Geschäftskonto für Kleinunternehmer und Gewerbetreibende – Direktbanken haben die Nase vorne

0 21.319

Das Geschäftskonto für Kleinunternehmer und Gewerbetreibende gibt es in den unterschiedlichsten Preisklassen und ist mit verschiedensten Funktionen und Erweiterungen ausgestattet.

Immer mehr Fintechs mit branchen- und unternehmensspezialisierten Businesskonten drängen auf den Markt. Gründer auf der Suche nach dem passenden Geschäftskonto verlieren da schnell den Überblick und fragen sich „Benötige ich als Kleinunternehmer überhaupt ein Business Konto?“.

Unserer Beitrag verrät dir, worauf du bei der Auswahl eines Business Kontos für Kleinunternehmer achten musst und welche Banken ein passendes Gewerbekonto anbieten.

Unser TippLeistungen & Besonderheiten
FINOM Logo
FINOM Geschäftskonto

  • Online-Geschäftskonto mit deutscher IBAN

  • Geeignet für Kleinunternehmer und Gewerbetreibende

  • Kostenlose Kontoführung ohne Bedingung (FINOM Solo)

  • Nur bis zum 25.4.22: bis zu 5 % Cashback von FINOM und Visa auf kontaktlose Kartenzahlungen

  • Sehr schnelle und einfache Kontoeröffnung

  • Ohne SCHUFA-Check & -Eintrag

  • Mindestens 1x physische und 1x virtuelle Visa-Karte gratis

  • Mindestens 1x Unterkonto inklusive

  • Mindestens 50x ein- / ausgehende SEPA-Transaktionen im Monat gratis, dann 0,20 € pro Transaktion

  • Unbegrenzt Rechnungen kostenlos erstellen, Spesenabrechnungen kategorisieren

  • 0,10 % Cashback auf alle Kartenzahlungen

  • Ausgezeichneter Kundensupport – Reaktionen in weniger als 5 Minuten

  • Einlagensicherung bis zu 100.000 € pro Kunde

32 Geschäftskonten für Kleinunternehmer und Gewerbetreibende im Überblick (05/2022)

Ob Onlinebank oder stationäre Bank – Kleinunternehmer und Gewerbetreibende haben die Möglichkeit, in beiden Kategorien zwischen verschiedenen Angeboten zu wählen. Die folgende Tabelle hilft dir bei der Auswahl einer Bank für dein Geschäftsgirokonto:

Nr.Bank / AnbieterGrundpreis
pro Monat
Buchungen
beleglos / beleghaft
Girocard
Kredit-
karte
BesonderheitenMehr Infos
1.FINOM Logo
FINOM Solo
0,00 €50x ein- und ausgehende SEPA-Buchungen frei pro Monat, dann 0,20 € pro BuchungkeineVisa Logo
1x 0,00 € virtuelle Karte, 1x physische Karte
Geld abheben: 2 € pro Abhebung (in der Eurozone in Euro)
Dispozins: –
Filialen: nein
2.FYRST LogoFYRST BASE0,00 €50x Buchungen frei pro Monat, dann 0,19 € pro Buchung /
5,00 €
1x 0,00 €VISA Logo
1x 0,00 €
Geld abheben: kostenlos an allen Geldautomaten der Cash Group
Dispozins: 1,09 % p. M.
Filialen: nein
3.N26 Logo
N26 Business
0,00 €0,00 €
1x 0,00 €Mastercard Logo
1x 0,00 €
Geld abheben: kostenlos mit Mastercard in Euro, in Fremdwährung 1,7 % vom Umsatz
Dispozins: 8,9 % p.a.
Filialen: nein
4.Kontist Logo
Kontist Free
Empfehlung für Kleinunternehmer und Gewerbetreibende
0,00 €0,00 €
keineVisa Logo
1x 0,00 € virtuelle Karte,
29 € physische Karte
Geld abheben: 2 € pro Abhebung an Visa Automaten in Euro; in Fremdwährung 1,7 % des Betrages
Dispozins: 11 %
Filialen: nein
5.Commerzbank Logo
Commerzbank
Klassik
Geschäftskonto
Aktion: 0,00 € in den ersten 6 Monaten, dann 9,90 €
+ 100 € Online-Bonus
10x frei pro Monat, dann 0,15 € pro Buchung /
1,50 €
1x 0,00 €Mastercard Logo
79,90 € pro Jahr oder 5,90 € pro Monat
Geld abheben: 1 € pro Abhebung an Cash Group Automaten
Dispozins: 10,25 % p.a.
Filialen: ja
6.PENTA Logo
Penta Starter
9,00 €
1 Monat kostenlos testen + 40 € Bonus bis 31.05.22
100x ausgehende SEPA-Transaktionen pro Monat frei, jede weitere 0,20 €, eingehende Transaktionen sind kostenloskeineVisa Logo
2x 0,00 €
Geld abheben: 2x gratis Bargeld abheben an Visa Automaten weltweit, dann jeweils 2,50 €
Dispozins: –
Filialen: nein
7.Holvi Logo
Holvi Lite
6,00 €500x Transaktionen frei pro Monat, dann 0,25 € pro BuchungkeineMastercard Logo
1x 0,00 €, jede weitere Karte 3 € pro Monat
Geld abheben: 2,5 % der Summe als Gebühren
Dispozins: –
Filialen: nein
IBAN: DE-IBAN
8.Postbank Logo
Postbank
Business Giro
Aktion: 0,00 € in den ersten 6 Monaten, dann 5,90 € bzw. 9,90 €0,22 €
2,50 €
1x 0,00 €Visa Logo
30,00 €
Geld abheben: kostenlos an Cash Group Automaten mit Postbank Card
Dispozins: ab 7,99 % p.a.
Filialen: ja
9.Deutsche Bank Logo
Deutsche Bank
Business BasicKonto
12,90 €0,25 € /
2,50 €
1x 0,00 €Mastercard Logo
24 € p.a. Debitkarte, 29 € p.a. Kreditkarte
Geld abheben: gratis mit Deutsche Bank Card an Cash Group Automaten
Dispozins: –
Filialen: ja
IBAN: DE-IBAN
10.Qonto Logo
Qonto Basic
9,00 €
30 Tage kostenlos testen + 30 € Rabatt
30x frei pro Monat, dann 0,40 € pro Buchung (SEPA)keineMastercard Logo
1x 0,00 € physische Karte, 2,00 € pro virtuelle Karte
Geld abheben: ab 0 €
Dispozins: –
Filialen: nein
11.Postbank Logo
Postbank
Business Giro aktiv
Aktion: 0,00 € in den ersten 6 Monaten, dann 12,90 €0,14 €
2,00 €
1x 0,00 €Visa Logo
1x 0,00 € im 1. Jahr, dann 30 € p.a.
Geld abheben: kostenlos an Cash Group Automaten mit Postbank Card
Dispozins: ab 7,99 % p.a.
Filialen: ja
12.Postbank Logo
Postbank
Business Giro aktiv plus
Aktion: 0,00 € in den ersten 6 Monaten, dann 16,90 €0,10 €
1,50 €
1x 0,00 €Visa Logo
1x 0,00 € im 1. Jahr, dann 30 € p.a.
Geld abheben: kostenlos an Cash Group Automaten mit Postbank Card
Dispozins: ab 7,99 % p.a.
Filialen: ja
13.Global-Konto Logo
Global-Konto
Premium
0,00 € mtl.,
68,00 € im Jahr
Eingehende Überweisungen gratis, ausgehende Überweisung je 0,60 €
/ –
keineMastercard Logo
1x 0,00 €
Geld abheben: 5 € pro Abhebung, weltweit kein Auslandseinsatzentgelt
Dispozins: –
Filialen: nein
14.Kontist Logo
Kontist Premium
9,00 €0,00 €
keineVisa Logo
1x 0,00 € (virtuelle & physische Karte)
Geld abheben: 2 € pro Abhebung an Visa Automaten in Euro; in Fremdwährung 1,7 % des Betrages
Dispozins: 11 %
Filialen: nein
15.N26 Logo
N26 Business You
9,90 €0,00 €
1x 0,00 €Mastercard Logo
1x 0,00 €
Geld abheben: kostenlos mit Mastercard in Euro und Fremdwährung
Dispozins: 8,9 % p.a.
Filialen: nein
16.Onlinekonto.de Logo
Onlinekonto.de Gewerbliches Konto
9,90 € mtl.,
39,00 € einmalig
5x eingehende Überweisungen frei, dann 0,50 € pro Buchung /
keineMastercard Logo
1x 0,00 €
Geld abheben: 1x frei im Monat weltweit, dann 5,95 € pro Abhebung, 2 % Auslandseinsatzentgelt
Dispozins: –
Filialen: nein
17.bunq Logo
bunq Business
Empfehlung für Unternehmer denen Nachhaltigkeit am Herzen liegt
9,99 €0,10 € /
auf Anfrage
1x 0,00 €Mastercard Logo
bis zu 3x 0,00 € + 5x Online-Karten
Geld abheben: 10x frei pro Monat an Mastercard Automaten weltweit, dann 0,99 € pro Abhebung
Dispozins: –
Filialen: nein
18.FYRST Logo
FYRST COMPLETE
10,00 €75x frei pro Monat, dann 0,08 € pro Buchung /
4,00 €
1x 0,00 €VISA Logo
1x 0,00 €
Geld abheben: kostenlos an allen Geldautomaten der Cash Group
Dispozins: 0,99 % p. M.
Filialen: nein
19.Kontist Logo
Kontist Duo
(mit lexoffice-Integration)
12,00 €
(statt 16,90 €)
0,00 €
keineVisa Logo
1x 0,00 € (virtuelle & physische Karte)
Geld abheben: 2 € pro Abhebung an Visa Automaten in Euro; in Fremdwährung 1,7 % des Betrages
Dispozins: 11 %
Filialen: nein
20.Holvi Logo
Holvi Pro
12,00 €500x Transaktionen frei pro Monat, dann 0,25 € pro BuchungkeineMastercard Logo
3x 0,00 €, jede weitere Karte 3 € pro Monat
Geld abheben: 2 % der Summe als Gebühren
Dispozins: –
Filialen: nein
IBAN: DE-IBAN
21.Commerzbank Logo
Commerzbank
GründerAngebot
14,90 €
(statt 24,90 € pro Monat für die ersten 2 Jahre)
+ 100 € Online-Bonus
75x frei pro Monat, dann 0,10 € pro Buchung /
1,50 €
1x 0,00 €Mastercard Logo
1x 0,00 €
Geld abheben: 10x frei pro Monat an Cash Group Automaten, dann 1 € pro Abhebung
Dispozins: 7,75 % p.a.
Filialen: ja
22.FINOM Logo
FINOM Start
14,99 €
(bei jährlicher Abrechnung)
1 Monat kostenlos testen
100x ein- und ausgehende SEPA-Buchungen frei pro Monat, dann 0,20 € pro BuchungkeineVisa Logo
2x 0,00 € virtuelle Karte, 2x physische Karte
Geld abheben: 5x kostenlos pro Karte, dann 2 € pro Abhebung (in der Eurozone in Euro)
Dispozins: –
Filialen: nein
23.FINOM Logo
FINOM Premium
17,99 €
(bei jährlicher Abrechnung)
1 Monat kostenlos testen
200x ein- und ausgehende SEPA-Buchungen frei pro Monat, dann 0,20 € pro BuchungkeineVisa Logo
5x 0,00 € virtuelle Karte, 5x physische Karte
Geld abheben: 10x kostenlos pro Karte, dann 2 € pro Abhebung (in der Eurozone in Euro)
Dispozins: –
Filialen: nein
24.Holvi Logo
Holvi Pro+
18,00 €500x Transaktionen frei pro Monat, dann 0,25 € pro BuchungkeineMastercard Logo
3x 0,00 €, jede weitere Karte 3 € pro Monat
Geld abheben: 2 % der Summe als Gebühren
Dispozins: –
Filialen: nein
IBAN: DE-IBAN
25.PENTA Logo
Penta Comfort
19,00 €
1 Monat kostenlos testen + 40 € Bonus bis 31.05.22
300x ausgehende SEPA-Transaktionen pro Monat frei, jede weitere 0,20 €, eingehende Transaktionen sind kostenloskeineVisa Logo
5x 0,00 €
Geld abheben: 3x gratis Bargeld abheben an Visa Automaten weltweit, dann jeweils 2,50 €
Dispozins: –
Filialen: nein
26.Qonto Logo
Qonto Smart
19,00 €
30 Tage kostenlos testen + 30 € Rabatt
60x frei pro Monat, dann 0,40 € pro Buchung (SEPA)keineMastercard Logo
1x 0,00 € physische Karte, virtuelle Karten inkl.
Geld abheben: ab 0 €
Dispozins: –
Filialen: nein
27.Deutsche Bank Logo
Deutsche Bank
Business ClassicKonto
19,90 €0,18 € /
2,50 €
2x 0,00 €Mastercard Logo
1x 0,00 € Debitkarte, 1x 0,00 € Kreditkarte
Geld abheben: gratis mit Deutsche Bank Card an Cash Group Automaten
Dispozins: –
Filialen: ja
IBAN: DE-IBAN
28.bunq Logo
bunq Business SuperGreen
19,99 €0,10 € /
auf Anfrage
1x 0,00 €Mastercard Logo
bis zu 3x 0,00 € + 1x Metal Card + 5x Online-Karten
Geld abheben: 10x frei pro Monat an Mastercard Automaten weltweit, dann 0,99 € pro Abhebung
Dispozins: –
Filialen: nein
29.Commerzbank Logo
Commerzbank
Premium
Geschäftskonto
24,90 €
+ 100 € Online-Bonus
75x frei pro Monat, dann 0,10 € pro Buchung /
1,50 €
1x 0,00 €Mastercard Logo
1x 0,00 €
Geld abheben: 10x frei pro Monat an Cash Group Automaten, dann 1 € pro Abhebung
Dispozins: 7,75 % p.a.
Filialen: ja
30.Deutsche Bank Logo
Deutsche Bank
Business PremiumKonto
34,90 €0,06 € /
2,50 €
2x 0,00 €Mastercard Logo
2x 0,00 € Debitkarte, 2x 0,00 € Kreditkarte
Geld abheben: gratis mit Deutsche Bank Card an Cash Group Automaten
Dispozins: –
Filialen: ja
IBAN: DE-IBAN
31.Qonto Logo
Qonto Premium
39,00 €
30 Tage kostenlos testen + 30 € Rabatt
100x frei pro Monat, dann 0,40 € pro Buchung (SEPA)keineMastercard Logo
1x 0,00 € physische Karte, virtuelle Karten inkl.
Geld abheben: ab 0 €
Dispozins: –
Filialen: nein
32.PENTA Logo
Penta Enterprise
49,00 €
1 Monat kostenlos testen + 40 € Bonus bis 31.05.22
600x ausgehende SEPA-Transaktionen pro Monat frei, jede weitere 0,20 €, eingehende Transaktionen sind kostenloskeineVisa Logo
15x 0,00 €
Geld abheben: 9x gratis Bargeld abheben an Visa Automaten weltweit, dann jeweils 2,50 €
Dispozins: –
Filialen: nein

Hinweis nach § 18 Abs. 6 Zahlungskontengesetz: Bitte beachte, dass dieser Vergleich keinen kompletten Marktüberblick darstellt.

Inhaltsverzeichnis: Geschäftskonten für Kleinunternehmer und Gewerbetreibende

Kostenloses Geschäftskonto für Kleinunternehmer

Viele Kleinunternehmer schrecken vor allem in der Gründungsphase vor hohen Kosten zurück. Mit Blick auf die Preismodelle der etablierten Filialbanken ist der anfängliche Schock auch verständlich. Doch der Markt bietet auch kostenlose Geschäftskonten, die hohe Funktionalität und Komfort für das Kleingewerbe versprechen.

Viele Fintechs und Neo-Banken bieten ein Online-Businesskonto ohne Kontoführungsgebühren an. Dieses stellt die schlanke Kontoversion dar, die mit allen notwendigen Grundfunktionen ausgestattet ist.

Willst du mehr Features wie Mitarbeiterzugänge, Inklusivkarten oder Buchhaltungs-Software, musst du aber eines der höherpreisigen Kontomodelle wählen.

Verschaffe dir über einen Bankenvergleich einen ersten Überblick zu den verschiedenen Business Kontomodellen. Auch um wiederkehrende Kosten für Buchungen, Kreditkarte etc. gegenüberzustellen und das für die persönliche Situation beste Geschäftskonto zu ermitteln.

Geschäftskonto für Kleinunternehmer und Gewerbe: Die Grundlagen

Privat- oder Geschäftskonto – was sollten Kleinunternehmer nutzen?

Das kommt ganz auf die Unternehmensform an. Einzelunternehmer, Freiberufler und Personengesellschaften sind gesetzlich nicht zu einem Geschäftskonto gezwungen – unabhängig davon, ob sie als Kleinunternehmer auftreten. Diese Personen können theoretisch auch ihr privates Girokonto für alle geschäftlichen Transaktionen nutzen.

Anders ist die Sachlage bei Kapitalgesellschaften: Diese müssen ein separates Firmenkonto eröffnen, da sie als selbstständige juristische Person auftreten und dafür ein eigenes Konto benötigen.

Was viele Gründer nicht wissen: Sogar eine GmbH kann die Kleinunternehmer-Regelung nutzen, sofern der jährliche Umsatz unter 22.000 EUR liegt. Als Kapitalgesellschaft ist sie dennoch an ein Geschäftskonto gebunden.

Wir empfehlen: Egal, welche Unternehmensform du für deine Selbstständigkeit wählst, solltest du immer ein zusätzliches Geschäftskonto eröffnen. Nur so sind private und geschäftliche Zahlungen strikt voneinander getrennt, zudem erleichtert es ungemein die Buchhaltung und Steuererklärung.

Doch was sagen die Banken? Selbst wenn keine gesetzliche Pflicht zu einem Geschäftskonto besteht, verbieten Banken in ihren AGB meist die Nutzung des Privatgiros für gewerbliche Zwecke.

Bei Kleingewerben mit nur wenigen Zahlungsein- und -ausgängen sind sie zwar meist entspannt, es bleibt aber eine gefährliche Gratwanderung. Denn: Bei Verstoß gegen die AGB kann die Bank dein Privatkonto jederzeit sperren oder kündigen!

Kann ich als Kleinunternehmer mein Privatkonto geschäftlich nutzen?

Sofern du Einzelunternehmer oder Freiberufler bist, stellt es theoretisch kein Problem dar, dein privates Girokonto legal für geschäftliche Zahlungen zu nutzen.

Aber: Banken sehen das nicht gerne und zwingen ihre Kunden zur Eröffnung eines Geschäftskontos oder drohen im Ernstfall mit der Kündigung. Handelt es sich um ein Nebengewerbe oder erfolgen nur wenige Transaktionen, sind Banken aber oft entgegenkommend.

Bedenke: Die Buchhaltung und Verwaltung aller geschäftlicher Transaktionen über ein privates Girokonto ist wesentlich aufwendiger und bietet keine unterstützenden Tools.

Welche Vorteile bietet ein Business Konto für Kleinunternehmer?

Ein Geschäftskonto für Kleinunternehmer und Gewerbe ist immer die richtige Wahl.

So bist du rechtlich immer auf der sicheren Seite und profitierst von einer Reihe weiterer Vorteile:

  • Strikte Trennung von privaten und geschäftlichen Transaktionen
  • Einfachere und schnellere Buchführung und Steuererklärung (für dich, deinen Buchhalter, deinen Steuerberater und dein Finanzamt)
  • Bei einer Unternehmensprüfung kann das Finanzamt keine privaten Einnahmen und Ausgaben einsehen
  • Praktische Funktionen helfen bei der Rechnungserstellung und dem Versand
  • Mehrere Unterkonten verbessern die finanzielle Organisation
  • Praktisch für Onlineshops: Bei einigen Banken können Währungskonten eingerichtet werden, um Umrechnungsgebühren zu reduzieren
  • Du kannst Mitarbeiterzugänge einrichten
  • Neo-Banken und Fintechs bieten Cashback-Aktionen
  • In einigen Geschäftskontomodellen sind Debit– oder Mastercards inklusive

Welche Eigenschaften muss ein Kleingewerbe-Konto haben?

Diese Frage lässt sich nicht pauschal beantworten, da für den Betreiber eines Onlineshops andere Dienstleistungen wichtig sind als für den stationären Handel oder jemanden, der in der Gastronomie oder im Internet tätig ist.

Diese Fragen helfen dir, das beste Konto für Kleingewerbe zu finden:

  • Sollen die Bankgeschäfte in einer Filiale oder online erledigt werden?
  • Wie hoch sind die Kontoführungsgebühren?
  • Welche Kosten entstehen bei beleglosen Überweisungen?
  • Gibt es eine Girocard / EC-Karte?
  • Wie hoch sind die Kreditkartengebühren?
  • Wo und zu welchem Preis lässt sich Geld abheben?
  • Werden Gebühren für Einzahlungen oder Einreichung von Schecks fällig?
  • Werden Payment-Verfahren angeboten oder lassen sich verknüpfen?

Filialbank, Direktbank oder Fintech – wer bietet das beste Businesskonto für Kleingewerbe?

Kleingewerbe realisieren nur geringe jährliche Umsätze und führen daher keine Umsatzsteuer ab – sofern der Jahresumsatz 22.000 EUR nicht überschreitet. Das ist meist bei Einzelunternehmern oder Freiberuflern ohne weitere Mitarbeiter der Fall.

Daraus ergeben sich folgende wichtige Auswahlkriterien für das passende Geschäftskonto:

  1. Die monatlichen Kosten sollten so gering wie möglich sein
  2. Es werden keine Mitarbeiterzugänge oder zusätzliche Geldkarten benötigt
  3. Auf eine Steuersoftware kann verzichtet werden
  4. Unterkonten sind nicht zwingend notwendig

Die Angebote der Filialbanken sind mit mindestens 10 EUR monatlich schon verhältnismäßig teuer. Du solltest dich daher eher nach Direktbanken oder Fintechs orientieren, die Firmenkonten bereits kostenlos anbieten.

Die Konten enthalten zudem bereits in den günstigen Tarifen viele inklusive Features, wie automatische Rechnungszuordnung, automatisierte Erinnerungsschreiben, Rechnungsvorlagen, Anbindung an Buchhaltungssoftware etc.

Wir empfehlen: Ein kostenloses Geschäftskonto bei einem Fintech wie FINOM, welches ohne Schnickschnack – aber mit den wichtigsten Funktionen – den geschäftlichen Zahlungsverkehr ermöglicht.

Kann ein Geschäftskonto für ein Kleinunternehmen ohne Bonitätsauskunft eröffnet werden?

Um Geldwäsche zu verhindern sind Banken zur Legitimationsprüfung verpflichtet. Daher führen sie immer auch eine Schufa-Abfrage durch.

Ein negativer Schufaeintrag ist aber kein Ausschlusskriterium für ein Business Konto. Denn einige Banken bieten auch ein Geschäftskonto ohne Schufa an. Dieses wird dann aber auf Guthabenbasis geführt. Das bedeutet: Keine Kontoüberziehung, keine Kreditkarte, und wenn dann nur als Prepaid.

Problem keine Schufa: Du bist noch oder wieder ein unbeschriebenes Blatt bei der Schufa? Wer für die Auskunftei nicht existiert, kann oft gar kein Geschäftskonto eröffnen.

Das kann passieren, wenn du bisher noch keine Verträge abgeschlossen oder dich mehrere Jahre im Ausland aufgehalten hast. Ohne Einträge kann die Schufa aber keinen Score erstellen und folglich deine Kreditwürdigkeit nicht ermitteln. In diesem seltenen Fall verweigern Banken aus Sicherheitsgründen eine Kontoeröffnung.

Tipp: Regelmäßig abfragen solltest du deine Daten bei der Schufa. Denn auch hier können sich Fehler einschleichen. Einmal pro Jahr hast du die Möglichkeit, kostenlos eine Bonitätsauskunft zu erhalten.

Fazit: Geschäftskonto ist unverzichtbar für Kleinunternehmen und Gewerbe

Das Geschäftskonto für Kleinunternehmer und Gewerbetreibende ist eine wichtige Grundlage auf dem Weg in die Selbstständigkeit.

Dabei ist es egal, ob es sich um ein Konto für Kleingewerbe oder ein Gewerbekonto handelt. Denn, selbst wenn nicht jeder Selbstständige dazu verpflichtet ist, vereinfacht es die Finanzverwaltung und Buchhaltung durch die strikte Trennung von privaten und geschäftlichen Zahlungen ungemein.

Gründer sollten dabei genauer auf die Kosten achten und ein kostenloses Businesskonto wählen. Wer mehr Funktionen und Kontozugänge benötigt, kommt um ein teureres Kontomodell aber nicht herum.

FAQ – Häufig gestellte Fragen

Kann ich als Kleinunternehmer ein privates Girokonto als Geschäftskonto nutzen?

Das ist unseren Erfahrungen nach sehr schwierig. Einige Banken haben vielleicht kein Problem damit, wenn auf dein privates Girokonto ein oder zwei Monate Einnahmen aus deinem Gewerbe gehen. Langfristig wird es allerdings nicht funktionieren. Vielleicht hast du im Sinn, ein zweites, privates Girokonto für geschäftliche Zwecke eröffnen und hoffst auf Kulanz solange du nicht umsatzsteuerpflichtig wirst. Keine gute Idee. Es kann dir schnell passieren, dass die Bank bereits nach einigen Zahlungseingängen deiner Kunden darauf besteht, dass du ein Geschäftskundenkonto eröffnest. Hier solltest du nicht sofort hohe Kosten auf dich zukommen sehen. Zum einen ist es möglich, ein günstiges oder sogar Gratis-Businesskonto zu führen.

Auf der anderen Seite ist die Entscheidung für ein Gewerbekonto auch ein strategischer Schachzug. Vor allem dann, wenn du Ambitionen hast, aus dem Nebengewerbe einen Hauptberuf zu machen. Außerdem nimmt die Bank nicht nur Geld von dir – sie kann auch später dein Partner werden, zum Beispiel, wenn du einen Kontokorrentkredit benötigst.

4.8/5 (69 Bewertungen)

Was kostet ein Geschäftskonto für Kleinunternehmer?

Hauptkostenpunkt bei einem Geschäftsgirokonto sind die monatlich anfallenden Kontoführungsgebühren. Die reichen von 0 Euro bis durchaus schon einmal 50 Euro. Doch nur, weil eine Bank keine Kontogebühren verlangt, bedeutet es nicht, dass dieses geschäftliche Konto auch umsonst ist. Denn es können weitere Gebühren für Überweisungen, Barabhebungen, Einzahlungen und Karten anfallen. Entdeckst du ein günstiges Business Konto, solltest du immer die Kontonebenkosten unter die Lupe nehmen.

4.8/5 (69 Bewertungen)

Bei welcher Bank sollte ich mein Kleinunternehmerkonto eröffnen?

Bevor du dir ein Kleinunternehmerkonto aussuchst, solltest du die folgenden Fragen für dich vorab abklären. Sonst kann es passieren, dass du am Ende ein Business Konto hast, das nicht zu deinen Bedürfnissen passt:

  • Wie viele Zahlungseingänge und Zahlungsausgänge hast du im Monatsdurchschnitt zu verzeichnen?
  • Wie hoch sind deine Einnahmen insgesamt und wie groß sind die Abstände zwischen den einzelnen Eingängen?
  • Bist du darauf angewiesen, mit deiner Girokarte flexibel Bargeld abheben zu können?
  • Tätigst du Einkäufe im Ausland und benötigst daher auch eine Kreditkarte?
  • Würdest du jetzt oder in Zukunft einen Kontokorrentkredit in Anspruch nehmen wollen?
  • Brauchst du eine physische Kreditkarte?
  • Reicht es dir aus, mit Apple Pay oder Google Pay zu bezahlen, beziehungsweise eine virtuelle Kreditkarte genügt dir?

4.8/5 (69 Bewertungen)

Soll ich das Gewerbekonto für Kleinunternehmer bei einer Direktbank oder einer Filialbank eröffnen?

Je nachdem, wie du dein Business Konto nutzen möchtest, kannst du dich für eine Filialbank oder eine Direktbank entscheiden. Für eine Filialbank sprechen die folgenden Punkte:

  • Du musst regelmäßig an Automaten Bargeld abheben
  • Du nimmst in gewissen Abständen immer wieder einmal Bareinzahlungen vor
  • Du bist alleine mit Online-Banking nicht zufrieden und benötigst einen persönlichen Ansprechpartner
  • Du hast bereits ein Konto bei einer Filialbank und willst all deine Geldangelegenheiten zentral managen

Bei einer Direktbank gibt es im Vergleich zur Filialbank einiges an Geld zu sparen. So findest du bei einigen Anbietern ein gebührenloses Business Konto für Freiberufler und Kleinunternehmer. Das kann ideal sein, wenn du sämtliche Transaktionen online erledigst. Geht es jedoch an den Bargeldbezug, können hohe Gebühren entstehen, wenn die Direktbank oder das Fintech keine eigenen Geldautomaten unterhält.

4.8/5 (69 Bewertungen)

Wann sollte ich als Kleinunternehmer ein Girokonto für mein Gewerbe eröffnen?

Wenn du planst, mit einem Online Shop oder einem anderen Business an den Start zu gehen, empfehlen wir dir, dich direkt nach einem passenden Geschäftskonto für Kleinunternehmer umzuschauen. Selbst wenn du am Anfang überschaubare Umsätze machst, ist die strikte Trennung von privaten und geschäftlichen Ausgaben von Beginn an sinnvoll. So ersparst du dir später mühsames Auseinanderdividieren der einzelnen Posten. Außerdem vermeidest du, dass der Fiskus Einblick in deine privaten Transaktionen erhält.

4.8/5 (69 Bewertungen)

Reicht mir als Kleinunternehmer ein Businesskonto mit einer virtuellen Kreditkarte aus?

Manchmal bekommst du bei einem kostenlosen Businesskonto eine virtuelle Kreditkarte. Eine physische Kreditkarte muss dann gegen eine Gebühr zusätzlich beantragt werden. Ob dir eine virtuelle Kreditkarte ausreicht, lässt sich pauschal nicht sagen. Wenn du deinen Warenbestand oder deine Einkäufe komplett im Netz abwickelst und die Karte tatsächlich nur dafür benötigst, ist eine virtuelle Karte genug.

Viele Geschäftskonten sind zudem an Apple oder Google Pay angeschlossen. Du zahlst einfach per Handy oder Smartwatch im Geschäft vor Ort. Bietet ein Business Konto beide Kartenmodelle ohne Mehrkosten, ist das natürlich perfekt. Ansonsten solltest du abwägen, ob du wirklich eine physische Kreditkarte brauchst.

4.8/5 (69 Bewertungen)

Kann ich als Kleinunternehmer ein Unterkonto als geschäftliches Konto nutzen?

Einige Banken bieten dir die Option, ein Unterkonto in ein bereits vorhandenes Girokonto zu integrieren. Auf diese Weise kannst du eine saubere Trennung deiner privaten und geschäftlichen Finanzen erreichen. Da du als Kleinunternehmer nicht verpflichtet bist, ein Geschäftskonto zu führen, wäre das eine unter Umständen praktische und günstige Möglichkeit. Vorab solltest du jedoch das Gespräch mit deiner Bank suchen. Nicht jedes Geldinstitut akzeptiert es, wenn via ein privates Girokonto geschäftliche Transaktionen laufen.

Tipp: Erlaubt die Bank dir das Unterkonto, vereinbare die Konditionen schriftlich. Nicht, dass es später Ärger gibt.

4.8/5 (69 Bewertungen)

Welche Rolle spielt die Bonität für mich als Kleinunternehmer bei einem Konto?

Bei einigen Finanzdienstleistern und Fintechs kann ein Businesskonto auch ohne Bonitätsnachweis eröffnet werden. Allerdings solltest du deine Bonität nicht grundsätzlich aus den Augen verlieren. Denn möchtest du expandieren und brauchst einen Kontokorrentkredit, wird die Bank den dir unter Umständen verweigern. Hast du bereits einen Kontokorrentkredit, achte darauf, das Konto nur in Notfällen zu überziehen. Möglicherweise nimmst du irgendwann Fördergelder für dein Unternehmen in Anspruch und auch dabei spielt die Bonität eine Rolle. Hast du eine schlechte Schufa, solltest du alles daran setzen, wieder in den grünen Bereich zu kommen.

4.8/5 (69 Bewertungen)

Kann ich ein Konto für Kleinunternehmer ohne Schufa-Prüfung eröffnen?

Die meisten Banken und mittlerweile auch Fintechs führen die Schufa-Abfrage für ein Geschäftsgirokonto verpflichtend durch. Stimmt hier bei der Überprüfung der Score nicht, kann es passieren, dass die Kontoeröffnung verweigert wird. In unserer Übersichtsseite mit schufafreien Geschäftskonten haben wir einige Anbieter gelistet, bei denen deine Bonität nicht abgefragt wird. Einige davon haben ihren Sitz im europäischen Ausland, weshalb die Schufa keine Rolle spielt. Dein Geld ist dort trotzdem sicher, da die Bankenstandards der EU gelten.

4.8/5 (69 Bewertungen)

Mein Kleinunternehmen expandiert – wie wandle ich mein Firmenkonto um?

Toll, wenn ein geschäftliches Projekt dir den anvisierten Erfolg bringt! Doch was tun, wenn aus deinem Unternehmen plötzlich eine juristische Person wird? Hast du eine UG oder eine GmbH gegründet, kommt es darauf an, wo du dein gewerbliches Konto bislang geführt hast. Einige Fintechs akzeptieren nur natürliche Personen als Geschäftskunden. In diesem Fall solltest du dir aus unserem Vergleich ein neues Konto für Unternehmer heraussuchen.

Denke bei der Auswahl daran, dass sich mit der Expansion auch deine Bedürfnisse an ein Businesskonto entscheidend ändern können. Bist du zufrieden mit deiner bisherigen Bankverbindung, nimmst du einfach Kontakt mit dem Geldinstitut auf und lässt dich über das weitere Vorgehen beraten. Schaue dir jedoch auch hier unbedingt eine Vergleichstabelle an, um Sparpotenzial zu entdecken.

4.8/5 (69 Bewertungen)
4.8/5 (69 Bewertungen)
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Diese Website benutzt Cookies. Wenn du die Website weiter nutzt, gehen wir von deinem Einverständnis aus. Ok