sevDesk: Was kann die Buchhaltungssoftware?

0 46
sevDesk Erfahrungsbericht / Review 2019
85%

Kurzfazit: sevDesk ist eine cloudbasierte Software, die dir den Unternehmeralltag erheblich erleichtert. Verschiedene Pakete erlauben dir, Rechnungen zu stellen oder deine komplette Warenwirtschaft zu organisieren. Der Aufbau des Programms orientiert sich dabei perfekt an deiner Branche, was dir passgenaue Lösungen ermöglicht.

  • 1. Einfachheit
  • 2. Funktionen
  • 3. Preis / Leistung
  • 4. Support
sevDesk Startseite
Bild: sevDesk Startseite (www.sevdesk.de)

Als Selbständiger musst du deine Ressourcen einteilen. Das Erfassen von Belegen, das Erstellen von Rechnungen und die Kundenverwaltung sind Tätigkeiten, die eine umfangreiche Einarbeitung erfordern. Genau diese Zeit haben Unternehmer und Gründer nicht.

Die cloudbasierte Software sevDesk schließt diese Lücke und erlaubt es, Zahlen, Daten und Fakten auf kompakte Weise zu erfassen.

So wird nicht nur die Buchhaltung erleichtert, sondern auch der Steuerberater freut sich über professionell aufbereitete Unterlagen.

Die Buchhaltungssoftware sevDesk im Überblick

Unternehmer kommen an der Buchführung nicht vorbei. Doch statt Software auf dem Rechner zu installieren, setzen sich in letzter Zeit verstärkt cloudbasierte Buchführungsprogramme wie sevDesk durch.

Gearbeitet wird direkt im Internet, was dir erlaubt, auch unterwegs vom Laptop, Smartphone oder Tablet aus deine Büroorganisation zu erledigen. sevDesk verlangt von dir nicht, eine Software anzuschaffen. Du wählst eines von drei Paketen aus und zahlst monatlich.

Neben Kernfunktionen der Buchhaltung kannst du auch dein Online Banking und den E-Mail-Versand mit sevDesk koordinieren. Bei Problemen steht dir ein kompetenter Kundenservice zur Seite.

Die mobile Form der Buchhaltung richtet sich speziell an Gründer und kleinere Unternehmen.

Um die Sicherheit deiner Daten musst du dir keine Gedanken machen: Die Server stehen im vom TÜV-zertifizierten Rechenzentrum von Host Europe in Köln. Darüber hinaus ist sevDesk GoBD-zertifiziert. Das heißt, die Grundsätze zur ordnungsmäßigen Führung und Aufbewahrung von Büchern, Aufzeichnungen und Unterlagen in elektronischer Form sowie zum Datenzugriff werden eingehalten, sodass du mit deiner lückenlosen und vollständigen Buchführung stets vor dem Finanzamt bestehen kannst.

Wichtige Funktionen im Überblick

  • Digitalisierung von Belegen: Abfotografierte Rechnungen werden erkannt und in die entsprechende Buchungskategorie automatisch einsortiert.
  • Rechnungserstellung: Pflichtangaben im System sind automatisch hinterlegt. Das sorgt für rechtssichere Rechnungen. Auch Gutschriften, Stornorechnungen und Mahnungen lassen sich erledigen.
  • API-Schnittstelle: Die Schnittstelle erlaubt, externen Dienste wie das Business Konto mit sevDesk zu verbinden und eigene Lösungen zu entwickeln.
  • Steuer: Mit der Software lässt sich die Umsatzsteuervoranmeldung bequem erledigen.
  • Individuell: Briefpapier, Teamwork, Inventar, Kontaktverwaltung und komplette Auftragsabwicklung können passgenau geplant und erstellt werden.

Für wen ist sevDesk geeignet?

sevDesk richtet sich an Selbständige, Freiberufler und Gründer, die mit der Buchhaltung nicht mehr Zeit als unbedingt notwendig verbringen möchten.

Sämtliche Rechnungen, Angebote, Lagerverwaltung oder die Verwaltung der Geschäftskonten kann mit der Software organisiert und zum Beispiel direkt an den Steuerberater weitergeleitet werden.

Die Konzeption ist branchenspezifisch und richtet sich an alle Betriebe vom Elektroinstallateur bis hin zum Versicherungsmakler oder Werbeagenturen. Besonders Betreiber von Onlineshops können von dieser Art der Buchhaltung profitieren.

Kann man sevDesk kostenlos nutzen?

Es handelt sich um eine kostenpflichtige Software. Du hast jedoch die Möglichkeit, erst einmal alles 14 Tage lang gratis zu testen und dich dann zu entscheiden, ob du dauerhaft deine Buchhaltung auf diese Weise organisieren möchtest.

Funktionen

Es empfiehlt sich bei jeder Bürosoftware, vorab die kostenlose Test Version zu nutzen, um herauszufinden, ob du mit diesem Programm tatsächlich arbeiten kannst. Manche brauchen nur eine Rechnungssoftware, bei anderen ist das komplette Unternehmerpaket notwendig.

In unserem sevDesk Test haben sich jedoch einige Kernfunktionen herausgestellt, die in jedem Paket vorhanden sind und dir im Folgenden näher vorgestellt werden.

1. Angebot erstellen

Die Buchhaltungssoftware erlaubt dir, in wenigen Schritten ein Angebot für einen Kunden zu erstellen. Diese Option kannst du im Dashboard direkt ansteuern und anschließend eine Vorlage auswählen. Neue Kunden legst du neu an oder du wählst aus dem Bestand den Empfänger aus. Anschließend gibst du Details zu deinem Produkt oder deiner Dienstleistung an. Dein fertiges Angebot kannst du direkt mit der Software versenden, ausdrucken oder herunterladen.

2. Rechnungen schreiben

sevDesk ist ein ideales Rechnungsprogramm. Eine neue Rechnung erstellst du ganz bequem via Dashboard und den Daten aus deiner Kundenkartei. Wird eine Zahlung nicht beglichen, kannst du ebenfalls sofort eine Zahlungserinnerung oder Mahnung ausstellen.

3. Schnittstellen

In den meisten Unternehmen wird nicht nur eine Software benutzt. Das Programm erlaubt dir dank Datenschnittstelle, andere Programme mit der Bürosoftware zu koordinieren. Das ist natürlich besonders interessant, wenn du dein Geschäftskonto mit der sevDesk Buchhaltung verbindest. Sobald du das erledigt hast, kannst du eingehende und ausgehende Zahlungen direkt in der Buchhaltung Software nachvollziehen.

4. Belege erfassen

Die Aufbewahrungsfrist für steuerrechtlich relevante Unterlagen gilt bis zu zehn Jahre. Hebst du jeden Beleg auf, produzierst du während dieser Zeit jede Menge Aktenordner. Wenn du die sevDesk App herunterlädst, erfasst du die Belege direkt damit und leitest sie an das Buchhaltungsprogramm weiter. Alternativ lädst du ein Foto per E-Mail hoch und sendest es auf diese Weise an das Programm.

5. Inventar

Abhängig von der gewählten Version erlaubt dir sevDesk, dein Inventar zu verwalten. So hast du direkten Überblick über deinen Warenbestand und kannst entsprechend planen.

6. Steuerberater Export

Unterlagen für den Steuerberater zusammenzustellen ist für die meisten Selbständigen die Arbeiten, die am wenigsten gemocht wird. In der linken Menüleiste können alle Daten direkt an deinen Steuerberater exportiert werden. Daneben ist es möglich, dem Steuerberater direkt einen Zugang zu deiner Buchhaltungssoftware zu geben.

7. Weitere Funktionen

  • Einnahmen-Überschuss-Rechnung (EÜR)
  • Umsatzsteuervoranmeldung
  • Kassenbuch
  • Kontaktmanagement
  • Auftragsabwicklung
  • Individualisierte Geschäftsunterlagen wie Briefpapier, Rechnungsvordrucke etc.

Was kostet sevDesk?

Du kannst dich, je nach Ansprüchen, zwischen drei Profilen entscheiden. Die Zahlungsweise erfolgt entweder monatlich, jährlich oder zweijährlich.

Typ Rechnung

Möchtest du einfach nur deine Rechnungen schnell und einfach erstellen, kommt diese kostengünstige Basisvariante für dich infrage. Dieses Softwarepaket umfasst daneben die Möglichkeit, Angebote, Mahnungen, Zahlungserinnerungen und Gutschriften zu erstellen sowie die Kunden zu verwalten. Diese Version ist für einen Benutzer plus Steuerberaterzugang ausgelegt. Bei jährlicher Zahlungsweise kostet dich die Software 7,50 pro Monat.

Typ Buchhaltung

Musst du etwas umfangreichere Buchhaltungsaufgaben erledigen, empfiehlt sich diese Version, die dich im Jahresabo monatlich 15 Euro kostet. Neben den Features rund um die Rechnungserstellung kannst du von intelligenter Belegerkennung, Umsatzsteuervoranmeldung, Kassenbuch und Einnahmen-Überschuss-Rechnung profitieren. Diese Version von kann von drei Nutzern plus Steuerberater angewendet werden.

Typ Warenwirtschaft

Für größere Unternehmen eignet sich dieses leistungsstarke Paket zum Monatspreis von 43 Euro. Neben Rechnungswesen und Buchhaltung übernimmt das Programm hier die Lagerverwaltung, die Bestandsbuchungen, die Lieferanten- und Kundenpreise sowie die Artikelzuordnung. Wenn dein Unternehmen etwas größer ist, empfiehlt sich diese Version, denn du kannst bis zu zehn Nutzer ins System eintragen.

Welche sevDesk Alternativen gibt es?

Es gibt weitere Buchhaltungsprogramme in der Cloud, die als Alternative zu sevDesk für dich infrage kommen. Manche davon sind gratis, andere kostenpflichtig.

freeFIBU

Eine Steuerberatungsgesellschaft hat dieses kostenlose Programm für Freiberufler und kleinere Unternehmen entwickelt. Wer möchte, kann gegen einen Aufpreis direkt beim Steuerberater den Jahresabschluss in Auftrag geben. Das Programm eignet sich vor allem für Gründer.

Sage

Die Buchhaltungssoftware Sage kostet ab acht Euro monatlich. Zielgruppe sind kleine Unternehmen und Start-ups, die neu in der Materie Buchhaltung sind. Die gesamte Unternehmensführung inklusive Online Banking lässt sich mit der Software realisieren.

Debitoor

Zwischen 4 und 24 Euro muss monatlich für die Buchhaltungssoftware Debitoor bezahlt werden. Da Debitoor basierend auf dem Feedback der User weiterentwickelt wird, ist die Anwendung leicht zu verstehen. Die Pakete wählst du je nach Rechnungsaufkommen. In der günstigsten Variante lassen sich monatlich 100 Rechnungen erstellen, in der teuersten unbegrenzt.

lexoffice

800 Unternehmer waren an der Entwicklung von lexoffice beteiligt. Mit 9,90 Euro monatlich bist du dabei und kannst von einer umfangreichen, intelligenten Buchhaltungssoftware profitieren, die ähnliche Features wie sevDesk aufweist.

Zusammenfassung

sevDesk ist mehr als nur eine Bürosoftware. Wie unsere sevDesk Erfahrungen gezeigt haben, organisiert das cloudbasierte Programm dein komplettes Unternehmen. Deine Buchführung wird so zum Kinderspiel. Tauchen doch einmal Fragen auf, hilft dir der Support sofort weiter. Für einen im Vergleich recht günstigen Preis kannst du dich auf Dinge konzentrieren, die für dich als Chef wirklich wichtig sind.

FAQ – Häufig gestellte Fragen zu sevDesk

1. Was ist sevDesk?

Mit der Software sevDesk kannst du deine Rechnungen erstellen und die gesamte Buchhaltung automatisieren.

2. Wie funktioniert sevDesk?

Nach der Registrierung kannst du die cloudbasierte Software 14 Tage kostenlos testen. Danach entscheidest du dich für eines der Pakete und loggst dich mit deinen Zugangsdaten ein, wo immer du gerade arbeiten möchtest.

3. Was kostet sevDesk?

Es stehen dir drei verschiedene Pakete mit unterschiedlichem Leistungsumfang zwischen 7,50 Euro und 43 Euro monatlich zur Verfügung.

4. Welche Banken kann ich in sevDesk einbinden?

Aktuell unterstützen 3000 Banken die Kooperation ihrer Onlinedienste mit sevDesk.

5. Wie hilft mir sevDesk bei der Erstellung meiner Steuererklärung?

Deine Umsatzsteuervoranmeldung kannst du direkt an das Finanzamt weiterleitet. Die Software sammelt nicht nur alle Daten, sondern hat ELSTER integriert, sodass alles formal korrekt aufbereitet wird.

6. Wie kann mein Steuerberater den Zugang zu sevDesk bekommen?

Es lässt sich ein spezieller Zugang für den Steuerberater einrichten.

7. Sind meine Daten bei sevDesk sicher?

Die Server stehen in einem TÜV-geprüften Rechenzentrum in Köln.

8. Wie kann ich sevDesk kündigen?

Die Kündigung ist immer zum Ende des jeweils gebuchten Tarifs möglich, entweder monatlich, jährlich oder zweijährlich. Eine E-Mail reicht aus, sofern die Kündigungsfrist von 14 Tagen eingehalten wird.

sevDesk: Was kann die Buchhaltungssoftware?
5 (100%) 3 Bewertungen

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.