Sparkasse Geschäftskonto – die solide Bank in deiner Nachbarschaft

0

Sparkasse StartseiteDas Sparkasse Geschäftskonto eignet sich für alle, die in der Stadt oder auf dem Land auf der Suche nach einem soliden Finanzdienstleister sind.

Das Firmenkonto lässt sich online verwalten, doch schätzen Geschäftskunden ebenso sehr wie Privatkunden den direkten Kontakt zum Bankberater in der Filiale.

Die Sparkassen sind nicht einheitlich organisiert, weshalb Preise und Leistungen beim Business-Konto regional voneinander abweichen können. Auch für Investitionskredite ist die Sparkasse ein beliebter Partner.

Das Sparkassen Geschäftskonto – fest in der Region verankert

Die Geschichte der Sparkasse reicht bis ins 18. Jahrhundert zurück. Heute operieren unter dem Dach des Deutschen Sparkassen- und Giroverbandes bundesweit gemeinnützige, öffentlich-rechtliche Banken in kommunaler Trägerschaft.

Wenn du bei der Sparkasse ein Geschäftskonto eröffnen willst, bedeutet das für dich zunächst Recherche. Denn für das Businesskonto bietet die Sparkasse Hamburg ganz andere Konditionen als die Sparkasse in München, in Dresden oder in Köln.

Allen gemeinsam ist jedoch, dass hier kein kostenloses Geschäftskonto angeboten wird. Kontoführungsgebühren werden immer monatlich berechnet, hinzukommen Gebühren für beleglose und beleghafte Überweisungen, Bargeldeinzahlungen und unter Umständen für die EC-Karte.

Das große Plus der Sparkasse: Sie ist vor Ort immer für dich da und du kannst von einer auf dich perfekt zurechtgeschnittenen Kundenberatung profitieren. Gerade regionale Dienstleister und Traditionsunternehmen schätzen aus diesem Grund das Sparkassen Geschäftsgirokonto sehr.

Das bietet das Geschäftskonto der Sparkasse

Als Schnittmenge der Dienstleistungen beim Business Konto aller Sparkassen kannst du von folgenden Punkten ausgehen:

  • Ein Geschäftsgirokonto für deinen gesamten Zahlungsverkehr
  • Bargeldlose Zahlung mit der Sparkassen-Debitkarte
  • Kostenfrei Bargeld abheben an allen Geldautomaten der Sparkasse in Deutschland
  • Bei Bonität gegen Zusatzgebühr eine Kreditkarte
  • Kontokorrentkredit möglich
  • Onlinebanking oder in der Filiale
  • Persönliche Betreuung durch Kundenberater in der Filiale

Unter Umständen bietet dir die Sparkasse bargeldlose Zahlungsmöglichkeiten für Kunden in deinem Geschäft oder Onlineshop. Auch Kreditkarten für Mitarbeiter sind möglich.

Beachte: Die persönliche Beratung findet nur in der kontoführenden Filiale statt. Es ist daher nicht möglich, auf Reisen einmal schnell in einer anderen Sparkasse eine Beratung wahrzunehmen.

Was kostet ein Firmenkonto bei der Sparkasse?

Die Preise für die Kontoführung und die Gebühren für Transaktionen können nur als Durchschnittswerte wiedergegeben werden. Bei unsere Recherche konnten wir die folgenden Anhaltspunkte für dich ermitteln:

1. Kontoführungsgebühren

Monatlich werden je nach Sparkasse zwischen 3 und 10 EUR Kontoführungsgebühren berechnet.

2. Überweisungen

Für eine beleglose Buchung werden auf dem Geschäftsgirokonto zwischen drei und dreißig Cent berechnet, eine beleghafte Buchung kostet bei der Sparkasse zwischen 30 und 90 Cent.

3. EC-Karte

Einige Sparkassen im Verbund stellen ihren Kunden die EC-Karte kostenlos zur Verfügung, andere Banken berechnen 5 EUR Jahresgebühr.

4. Kreditkarte

Bonität vorausgesetzt, kostet die Jahresgebühr für eine Kreditkarte zwischen 20 und 35 EUR.

Wer darf ein Geschäftskonto bei der Sparkasse eröffnen?

Grundsätzlich gibt es keine Einschränkungen. Du kannst als Unternehmer, Selbständiger oder Freiberufler ein Firmenkonto eröffnen. Die Sparkasse richtet sich mit ihrem Angebot ebenfalls an Existenzgründer.

Als Kleinunternehmer kommt es auf die Filialpolitik an, ob du dein Girokonto auch geschäftlich nutzen darfst oder extra ein Unternehmenskonto eröffnen musst.

Um ein Geschäftskonto ohne Schufa handelt es sich nicht. Bei der Kontoeröffnung muss der Datenabfrage zugestimmt werden.

Wie eröffne ich ein Geschäftskonto bei der Sparkasse?

Du kannst den Antrag auf ein Firmenkonto online stellen oder du vereinbarst in der für dich zuständigen Sparkasse direkt einen Termin beim Kundenberater. Dort wird man dir am Telefon sagen, welche Unterlagen du mitbringen musst.

Alternativen

Direktbanken

Möchtest du ein gratis Geschäftskonto eröffnen und erledigst deine Transaktionen vornehmlich digital, solltest du die Angebote von der N26, Kontist, Penta, Holvi, Fidor Bank oder FYRST unter die Lupe nehmen.

Bank / AnbieterGrundgebühr
pro Monat
BesonderheitenMehr Infos
Kontist LogoKontistab 0,00 €Hinter dem Kontist Konto stecken Freelancer, die auf ihre Bedürfnisse maßgeschneidertes Banking konzipieren wollten. Mit Erfolg, denn Freiberufler, Selbständige und Kleinunternehmer können sich aus drei Kontopaketen ihren Favoriten auswählen. Bei einem davon entfallen sogar die Grundgebühren.
FYRST LogoFYRSTab 0,00 €Das FYRST Konto ist ein Produkt von Postbank und Deutsche Bank. Das digitale Business Giro gibt es in der kostenlosen Basisvariante oder als leistungsstarkes Complete-Konto. Bei FYRST profitieren Freiberufler, Selbständige und Unternehmen von günstigen Geldabhebungen bei der Cash Group.
Holvi Logo
Holvi
ab 0,00 €Das finnische Fintech Holvi macht vor, wie leicht es sein kann, ein digitales Business Konto zu eröffnen. Nach wenigen Minuten steht dir ein Geschäftskonto mit deutscher IBAN zur Verfügung. Je nachdem, wie dein Unternehmen aufgestellt ist, entscheidest du dich für eine kostenlose Basisvariante oder eines der kostenpflichtigen Modelle mit dem Plus an Leistung.
Penta LogoPentaab 9,00 €
(2 Monate kostenlos testen)
Das Penta Konto wird digital geführt. In den Grundgebühren sind mindestens zwei Mastercards und ein Unterkonto enthalten. Benötigst du mehr Leistungen, führst du einfach ein Upgrade durch. Penta eignet sich für besonders für Unternehmen und Gründer, doch auch Freiberufler und Selbständige werden als Kunden akzeptiert. Plus: Es findet keine Schufa-Abfrage statt.
N26 Logo
N26 Business
ab 0,00 €Das N26 Businesskonto gibt es in zwei Varianten. Im Tarif N26 Business entfallen die Kontoführungsgebühren, ein Upgrade auf ein noch leistungsstärkeres Modell ist möglich. Freuen darfst du dich auf fünf gratis Abhebungen im Monat mit deiner Mastercard, die Möglichkeit der Bargeldeinzahlung bei Handelspartnern und eine smarte App, mit der die Finanzorganisation zum Kinderspiel wird.

Filialbanken

In unserem Vergleich hat sich herausgestellt, dass Filialbanken wie Commerzbank oder Postbank eine gute Alternative zur Sparkasse darstellen.

Bank / AnbieterGrundgebühr
pro Monat
BesonderheitenMehr Infos
Postbank Logo
Postbank Business
Aktion: 0,00 € in den ersten 6 Monaten, dann ab 5,90 € + bis zu 200 € Telekom-GutscheineMit einem Postbank Konto bist du grundsätzlich gut beraten. Die Traditionsbank bietet dir drei Modelle für ein Business Konto, allerdings musst du dir bewusst sein, dass Überweisungen bei der Postbank ins Geld gehen können. Auch Leistungen wie eine Kreditkarte sind nicht automatisch in den Grundgebühren inkludiert. Dafür profitierst du von den Dienstleistungen einer Filiale und einem kostenlosen Bargeldbezug.
Commerzbank Logo
Commerzbank
Aktion: 0,00 € in den ersten 6 Monaten, dann ab 9,90 €
+ 100 € Online-Bonus
Ein Commerzbank Konto steht für die Kombination aus Dienstleistungen in der Filiale, attraktiven Finanzprodukten und technisch ausgefeiltem Online Banking. Zwar nicht zum Nulltarif, doch lässt sich hierfür im Vergleich kleines Geld ein gutes Business Konto führen. Die Angebote der Bank richten sich nicht nur an Unternehmer, Selbständige und Freiberufler, sondern auch Gründer sind ausdrücklich willkommen.

Gesamtfazit

Lokal und gut erreichbar – diese Faktoren sprechen eindeutig für die Sparkasse. Zudem bewegen sich die Gebühren für ein Geschäftsgirokonto in einem passablen Rahmen.

Wenn du persönliche Betreuung schätzt, bist du bei der Sparkasse prinzipiell gut und zuverlässig aufgehoben.

Kontakt zum Anbieter

Sparkassen-Finanzportal GmbH
Friedrichstraße 50
10117 Berlin
Deutschland

E-Mail: sparkasse@sparkassen-finanzportal.de
Fax: +49 (0) 30 24 63 67 01
Webseite: www.sparkasse.de

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.