einschätzen kann, ob du ein Risikokunde bist oder nicht.

Wie kommt ein negativer SCHUFA-Eintrag zustande?

Ein negativer SCHUFA-Eintrag entsteht, wenn du trotz mehrfacher Mahnungen eine Forderung nicht begleichst. Eine zu spät gezahlte Rechnung oder eine Mahnung führen noch nicht zu einem Eintrag. Wenn du jedoch nach der zweiten Mahnung weiterhin nicht zahlst, wird es kritisch, insbesondere wenn der SCHUFA-Eintrag bereits in der Mahnung angekündigt wurde. Dabei müssen einige Bedingungen erfüllt sein: Die Forderung muss fällig sein, mindestens zwei schriftliche Mahnungen müssen eingegangen sein, zwischen den Mahnungen muss ein Abstand von vier Wochen liegen, und du darfst der Forderung nicht widersprochen haben.

Weitere Gründe für einen negativen SCHUFA-Eintrag sind:

  • Ausbleibende Ratenzahlung, gefolgt von Kreditkündigung durch die Bank

  • Einleitung eines Inkassoverfahrens

  • Eintrag ins öffentliche Schuldenregister (Schuldnerverzeichnis)

  • Privatinsolvenz

Geschäftskonto trotz SCHUFA vs. Geschäftskonto mit SCHUFA: Wo liegt der Unterschied?

Seit 2016 hat zwar jeder das Recht auf ein Basiskonto, doch das betrifft nur Privatkonten. Auch trotz schlechter Schufa gibt es Banken und Fintechs, die ein Business Konto eröffnen. Dieses Konto unterscheidet sich nicht von regulären Geschäftskonten. Der Unterschied besteht darin, dass du mit schlechter Bonität keinen Dispokredit erhalten kannst. Das Konto funktioniert auf Guthabenbasis. Das gilt in der Regel auch für die Kreditkarte, die als Prepaid-Karte ausgegeben wird.

Achtung: Achte auf schwarze Schafe, die deine schwache Bonität ausnutzen. Horrende Preise für Kontoeröffnung und Buchungen sind möglich. Wähle eine faire und transparente Bank.

Welches Geschäftskonto trotz negativer SCHUFA eröffnen?

Wenn du auf der Suche nach einem Business Konto ohne Schufa bist, musst du nicht gleich auf das erste Angebot stürzen. Der Markt wandelt sich und immer mehr Direktbanken und Fintechs haben erkannt, dass ein schufafreies Bankkonto stark nachgefragt wird.

Das hat mitunter seinen Preis, denn einige Anbieter verlangen hohe Kontoführungsgebühren. Doch auch das Firmenkonto ohne Schufa-Prüfung und ohne Kontoführungsgebühren ist nicht bedingungslos kostenlos. Ein Blick ins Kleingedruckte lohnt hier, denn oft kommt es zu happigen Kontonebenkosten für Überweisungen oder Bargeldabhebungen.

Kann ich trotz Schufa-Eintrag und Pfändung ein Geschäftskonto eröffnen?

Es ist möglich, ein Geschäftskonto trotz eines Schufa-Eintrags und einer Pfändung zu eröffnen. Allerdings kann es einige Herausforderungen geben. Viele Banken prüfen die Kreditwürdigkeit ihrer potenziellen Kunden und könnten aufgrund des negativen Schufa-Eintrags oder einer Pfändung vorsichtig sein. Dennoch gibt es einige Schritte, die du unternehmen kannst:

  • Direkt mit der Bank sprechen: Erkläre deine Situation und frage nach den Möglichkeiten.

  • Alternative Banken: Einige Banken oder Fintech-Unternehmen bieten Konten an, ohne eine Bonitätsprüfung durchzuführen. Oft sind dies Basiskonten mit begrenzten Funktionen.

  • Selbstständige Banken: Banken, die auf Selbstständige und kleine Unternehmen spezialisiert sind, könnten flexibler sein.

  • Genossenschaftsbanken: Sie könnten eine persönliche Verbindung zu Kunden bevorzugen und individuelle Umstände berücksichtigen.

Ein Geschäftskonto online eröffnen ohne SCHUFA

Tatsächlich bietet dir das Internet eine Vielzahl an Möglichkeiten, auch ohne Schufa-Auskunft an dein geschäftliches Konto zu kommen. Bei den einzelnen Anbietern registrierst du dich online. Du gibst deine persönlichen Daten und einige Angaben zu deinem Unternehmen bzw. Geschäftstätigkeit ein. Anschließend erfolgt eine Video-Legitimation, für die du den Personalausweis oder den Reisepass mit Meldebestätigung benötigst.

Du wirst Schritt für Schritt durch dieses Authentifizierungsverfahren geführt und am Ende wird man trotz negativer Schufa dein Konto für geschäftliche Zwecke eröffnen. Danach wird man dich auffordern, Unterlagen zu deinem Unternehmen bzw. Tätigkeit hochzuladen. Die Konten werden meist auf Guthabenbasis geführt, weshalb die Bonität nicht von Interesse ist.

Gibt es Geschäftskonten ohne Schufa mit deutscher IBAN?

Einige Fintech-Unternehmen und Zahlungsdienstleister bieten Geschäftskonten ohne Schufa-Prüfung mit deutscher IBAN an. FINOM und Kontist haben kostenlose Kontomodelle, während Qonto und Holvi ab 6–9 € monatlich schufafreie Konten anbieten. Diese Lösungen sind speziell für Selbstständige und kleine Unternehmen konzipiert, die moderne, unkomplizierte Geschäftskonten benötigen.

Was sind die Vorteile und die Nachteile eines Firmenkontos ohne SCHUFA-Abfrage?

Der Name sagt es schon: Der größte Vorteil dieses Geschäftskonto ist der Wegfall der Schufaprüfung. Daneben haben wir noch weitere Vorteile, aber natürlich auch Nachteile des Firmenkontos ohne Bonitätscheck gefunden.

Vorteile
  • Keine Abfrage und kein Eintrag bei der SCHUFA

  • Zügige und unbürokratische Kontoeröffnung

  • Exakt auf die Bedürfnisse von Freiberuflern und Unternehmern zurechtgeschnitten

  • Häufig mit interessanten Features ausgestattet

Nachteile
  • Kontokorrentkredit oft nicht möglich, bei den meisten Banken auch nicht in Zukunft

  • Keine reguläre Kreditkarte, nur Prepaid-Modelle

  • Meist keine Ausgabe von Girokarten

  • Wird nur bei Direktbanken und Fintechs geführt

  • Keine Filialdienstleistungen, keine eigenen Geldautomaten, was den Bargeldbezug teuer machen kann

  • Je nach Anbieter nur sehr einfacher Kundenservice

Was kostet ein schufafreies Geschäftskonto?

Ein schufafreies Businesskonto kann gratis sein, aber auch kostspielig werden. Vor allem auf versteckte Gebühren ist zu achten. Sinnvoll ist es daher, auch hier mit einer Checkliste zu arbeiten und genau auf die verschiedenen Kostenpunkte zu achten. Wir haben dir hier zusammengestellt, welche Kosten bei einem schufafreien Konto entstehen können:

  • Kontoführungsgebühren im Monat / Jahr

  • Kosten für beleglose und beleghafte Buchungen

  • Bargeldbezug

  • Bargeldeinzahlungen

  • Kartengebühren für Girocard und Kreditkarte

  • Auslandseinsatz von Karten

  • Aktivierungsgebühren für Konto oder Karten

  • Kosten für die Bereitstellung von Kontoauszügen

Kostenloses Geschäftskonto ohne Schufa – ist das möglich?

Wer einen beruflichen Neustart wagen will, hat oftmals das Problem, dass stationäre Banken die Eröffnung des Geschäftskontos aufgrund schlechter Bonität verweigern. Die Lösung sind Fintechs, die ein Firmenkonto auf Guthabenbasis anbieten und mit Prepaidkarten operieren. Ein Risiko besteht für die Anbieter nicht, da Buchungen in Echtzeit erfolgen und nur über das verfügt werden kann, was sich auf dem Konto befindet.

Die Fintechs Kontist und FINOM verzichten bei der Kontoeröffnung auf die Bonitätsabfrage bei der Schufa. Sofern du Freiberufler oder Solo-Selbstständiger bist, steht dem schufafreien und kostenlosen Geschäftskonto nichts im Wege.

Wichtig: Auf jeden Fall ist immer sinnvoll, wenn du vor der Kontoeröffnung deine Wünsche an dein neues Geschäftsgirokonto klar vor Augen hast und anhand dieser Kriterien auf die Suche gehst.

Worauf solltest du bei einem Firmenkonto ohne Schufa achten?

Ein Business-Girokonto, das sich für alle Arten und Rechtsformen von Unternehmen gleichermaßen gut eignet, gibt es nicht. Vor der Kontoeröffnung ist es ratsam, einen sorgfältigen Vergleich der verschiedenen Kriterien durchzuführen, um den richtigen Anbieter mit dem passenden Konto zu finden.

5 wichtige Aspekte beim schufafreien Geschäftskonto

1. Rechtsform
2. Kosten
3. Bargeld
4. Fremdwährung
5. Finanzierung
6. Zusatzleistungen

Gibt es eine Empfehlung für ein Geschäftskonto mit negativem SCHUFA-Eintrag?

In der obigen Vergleichsübersicht sind alle Anbieter gelistet, die auf den Schufa-Check verzichten. Die Angebote wurden auf Herz und Nieren geprüft, weshalb grundsätzlich jedes dieser Onlinekonten und die anbietenden Fintechs empfehlenswert sind. Letztlich kommt es darauf an, ob du Freelancer bist oder Unternehmer und außerdem auf deine Unternehmensform.

Kontist ist die Empfehlung für Freiberufler und Selbstständige

Kontist ist ein Berliner Fintech, das mit der solarisBank zusammenarbeitet und ein passgenau auf die Bedürfnisse von Freiberuflern und Solo-Selbstständigen abgestimmtes Geschäftskonto entwickelt hat.

Dieses mit einer App geführte Konto ist im Handumdrehen eröffnet, eine SCHUFA-Abfrage bzw. Meldung wird nicht durchgeführt. Du kannst zwischen drei Varianten wählen. Eine davon ist gratis, allerdings solltest du dich dann mit einer virtuellen Kreditkarte zufriedengeben. In den kostenpflichtigen Modellen erhältst du eine Kreditkarte auf Guthabenbasis und kannst viele smarte Tools nutzen, die dir die Organisation von Steuern und Finanzen insgesamt erleichtern. Für Bargeldabhebungen zahlst du 2 € pro Transaktion, was ein fairer Preis ist.

Tipp: Starte mit Kontist Free, aber für ein vollumfängliches Businesskonto ohne Schufa und mit vielen Extras wähle Kontist Premium.

Hinweis: Juristische Personen können kein Firmenkonto bei Kontist eröffnen. Die Kontoeröffnung ist nur für natürliche Personen möglich (Freiberufler, Selbstständige, Kleinunternehmer).

8 Anbieter für ein schufafreies Businesskonto im Überblick

FINOM

FINOM ist ein komplett digitales Geschäftskonto ohne Schufa-Check, das sich für Freiberufler, Selbständige und Unternehmen der gängigen Rechtsformen eignet. Der Firmensitz muss in Deutschland oder Frankreich sein. Ein kostenloses Geschäftskonto mit immerhin 50 freien SEPA-Transaktionen pro Monat ist möglich, daneben stehen weitere kostenpflichtige Kontomodelle zur Wahl. Mehrere Nutzer können für das Business Konto eingetragen werden, daneben lässt sich das FINOM Business Konto hervorragend auf die eigenen Bedürfnisse konfigurieren.

Vorteile
  • Bedingungslos kostenlose Kontoführung möglich

  • Vier Kontomodelle zur Wahl

  • Rasant schnelle Kontoeröffnung

  • Multibanking und Integration von Business Software möglich

  • 50 beleglose Buchungen gratis in der kostenlosen Variante

  • Virtuelle und physische Visa Card Debit

  • Bis zu 3 % Cashback

Nachteile
  • Gratis Kontomodell erlaubt nicht Nutzung aller Tools

  • Keine direkte Bargeldeinzahlung möglich

  • Kostenlose Bargeldabhebungen limitiert

  • Kein weltweiter Gratis-Bezug von Bargeld

  • Kein P-Konto im Angebot

Kurzfazit: Digitales Geschäftskonto für die Gründung oder den Neustart? Dafür bietet FINOM ideale Voraussetzungen. Dank des kostenlosen Kontomodells kann getestet werden, ob das Angebot passend ist. Später kann ein Upgrade erfolgen. Das erlaubt dann auch, Banking für das gesamte Team wunderbar zu koordinieren. Besonders interessant finden wir die Anbindung an Cashback.

Kontist

Kontist ist ein Business-Konto, das sich speziell an Selbständige und Freiberufler richtet. Es fallen keine Kontoführungsgebühren an, auch beleglose Buchungen sind umsonst möglich. Zur Ausstattung gehört Buchungssoftware, die Einkommenssteuer und Umsatzsteuer berücksichtigt.