Postbank Geschäftskonto – komfortables Banking im mittleren Preissegment

0 439
Postbank Geschäftskonto
77%

Kurzfazit: Die Postbank bietet ihren Geschäftskunden einen soliden Service zum mittleren Preis. Vor allem Gründer sollten bedenken, dass Überweisungen bei diesem Anbieter erhebliche Zusatzkosten verursachen.
Wer internetaffin und nicht auf ein breites Spektrum an Finanzdienstleistungen angewiesen ist, greift daher besser auf die Angebote von der Fidor Bank, Penta oder Holvi zurück.

  • Kontoeröffnung
  • Konditionen
  • Service

Postbank Geschaeftskunden StartseiteFür das Postbank Geschäftskonto werden wie bei allen anderen stationären Banken Kontoführungsgebühren fällig.

Du kannst jedoch immer wieder von interessanten Aktionen profitieren.

So zahlst du aktuell die ersten sechs Monate keine Kontoführungsgebühren, kannst langfristig den kostenlosen Business Assistent nutzen und natürlich auf ein dichtes Netz an Geldautomaten und Filialen zurückgreifen.

Postbank Geschäftskonto im Überblick

2017 wurde die Postbank von Focus Money als sicherste Online Bank ausgezeichnet. Vor allem Privatkunden schätzen die Bank, die ein Tochterunternehmen der Deutschen Bank ist. Dabei bietet das Portfolio der Postbank ein exakt auf die Ansprüche von Geschäftskunden abgestimmtes Angebot.

Neben Lösungen für bereits etablierte Unternehmen macht sich die Postbank aktuell mit maßgeschneiderten Lösungen für Gründer und Start-Ups stark. Wenn du darauf angewiesen bist, Bankgeschäfte in einer Filiale zu erledigen, warten bundesweit rund 1.100 Standorte in Postfilialen auf dich. Das garantiert eine umfassende Betreuung vor Ort.

Durch die Mitgliedschaft in der Cash Group ist es ebenfalls möglich, an den Geldautomaten der Deutschen Bank, der Commerzbank und der HypoVereinsbank kostenfrei Geld abzuheben.

Aktuelle Neukunden-Aktion: Das Geschäftskonto der Postbank ist die ersten 6 Monate kostenlos. Danach fällt eine monatliche Grundgebühr an, die vom gewählten Businessgirokonto Modell abhängt.

Wichtige Eigenschaften und Besonderheiten:

  • Digital oder stationär: Geschäftskunden der Postbank können ihre Bankgeschäfte online oder in einer der 1100 Postfilialen abwickeln.
  • Verschiedene Modelle: Aufgrund langjähriger Erfahrungen im Finanzsektor bietet die Postbank drei Modelle für ein Businesskonto an.
  • Karten: Bei jedem Konto ist eine EC-Karte inbegriffen. Für Verfügungsberechtigte können weitere Karten ausgestellt werden. Daneben können Geschäftskunden eine Visa Card erhalten, die bei zwei von drei Modellen zumindest im ersten Jahr kostenfrei ist.
  • Bargeld: Das Einzahlen und Abheben von Bargeld ist kostenlos. Durch die Mitgliedschaft in der Cash Group können kostenfrei die Geldautomaten anderer Banken genutzt werden, was eine hohe Flexibilität garantiert.
  • Kontokorrentkredit: Bei verspäteten Zahlungseingängen oder saisonalen Schwankungen müssen Unternehmer finanziell flexibel bleiben. Der Kontokorrentkredit bietet, Bonität vorausgesetzt, eine täglich nutzbare Kreditlinie.

Wer darf ein Konto bei der Postbank eröffnen?

Die Postbank selbst formuliert keinerlei Einschränkungen, wer ein Geschäftskonto eröffnen darf. Auch Freiberufler, Selbständige und eingetragene Kaufleute dürfen ein Konto eröffnen. Ein Eintrag in das Handelsregister ist nicht zwingend notwendig.

Ansonsten sind die folgenden Unternehmensformen problemlos zulässig:

  • Gesellschaften mit beschränkter Haftung (GmbH + GmbH & Co. KG)
  • Gesellschaften mit beschränkter Haftung in Gründung (GmbH i.G.)
  • Unternehmergesellschaft mit beschränkter Haftung (UG)
  • Unternehmergesellschaft mit beschränkter Haftung in Gründung (UG i. Gr.)
  • Gesellschaften des bürgerlichen Rechts (GbR)
  • Aktiengesellschaften (AG)
  • Aktiengesellschaften in Gründung (AG i.G.)
  • WEG – Wohnungseigentümergemeinschaft
  • offene Handelsgesellschaften (OHG)
  • Unternehmergesellschaft (UG)
  • Unternehmergesellschaft in Gründung
  • Behörden
  • sonstige Rechtsformen

Die Businesskontenmodelle der Postbank im Überblick

Jedes der drei Geschäftskonten-Modelle kannst du komplett online führen, wofür dir eine komfortable, intuitiv bedienbare Software (Business Assistent App) zur Verfügung steht.

 Business GiroBusiness Giro aktivBusiness Giro aktiv plus
Grundpreis mtl.5,90 € mit 5.000 € Habensaldo
9,90 € ohne Habensaldo
12,90 €16,90 €
Beleglose Buchungen0,20 €0,12 €0,08 €
Beleghafte Buchungen1,50 €1,50 €1,50 €
Nicht SEPA-Transaktionen pro Buchungmind. 5 €, max. 40 €mind. 5 €, max. 40 €mind. 5 €, max. 40 €
Business Girocard p.a.1x 0,001x 0,00 €1x 0,00 €
Kreditkarte Business Card p.a.30,00 €30,0030,00 €
Bargeld abheben (Inland)Kostenfrei abheben bei Postbank, Commerzbank und HypoVereinsbankKostenfrei abheben bei Postbank, Commerzbank und HypoVereinsbankKostenfrei abheben bei Postbank, Commerzbank und HypoVereinsbank
Bargeld abheben (Ausland)kostenfrei Geld abheben bei Partnerbanken, siehe untenkostenfrei Geld abheben bei Partnerbanken, siehe untenkostenfrei Geld abheben bei Partnerbanken, siehe unten
Bargeld einzahlen5x kostenfrei, dann 3 € pro Einzahlung, an jeder Postbank Filiale5x kostenfrei, dann 3 € pro Einzahlung, an jeder Postbank Filiale5x kostenfrei, dann 3 € pro Einzahlung, an jeder Postbank Filiale
Scheck1,50 €1,50 €1,50 €
Dispoab 7,99 % p.a.ab 7,99 % p.a.ab 7,99 % p.a.
Unternehmerkreditab 1,79 % p.a.ab 1,79 % p.a.ab 1,79 % p.a.
Weitere Infos

1. Business Giro

  • Die Kontoführungsgebühr richtet sich nach dem Habensaldo. Liegt der unter 5.000 Euro, kostet das Konto monatlich 9,90 Euro. Ist der Saldo höher, sind es nur noch 5,90 Euro – für Gründer sind das jedoch meist utopische Summen.
  • Im Preis enthalten ist eine Postbank Card (EC-Karte), für weitere Verfügungsberechtigte können Karten kostenfrei ausgestellt werden.
  • Wer eine Visa Business Card Classic will, zahlt 30 Euro extra pro Jahr. Ab 7.500 Euro Jahresumsatz gibt es die Gebühr zurück. Bei der Visa Gold, die im Jahr 80 Euro kostet, sind es 12.500 Euro.
  • Neben dem Beratungsservice in den Filialen steht kostenfrei der Postbank Business Assistent für Finanzmanagement zur Verfügung, was es erlaubt, das Konto auch komplett online zu führen.
  • Fünf Bareinzahlungen pro Monat am Schalter sind gebührenfrei, darüber hinaus kostet jede weitere Einzahlung drei Euro Gebühr.
  • Beleglose Buchungen kosten pro Stück 0,20 Euro, beleghafte 1,50 Euro. Bei hohem Buchungsaufkommen bietet sich an, durchzurechnen, ob ein anderes Business Konto der Postbank auf Dauer günstiger wäre.
  • Bonitätsabhängig ist ein Kontokorrentkredit mit einem Sollzins von 7,99 % p.a. möglich.

2. Business Giro Aktiv

  • Wer unabhängig vom Habensaldo sein möchte und zudem ein höheres Buchungsvolumen aufweist, ist mit dem Business Giro Aktiv besser bedient. Die Kontoführungsgebühren betragen im Monat 12,90 Euro.
  • Die Postbank Card gibt es für Kontoinhaber und weitere Verfügungsberechtigte umsonst.
  • Die Visa Business Classic Card ist zumindest im ersten Jahr nach der Kontoeröffnung gratis.
  • Fünf Bargeldeinzahlungen pro Monat am Schalter sind kostenfrei, danach kostet es pro angefangene 5.000 Euro drei Euro Gebühr.
  • Die Kosten für beleglose Buchungen reduzieren sich auf 0,12 Euro pro Stück, bei beleghaften Buchungen sind es 1,50 Euro.
  • Auch bei dieser Variante ist selbstverständlich bei entsprechender Bonität ein Kontokorrentkredit möglich.

3. Business Giro Aktiv Plus

  • Solange deine Transaktionen nicht zu umfangreich sind, kannst du Business Giro Aktiv wählen. Denn der einzige wesentliche Unterschied zwischen diesen beiden Kontomodellen besteht in den Kosten für die beleglosen Überweisungen. Bei Business Giro Aktiv reduziert sich der Preis pro beleglose Buchung auf 0,08 Euro.
  • Während die Visa Business Classic Card im ersten Jahr im Preis inbegriffen ist, besteht die Möglichkeit, für 40 Euro Jahresbeitrag ein Upgrade auf die Goldkarte zu machen – das dürfte für Gründer allerdings weniger interessant sein.
  • Das betrifft auch die gebührenfreie Einrichtung eines Wertpapierdepots.
  • Das Angebot kostet monatlich 16,90 Euro Kontoführungsgebühren und ist hauptsächlich für mittlere und große Unternehmen mit einem hohen Buchungsaufkommen interessant.

Welches Kontomodell der Postbank eignet sich für wen?

Letztendlich ist die Entscheidung für ein Geschäftskonto Modell individuell, doch haben sich im Business Konto Test gemäß unseren Erfahrungen bestimmte Empfehlungen herauskristallisiert:

  • Business Giro: Dieses Kontomodell ist interessant für Gewerbetreibende und Freiberufler mit einer überschaubaren Anzahl an monatlichen Buchungen und wenig Bareinzahlungen. Um die Kontoführungsgebühr zu reduzieren, empfiehlt sich, ein permanentes Guthaben von 5.000 Euro zur Verfügung zu haben. Keine Nachlässe gibt es bei der Visa Karte.
  • Business Giro Aktiv: Übersteigen die monatlichen Buchungsposten die Anzahl von 40, empfiehlt sich dieses Konto. Dieses Businessgirokonto eignet sich für kleine Unternehmen und Freiberufler mit mittlerem Transaktionsaufkommen.
  • Business Giro Aktiv Plus: Dieses Kontomodell ist für alle Unternehmen interessant, wenn die Buchungen 100 Stück pro Monat übersteigen.

Konditionen: Kosten & Gebühren

Wie man in unserem Geschäftskonto Vergleich entnehmen kann, unterscheiden sich die Tarife hauptsächlich in den Gebühren für die beleglosen Buchungen sowie der Kreditkarte (Visa).

1. Kontoführungsgebühren

Die Eröffnung des Kontos bei der Postbank ist kostenlos. Abhängig vom gewählten Kontomodell fallen pro Monat zwischen 5,90 Euro und 16,90 Euro an. Das Geschäftskonto ist für den Preis von 5,90 Euro jedoch nur zu haben, wenn das permanente Habensoll mindestens 5.000 Euro beträgt. Sonst sind es 9,90 Euro.

2. Girocard & Kreditkarten

Alle Geschäftskunden der Postbank erhalten eine Postbank Card mit EC-Funktion. Positiv ist, dass weitere Karten für Verfügungsberechtigte kostenlos ausgestellt werden. Bei entsprechender Bonität gibt es die Visa Card Classic oder Gold. Während das erste Jahr bei der Visa Card Classic gebührenfrei bei der Business Giro Aktiv und Business Giro Aktiv Plus Variante ist, kostet die Kreditkarte im Business Giro 30 Euro pro Jahr.

3. Überweisungen und Lastschriften

Mit Kosten von 1,50 Euro pro Stück sind die Geschäftskonten der Postbank nicht auf den beleghaften Zahlungsverkehr ausgerichtet.

Beleglose Überweisungen sind bei allen Kontenvarianten gebührenpflichtig. Die Preise betragen zwischen 0,20 und 0,08 Euro pro Überweisung. Die Gebühren belegloser Überweisungen gelten auch für die Lastschrift.

Die Postbank unterscheidet zwischen der EU-weiten Basis-Lastschrift, die es erlaubt, Geld von Verbrauchern direkt einzuziehen und der EU-weiten Firmen-Lastschrift, die Forderungen von Unternehmen abdeckt. Kunden der Postbank können weltweite Überweisungen tätigen.

Für Eingänge außerhalb des SEPA-Raumes werden zwischen 5 und 30 Euro pro Buchung berechnet. Bei Ausgängen minimal 6 und maximal 40 Euro.

4. Bargeld abheben

Die Postbank selbst verfügt in Deutschland mit rund 9000 Automaten über ein dichtes Netz. Als Mitglied der Cash Group sind kostenfreie Abhebungen bei Commerzbank, Deutscher Bank und HypoVereinsbank möglich. Wenn im Ausland mit der Postbank Card Geld abgebogen wird, fallen immer Gebühren an. Neben den Gebühren, den die Postbank für die Nutzung im Ausland einzieht, entstehen weitere Kosten der lokalen Bank.

Die Postbank Girokarte ist mit V-Pay ausgestattet, was eine nahezu weltweite Akzeptanz garantiert. Im Ausland empfiehlt es sich, zu Zahlungen die Visa Karte einzusetzen. Außerhalb der EU werden jedoch 1,5 Prozent Gebühren fällig. Postbankkunden können ebenfalls mit der Visa Karte im Ausland Bargeld beziehen. Hier ist der Verfügungsrahmen von täglich 500 Euro und dem Wochenlimit von 2500 Euro zu beachten.

5. Bargeld einzahlen

Auf das Geschäftskonto der Postbank kann fünfmal pro Monat kostenlos Bargeld eingezahlt werden. Danach kostet jede Einzahlung drei Euro Gebühr.

6. Scheckeinreichung

Die Postbank akzeptiert in ihren Filialen die Einreichung von Schecks. Hierfür wird pro Scheck eine Gebühr von 1,50 Euro berechnet.

7. Dispokredit & Kredite

Es kommt immer wieder vor, dass Unternehmer Kredite aufnehmen müssen. Die Postbank bietet nicht nur den Kontokorrentkredit zu einem Zinssatz ab 7,99 Prozent an, sondern auch Unternehmerkredite ab 1,79 Prozent effektivem Jahreszins.

Für viele Selbständige interessant sein dürfte der spezielle Autokredit. In vielen Branchen ist ein repräsentatives Fahrzeug Pflicht, doch immer noch weigern sich viele Autohäuser, Selbständigen eine Ratenzahlung via die hauseigene Finanzierung einzuräumen.

Besondere Funktionen & Features

  • Business Assistent App: Neben dem klassischen Onlinebanking liefert die Postbank mit dem Business Assistent gleich ein kostenfreies Büro mit. Das ist für Selbständige von unschätzbarem Wert, denn diese App fürs Tablet ermöglicht nicht nur das Kontomanagement, sondern erledigt auch die Buchhaltung. Offene Posten werden abgeglichen und auf Wunsch Dokumente für Angebote, Mahnungen und Rechnungen erstellt. In dieser App sind zudem sämtliche Kundendaten gespeichert, was eine ideale Lösung für alle Unternehmer ist, die viel unterwegs sind, ihre Büroarbeit jedoch trotzdem im Alleingang erledigen. Aus der App heraus können digitale Dokumente gleich als Brief versendet werden, was vor allem im Mahnverfahren viel Zeit spart.
  • Autokredit: Die Postbank ist die einzige Bank, die für ihre selbständigen Geschäftskunden einen speziellen Autokredit anbietet.
  • Business Wertpapier Depot: Die Postbank bietet Geschäftskunden eine kostenlose Depotführung zu niedrigen Orderpreisen inklusive integriertem Wechselservice an. Durch die Analyse der Vermögensstruktur sind lukrative Anlagen möglich. Das Management erfolgt über eine integrierte Online-Brokerage.
  • Paydirekt: Diese Funktion fiel in unserem Test positiv auf. Sie ist für alle Unternehmer interessant, die Produkte und Dienstleistungen online anbieten. Kunden können ihre Bestellungen gleich vom eigenen Girokonto bezahlen.

Wie kann ich ein Business Konto bei der Postbank eröffnen?

Unternehmer aller Unternehmensformen sowie Freiberufliche und Selbständige ohne Handelsregistereintrag können sowohl in der Filiale als auch online ihr Business Konto eröffnen.

Wie läuft das Antragsverfahren ab?

Das Geschäftsgirokonto kann online oder in der Filiale eröffnet werden. Wer sich für die Online-Variante entscheidet, legitimiert sich mit Postident und lädt entsprechende Dokumente hoch.

Alternativen

Für Unternehmer, die unbedingt ihr Geschäftskonto bei einer Filialbank eröffnen möchten, empfiehlt sich die Deutsche Bank als Alternative. Die Präsenz vor Ort hat allerdings ihren Preis.

Unternehmer, die alle Transaktionen online abwickeln können und wollen, finden mit den Angeboten von der Fidor Bank, Holvi, oder Penta deutlich günstigere Alternativen (siehe auch andere kostenlose Geschäftskonten).

Zusammenfassung

Die Postbank bietet verschiedene Kontomodelle für Unternehmer im mittleren Preissegment an. Wer jedoch viele Transaktionen vornimmt und darauf angewiesen ist, Bargeld einzuzahlen, wird mit deutlich höheren Kosten rechnen müssen.

Interessant sind die gebührenfrei ausgegebenen EC-Karten für weitere Verfügungsberechtigte, die Möglichkeiten, diverse Kredite aufzunehmen sowie die intelligente Business Assistent App. Onlinehändler werden das Paydirekt Verfahren zu schätzen wissen.

Video: „Der Postbank Business Assistent“

FAQ – Häufig gestellte Fragen zum Postbank Geschäftskonto

1. Wie sicher ist mein Geld bei der Postbank?

Die Postbank garantiert die gesetzliche Sicherung der Einlagen bis 100.000 Euro.

2. Bietet die Postbank eine deutsche IBAN an?

Als deutsches Unternehmen bietet die Postbank ausschließlich eine deutsche IBAN an.

3. Werden Schnittstellen angeboten?

Es wird das HBCI Verfahren angeboten.

4. Wird eine Schufa Abfrage durchgeführt?

Postbank führt bei der Kontoeröffnung eine Schufa-Abfrage durch. Bei schlechter Bonität besteht die Alternative eines Guthabenkontos bei der Postbank. Dabei handelt es sich nicht um ein vollwertiges Geschäftskonto, erlaubt jedoch trotzdem, die Finanzen eines Unternehmens zu organisieren. Alternativ bietet es sich ein Geschäftskonto ohne Schufa Auskunft zu eröffnen.

5. Wie kann das Postbank Geschäftskonto gekündigt werden?

Unternehmer, die für sich eine günstigere Alternative gefunden haben, schicken ein formloses Kündigungsschreiben an die Postbank oder nutzen das in den Filialen bereitgestellte Kündigungsformular.

Das auf dem Business Konto existierende Guthaben kann auf jedes andere Konto transferiert werden. Es ist ebenfalls möglich, das Geschäftskonto in ein Privatkonto umzuwandeln.

Postbank Geschäftskonto – komfortables Banking im mittleren Preissegment
5 (100%) 1 Bewertungen

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.