Geschäftskonto für Freiberufler und Selbstständige – Was gibt es zu beachten?

0

Ein Geschäftskonto für Freiberufler und Selbstständige ist empfehlenswert, um die Buchführung zwischen privat und beruflich akurat zu trennen. Bei der Kontoeröffnung solltest du nicht nur nach den Kontoführungsgebühren gehen, sondern immer die Gesamtkosten im Blick behalten.

Unser TippLeistungen & Besonderheiten
FINOM Logo
FINOM Geschäftskonto

  • Geeignet für Freiberufler und Selbstständige

  • Online-Geschäftskonto mit deutscher IBAN

  • Kostenlose Kontoführung ohne Bedingung (FINOM Solo)

  • Sehr schnelle und einfache Kontoeröffnung

  • Ohne SCHUFA-Check

  • 1x kostenlose physische und 1x virtuelle Visa-Karten gratis

  • 1x Unterkonto inklusive

  • 50x ein- / ausgehende SEPA-Transaktionen im Monat gratis, dann 0,20 € pro zusätzlicher Transaktion

  • Unbegrenzt Rechnungen kostenlos erstellen, Spesenabrechnungen kategorisieren

  • 0,10 % Cashback auf alle Kartenzahlungen

  • Ausgezeichneter Kundensupport – Reaktionen in weniger als 5 Minuten

  • Einlagensicherung bis zu 100.000 € pro Kunde

28 Geschäftskonten für Freiberufler und Selbstständige im Überblick (08/2021)

Einige Banken haben ein Businesskonto-Modell im Angebot, das ideal auf die Bedürfnisse von Freiberuflern und Selbstständigen zurechtgeschnitten ist. Das beste Geschäftskonto gibt es nicht, da jeder Selbstständiger andere Bedürfnisse hat. Bei unserer Recherche haben sich jedoch einige Anbieter als besonders empfehlenswert mit einem guten Preis-Leistungs-Verhältnis herauskristallisiert. In der folgenden Tabelle kannst du dir einen Überblick verschaffen.

Nr.Bank / AnbieterGrundpreis
pro Monat
Buchungen
beleglos / beleghaft
Girocard
Kredit-
karte
BesonderheitenMehr Infos
1.FINOM Logo
FINOM Solo
Empfehlung für Selbstständige und Freiberufler
0,00 €50x ein- und ausgehende SEPA-Buchungen frei pro Monat, dann 0,20 € pro BuchungkeineVisa Logo
1x 0,00 € virtuelle Karte, 1x physische Karte
Geld abheben: 2 € pro Abhebung (in der Eurozone in Euro)
Dispozins: –
Filialen: nein
2.Kontist Logo
Kontist Free
0,00 €0,00 €
keineVisa Logo
1x 0,00 € virtuelle Karte,
29 € physische Karte
Geld abheben: 2 € pro Abhebung an Visa Automaten in Euro; in Fremdwährung 1,7 % des Betrages
Dispozins: –
Filialen: nein
3.PENTA LogoPenta Starter9,00 €
1 Monat kostenlos testen
100x ausgehende SEPA-Transaktionen pro Monat frei, jede weitere 0,20 €, eingehende Transaktionen sind kostenloskeineVisa Logo
2x 0,00 €
Geld abheben: 2x gratis Bargeld abheben an Visa Automaten weltweit, dann jeweils 2,50 €
Dispozins: –
Filialen: nein
4.N26 Logo
N26 Business
0,00 €0,00 €
1x 0,00 €Mastercard Logo
1x 0,00 €
Geld abheben: kostenlos mit Mastercard in Euro, in Fremdwährung 1,7 % vom Umsatz
Dispozins: 8,9 % p.a.
Filialen: nein
5.FYRST LogoFYRST BASE0,00 €50x frei pro Monat, dann 0,19 € pro Buchung /
5,00 €
1x 0,00 €Geld abheben: kostenlos an allen Geldautomaten der Cash Group
Dispozins: 1,09 % p. M.
Filialen: nein
6.Commerzbank Logo
Commerzbank
Klassik
Geschäftskonto
Aktion: 0,00 € in den ersten 6 Monaten, dann 9,90 €
+ 100 € Online-Bonus
10x frei pro Monat, dann 0,15 € pro Buchung /
1,50 €
1x 0,00 €Mastercard Logo
79,90 € pro Jahr oder 5,90 € pro Monat
Geld abheben: 1 € pro Abhebung an Cash Group Automaten
Dispozins: 10,25 % p.a.
Filialen: ja
7.Postbank Logo
Postbank
Business Giro
Aktion: 0,00 € in den ersten 6 Monaten, dann 5,90 € bzw. 9,90 €0,22 €
2,50 €
1x 0,00 €Visa Logo
30,00 €
Geld abheben: kostenlos an Cash Group Automaten mit Postbank Card
Dispozins: ab 7,99 % p.a.
Filialen: ja
8.Postbank Logo
Postbank
Business Giro aktiv
Aktion: 0,00 € in den ersten 6 Monaten, dann 12,90 €0,14 €
2,00 €
1x 0,00 €Visa Logo
1x 0,00 € im 1. Jahr, dann 30 € p.a.
Geld abheben: kostenlos an Cash Group Automaten mit Postbank Card
Dispozins: ab 7,99 % p.a.
Filialen: ja
9.Postbank Logo
Postbank
Business Giro aktiv plus
Aktion: 0,00 € in den ersten 6 Monaten, dann 16,90 €0,10 €
1,50 €
1x 0,00 €Visa Logo
1x 0,00 € im 1. Jahr, dann 30 € p.a.
Geld abheben: kostenlos an Cash Group Automaten mit Postbank Card
Dispozins: ab 7,99 % p.a.
Filialen: ja
10.VIABUY Logo
VIABUY
Prepaid Mastercard
0,00 € mtl.,
69,90 € einmalig
0,00 €
keineMastercard Logo
19,90 €
Geld abheben: 5 € pro Abhebung
Dispozins: –
Filialen: nein
11.Global-Konto Logo
Global-Konto
Premium
0,00 € mtl.,
68,00 € im Jahr
Eingehende Überweisungen gratis, ausgehende Überweisung je 0,60 €
/ –
keineMastercard Logo
1x 0,00 €
Geld abheben: 5 € pro Abhebung, weltweit kein Auslandseinsatzentgelt
Dispozins: –
Filialen: nein
12.Fidor Bank Logo
Fidor Smart Geschäftskonto
5,00 €
(0,00 € ab der 11. Transaktion im Monat)
0,00 €
keineMastercard Logo
1x 0,00 € virtuelle Karte, 3 € mtl. physische Karte
Geld abheben: 3 € pro Abhebung
Dispozins: 12,5 % p.a.
Filialen: nein
13.Kontist Logo
Kontist Premium
9,00 €0,00 €
keineVisa Logo
1x 0,00 € (virtuelle & physische Karte)
Geld abheben: 2 € pro Abhebung an Visa Automaten in Euro; in Fremdwährung 1,7 % des Betrages
Dispozins: –
Filialen: nein
14.Qonto Logo
Qonto Solo
(für Selbstständige, nicht für Freiberufler)
9,00 €
30 Tage kostenlos testen
20x frei pro Monat, dann 0,50 € pro Buchung (SEPA)keineMastercard Logo
1x 0,00 €, jede weitere 5 € pro Monat
Geld abheben: 1 € pro Abhebung
Dispozins: –
Filialen: nein
15.N26 Logo
N26 Business You
9,90 €0,00 €
1x 0,00 €Mastercard Logo
1x 0,00 €
Geld abheben: kostenlos mit Mastercard in Euro und Fremdwährung
Dispozins: 8,9 % p.a.
Filialen: nein
16.Onlinekonto.de Logo
Onlinekonto.de Gewerbliches Konto
9,90 € mtl.,
39,00 € einmalig
5x eingehende Überweisungen frei, dann 0,50 € pro Buchung /
keineMastercard Logo
1x 0,00 €
Geld abheben: 1x frei im Monat weltweit, dann 5,95 € pro Abhebung, 2 % Auslandseinsatzentgelt
Dispozins: –
Filialen: nein
17.bunq Logo
bunq Business
Empfehlung für Unternehmer denen Nachhaltigkeit am Herzen liegt
9,99 €0,10 € /
auf Anfrage
1x 0,00 €Mastercard Logo
bis zu 3x 0,00 € + 5x Online-Karten
Geld abheben: 10x frei pro Monat an Mastercard Automaten weltweit, dann 0,99 € pro Abhebung
Dispozins: –
Filialen: nein
18.FYRST Logo
FYRST COMPLETE
10,00 €75x frei pro Monat, dann 0,08 € pro Buchung /
4,00 €
1x 0,00 €Geld abheben: kostenlos an allen Geldautomaten der Cash Group
Dispozins: 0,99 % p. M.
Filialen: nein
19.Kontist Logo
Kontist Duo
(mit lexoffice-Integration)
12,00 €
(statt 16,90 €)
0,00 €
keineVisa Logo
1x 0,00 € (virtuelle & physische Karte)
Geld abheben: 2 € pro Abhebung an Visa Automaten in Euro; in Fremdwährung 1,7 % des Betrages
Dispozins: –
Filialen: nein
20.Commerzbank Logo
Commerzbank
GründerAngebot
14,90 €
(statt 24,90 € pro Monat für die ersten 2 Jahre)
+ 100 € Online-Bonus
75x frei pro Monat, dann 0,10 € pro Buchung /
1,50 €
1x 0,00 €Mastercard Logo
1x 0,00 €
Geld abheben: 10x frei pro Monat an Cash Group Automaten, dann 1 € pro Abhebung
Dispozins: 7,75 % p.a.
Filialen: ja
21.FINOM Logo
FINOM Start
14,99 €
(bei jährlicher Abrechnung)
1 Monat kostenlos testen
100x ein- und ausgehende SEPA-Buchungen frei pro Monat, dann 0,20 € pro BuchungkeineVisa Logo
2x 0,00 € virtuelle Karte, 2x physische Karte
Geld abheben: 5x kostenlos pro Karte, dann 2 € pro Abhebung (in der Eurozone in Euro)
Dispozins: –
Filialen: nein
22.FINOM Logo
FINOM Premium
17,99 €
(bei jährlicher Abrechnung)
1 Monat kostenlos testen
200x ein- und ausgehende SEPA-Buchungen frei pro Monat, dann 0,20 € pro BuchungkeineVisa Logo
5x 0,00 € virtuelle Karte, 5x physische Karte
Geld abheben: 5x kostenlos pro Karte, dann 2 € pro Abhebung (in der Eurozone in Euro)
Dispozins: –
Filialen: nein
23.PENTA Logo
Penta Comfort
19,00 €
1 Monat kostenlos testen
300x ausgehende SEPA-Transaktionen pro Monat frei, jede weitere 0,20 €, eingehende Transaktionen sind kostenloskeineVisa Logo
5x 0,00 €
Geld abheben: 3x gratis Bargeld abheben an Visa Automaten weltweit, dann jeweils 2,50 €
Dispozins: –
Filialen: nein
24.bunq Logo
bunq Business SuperGreen
19,99 €0,10 € /
auf Anfrage
1x 0,00 €Mastercard Logo
bis zu 3x 0,00 € + 1x Metal Card + 5x Online-Karten
Geld abheben: 10x frei pro Monat an Mastercard Automaten weltweit, dann 0,99 € pro Abhebung
Dispozins: –
Filialen: nein
25.Commerzbank Logo
Commerzbank
Premium
Geschäftskonto
24,90 €
+ 100 € Online-Bonus
75x frei pro Monat, dann 0,10 € pro Buchung /
1,50 €
1x 0,00 €Mastercard Logo
1x 0,00 €
Geld abheben: 10x frei pro Monat an Cash Group Automaten, dann 1 € pro Abhebung
Dispozins: 7,75 % p.a.
Filialen: ja
26.Qonto Logo
Qonto Standard
(für Selbstständige, nicht für Freiberufler)
29,00 €
30 Tage kostenlos testen
100x frei pro Monat, dann 0,40 € pro Buchung (SEPA)keineMastercard Logo
2x 0,00 €, jede weitere 5 € pro Monat
Geld abheben: 1 € pro Abhebung
Dispozins: –
Filialen: nein
27.PENTA Logo
Penta Enterprise
49,00 €
1 Monat kostenlos testen
600x ausgehende SEPA-Transaktionen pro Monat frei, jede weitere 0,20 €, eingehende Transaktionen sind kostenloskeineVisa Logo
15x 0,00 €
Geld abheben: 9x gratis Bargeld abheben an Visa Automaten weltweit, dann jeweils 2,50 €
Dispozins: –
Filialen: nein
28.Qonto Logo
Qonto Premium
(für Selbstständige, nicht für Freiberufler)
99,00 €
30 Tage kostenlos testen
500x frei pro Monat, dann 0,25 € pro Buchung (SEPA)keineMastercard Logo
5x 0,00 €, jede weitere 5 € pro Monat
Geld abheben: 1 € pro Abhebung
Dispozins: –
Filialen: nein

Hinweis nach § 18 Abs. 6 Zahlungskontengesetz: Bitte beachte, dass dieser Vergleich keinen kompletten Marktüberblick darstellt.

Gibt es eine Geschäftskonto-Pflicht für Selbstständige und Freiberufler?

„Brauche ich ein Geschäftskonto?“ – diese Frage wird vor dem Start in die Selbstständigkeit am häufigsten gestellt. Tatsächlich gibt es keine gesetzliche Vorschrift, die von Freiberuflern und Selbständigen verlangt, ein Business Konto zu führen.

Wie der Zahlungsverkehr abläuft, darf mit Kunden individuell geklärt werden. Die sehen nicht, ob sie auf ein privates Konto oder ein Firmenkonto überweisen. Wer gerade erst den Schritt in das Selbstständigentum gewagt hat, darf seine Gutschriften und Überweisungen ohne Probleme über ein Privatkonto abwickeln – die meisten Banken stellen sich jedoch auch quer und erlauben keine geschäftliche Nutzung über ein Privatkonto.

Ohnehin machen es die Banken Selbstständigen und Freiberuflern bei der Kontoeröffnung nicht gerade leicht. Denn nicht jedes Geldinstitut hat in seinem Portfolio ein Kontenmodell, das für Selbstständige passt. Das betrifft vor allem private Girokonten. Insofern wird den meisten die Entscheidung schon dadurch abgenommen, dass sie von Banken als Geschäftskunden eingestuft werden.

Warum ein separates Business Konto wichtig ist?

Freiberufler und Selbstständige sollen diese Chance beim Start in die Berufstätigkeit auch nutzen, selbst wenn es zunächst verlockend erscheint, den Geldverkehr weiter über ein privates Girokonto laufen zu lassen.

Eine Vermischung geschäftlicher und privater Umsätze erschwert am Ende nur die Buchhaltung und gerade während der ersten Jahre der Selbstständigkeit kann und muss diese Energie sinnvoller investiert werden.

Welches Firmenkonto eignet sich für Freiberufler und Selbstständige?

Der Begriff „Freiberufler“ ist zwar rechtlich genau definiert, umfasst in der Praxis jedoch eine Fülle von Berufsbildern. So hat eine Heilpraktikerin andere Anforderungen an ein Business-Konto wie ein Architekt oder ein Autor.

Grundsätzlich muss das Konto eines Freiberuflers und Selbstständigen

  • Daueraufträge ausführen
  • Lastschriftmandate erlauben
  • Ein- und Auszahlungen möglich machen
  • Idealerweise eine DATEV oder andere Schnittstelle bieten
  • Sich so organisieren lassen, dass Buchungen einzelnen Geschäftsvorfällen zugeordnet werden können
  • Idealerweise über Cash Management verfügen

Gerade die Leistungen, die über die Kapazität eines normalen Girokontos hinausgehen, sind wichtig, wenn ein Freelancer in einer Sozietät oder einem Unternehmen tätig ist. Individuell geklärt werden muss die Frage, ob ein Firmenkonto auf Guthabenbasis ausreicht oder die Option eines Dispo oder eine Unternehmerkredits in Zukunft relevant werden sollte.

Wenn du viele Transaktionen über dein geschäftliches Konto laufen hast, musst du daher die Kontonebenkosten im Blick behalten. Sonst wird das vermeintliche Schnäppchen am Ende zu einer Kostenfalle.

Gibt es ein gebührenfreies Geschäftskonto für Freiberufler und Selbstständige?

I. Filialbanken

Diese Mehrleistungen haben bei stationären Banken ihren Preis. Dauerhaft ohne Kontoführungsgebühren geht es in keiner Filialbank.

Freiberufler und Selbstständige, denen eine persönliche Beratung vor Ort wichtig ist und die regelmäßig Geld auf ihr Konto einzahlen müssen, kommen also nicht umhin, monatliche Kontoführungsgebühren zwischen 5,90 Euro und 49,90 Euro zu entrichten.

II. Direktbanken und Fintechs

Anders sieht das bei den Direktbanken und den sogenannten Fintechs aus. Unternehmen aus dem Bereich Financial Technology bieten in Zusammenarbeit mit Onlinebanken ein kostenloses Geschäftskonto für Selbstständige und Freelancer an. Ein Business Konto dieser Art funktioniert in der Regel auf Guthabenbasis.

Komplett gratis ist ein solches Konto oft nicht. Je nach Anbieter werden Gebühren für die zum Konto gehörende Kreditkarte fällig oder es fallen Kosten für beleglose und beleghafte Buchungen sowie Abhebungen von Geldautomaten an. Muss häufig im Ausland abgehoben werden, können sich die Kosten ebenfalls summieren.

Kann ich als Selbstständiger bzw. Freelancer ein Businesskonto ohne Bonitätsabfrage eröffnen?

Filialbanken führen vor der Eröffnung eines Geschäftskontos für gewöhnlich eine Abfrage bei der Schufa durch. Ist die Auskunft negativ, kann es passieren, dass die Eröffnung des Business-Kontos verweigert wird.

Das passiert bei den meisten Onlinebanken nicht, denn durch die Guthabenmodelle ist es möglich, ein Geschäftskonto ohne Schufa Abfrage zu erhalten.

Wichtig zu wissen ist, dass du ein Guthabenkonto nicht überziehen kannst. Auch Kreditkartenzahlungen sind nur in der Höhe des Betrags möglich, der sich auf dem Geschäftskonto befindet.

FAQ – Häufig gestellte Fragen

Gibt es eine Pflicht für Freiberufler und Selbstständige, ein Geschäftskonto zu führen?

Als Freiberufler bist du im Gegensatz zu einer UG oder einer GmbH eine natürliche und keine juristische Person. Auch bist du nicht im Handelsregister eingetragen. Damit entfällt für dich die Pflicht, ein Geschäftskonto zu führen.

Theoretisch könntest du dein privates Girokonto nutzen. Allerdings wird das nur eine kurze Zeit lang gut gehen, denn die meisten Banken untersagen in ihren AGB, ein privates Girokonto geschäftlich zu nutzen. Im schlimmsten Fall droht dir die Kontokündigung oder die Bank verlangt von dir die Umwandlung.

Je nach Angebot kommt dich dieses Geschäftsgirokonto teuer zu stehen. Eröffne daher am besten gleich ein Business Konto zu einem günstigen Preis und schaue dir die Angebote aus unserem Vergleich an. Damit vermeidest du dir auch Stress mit dem Finanzamt, da ein Business Konto es dir erlaubt, private und berufliche Ausgaben fein säuberlich voneinander zu trennen.

Wie finde ich das beste Geschäftsgirokonto für Freiberufler und Selbstständige?

Unser Vergleich ist schon einmal eine gute Anlaufstelle für dich. Denn wir haben alle Angebote, die für dich und deine berufliche Situation passen könnten, unter die Lupe genommen und in Reviews aufbereitet. Du erfährst alles rund um Kosten und Leistungen des jeweiligen Business Kontos und für welche Banking-Gewohnheiten es sich besonders eignet.

Wir empfehlen dir, unsere Reviews mit deiner persönlichen Prioritätenliste abzugleichen. Lege daher vorher fest:

  • Welches Maximalbudget habe ich für mein Konto?
  • Welche Leistungen muss mein Geschäftskonto zwingend mitbringen?
  • Auf welche Funktionen kann ich verzichten?
  • Für welche Leistungen bin ich bereit, tiefer in die Tasche zu greifen?
  • Auf welche Serviceleistungen kommt es mir an?

Was ist der Unterschied zwischen einem Konto für Freiberufler und einem regulären Girokonto?

Grundsätzlich unterscheiden sich ein privates und ein Konto für geschäftliche Zwecke nicht. Von jedem dieser Konten aus lassen sich

  • Überweisungen, Daueraufträge und Lastschriften ausführen
  • Zahlungen empfangen
  • Mit der Girokarte oder der Kreditkarte Bargeld an Automaten oder am Schalter abheben
  • Bargeld einzahlen an SB-Stationen oder am Schalter

Das Geschäftsgirokonto für Freiberufler und Selbstständige wartet meist noch mit interessanten Zusatzfeatures auf, die dieser Berufsgruppe den Arbeitsalltag erleichtern. So können Buchhaltungs-Tools ins Konto integriert sein oder via API-Schnittstellen lässt sich entsprechende Buchhaltungssoftware einfach an das Konto anbinden. Smartes Online-Banking, auch per Banking App, erleichtert die Finanzverwaltung, indem Einnahmen, Ausgaben und Rücklagen für Steuern entsprechend gelabelt werden.

Ein Unterschied zwischen einem privaten und geschäftlich genutzten Bankkonto besteht auch in der Kostenstruktur. So sind bei einem persönlichen Konto Überweisungen grundsätzlich kostenlos, bei einem Businesskonto können hier pro Transaktion Gebühren anfallen.

Hintergrund: Die administrative Verwaltung eines Firmenkontos ist für die Banken zeitaufwändiger, was sich auch in den Gebühren niederschlägt.

Wo finde ich ein kostenloses Geschäftsgirokonto für Freiberufler und Selbstständige?

Zu unterscheiden ist zunächst zwischen einem Businesskonto ohne Kontoführungsgebühren und einem bedingungslos kostenlosen Geschäftsgirokonto.

Bei der ersten Variante kannst du dich darauf verlassen, dass die Bank dir keine Kontoführungsgebühren in Rechnung stellt. Überweisungen kosten auf einem Businesskonto sehr oft etwas. Manche Banken ermöglichen dir ein gewisses Buchungsvolumen ohne Aufpreis.

Wenn dir beispielsweise 50 Buchungsposten im Monat ausreichen und die Bank keine Grundgebühr erhebt, kommst du tatsächlich an ein komplett gebührenfreies Selbstständigen-Konto. Filialbanken haben diese Art Konto nicht im Programm. Fündig wirst du bei Direktbanken und Fintechs.

Für wen eignet sich das kostenlose Freiberufler-Konto?

Ein Geschäftsgirokonto für Freiberufler, für das keine oder nur wenige Gebühren anfallen, eignet sich für die folgenden Personen:

  • Berufsanfänger mit knappem Budget
  • Freiberufler, die nur wenige Transaktionen im Monat haben
  • Selbstständige, die Sparpotenziale nutzen möchten
  • Freelancer, die alles gerne im Alleingang am PC, Notebook oder Smartphone erledigen
  • Alle, die auf Beratungsdienstleistungen verzichten können
  • Personen, die wenig Bargeld abheben müssen und ihre Zahlungen digital vornehmen
  • Selbstständige, die keine Bareinzahlungen auf ihr Konto gehen lassen
  • Freiberufler, die unkompliziert an eine Prepaid-Kreditkarte kommen möchten
  • Alle, die gerne ein zweites Geschäftskonto für bestimmte Zwecke nutzen wollen

Welche Kostenfallen gibt es bei einem Businesskonto für Selbstständige?

Wir sprechen ungern von Kostenfallen, da wir in unserem Vergleich die Preise und eventuelle Mehrkosten bei einem Business Konto auflisten. Auch die Banken und Fintechs kommunizieren alles recht transparent. Wenn du dich für ein Business Konto bei einem Fintech oder einer Neobank entscheidest, ist vor allem der Bargeldbezug ein Thema. Denn hebst du regelmäßig an der ATM ab, entstehen Gebühren in Höhe von bis zu 5 Euro pro Vorgang. Achte daher auf Anbieter, die mit Handelspartnern kooperieren, so kommst du an der Supermarktkasse beim Einkaufen an Bargeld.

Ein weiterer Punkt sind die Bargeldeinzahlungen. Bist du selbstständig in der Gastronomie oder im stationären Handel, eignen sich die Online-Konten weniger für dich. Einzahlungen müssen bei Fremdbanken über teure Umwege vorgenommen werden. Achten solltest du auf die Anzahl der Frei-Überweisungen und die Kosten für Überweisungen insgesamt – bei einem hohen Volumen kann es sinnvoll sein, sich für ein kostenpflichtiges Geschäftskonto zu entscheiden.

Was ist ein Smartphone-Geschäftskonto für Freiberufler?

Handykonto, Smartphone-Konto – diese Begriffe sind in letzter Zeit häufiger zu hören. Die Business Konten für das Handy werden von Fintechs und Neobanken angeboten. Du kannst das Onlinekonto zwar auch auf deinem PC führen, doch die meisten Kunden entscheiden sich, ihr Banking nur per App zu erledigen. Ideal für die junge, urbane und sehr mobile Generation von Freelancern.

Sobald sich etwas auf deinem Konto tut, geht eine Push-Nachricht ein. Du rufst in der App den Kontostand auf, erledigst deine Überweisungen und kontaktierst bei einem Problem den Support.

Sind Apple Pay oder Google Pay, beziehungsweise eine virtuelle Kreditkarte verfügbar, zahlst du auch mit dem Smartphone.

Warum hat die Bank meinen Antrag auf ein Freiberufler Geschäftsgirokonto abgelehnt?

Ein Antrag auf Kontoeröffnung kann aus verschiedenen Gründen abgelehnt werden. Infrage kommen

  • Die Bank bietet kein Konto für Freiberufler an
  • Du hast dich nicht ausreichend identifiziert oder angeforderte Unterlagen nicht eingereicht
  • Du bist unter 18 Jahre alt
  • Dein Wohnsitz befindet sich nicht in Deutschland oder einem Land, aus dem die Bank Anträge auf eine Kontoeröffnung akzeptiert
  • Es gab zwischen dir und dieser Bank oder einer Partnerbank in der Vergangenheit Unstimmigkeiten
  • Du bist in einem Geschäftsbereich tätig, den die Bank in ihren AGB ausschließt
  • Du besitzt eine schlechte Bonität – das passiert häufig bei Filialbanken, die eine Anfrage bei der Schufa stellen

Wie kündige ich ein Business Konto für Selbständige und Freelancer?

Früher waren Kündigungsfristen für Konten aller Art üblich. Davon haben viele Banken mittlerweile Abstand genommen. Möchtest du dein Geschäftskonto kündigen, kannst du das in der Regel ohne Einhaltung einer Frist tun. Nenne der Bank schriftlich den Wunschtermin für die Kontolöschung. Ob du das per Post, E-Mail oder via App tun kannst, erfährst du in den AGB.

Um Stress bei der Kontoumstellung zu vermeiden, solltest du vor der Kündigung ein neues Business Konto eröffnet haben. Unser Vergleich hilft dir, etwas Passendes zu finden. Gebe in deinem Kündigungsschreiben die neue Bankverbindung an, damit dir restliches Guthaben überwiesen werden kann. Tipp: Lasse dir die Kontokündigung von der Bank schriftlich bestätigen.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments