Fidor Geschäftskonto – für Selbstständige, Freiberufler, Händler und Unternehmen

6
Fidor Smart Geschäftskonto Erfahrungen / Test 2021
77%
Gut!

Kurzfazit: Das Geschäftskonto bei der Fidor Bank ist nicht mehr kostenlos. Mit mehr als 10 Transaktionen im Monat bekommst du den Aktivbonus und das Konto ist weiterhin gratis. Bei wechselnden Kontoaktionen oder generell wenig Verkehr auf dem Geschäftskonto solltest du dich nach einer anderen Direktbank mit einem Business Konto ohne Gebühren umsehen.

  • Kontoeröffnung
  • Konditionen
  • Kundenservice

Fidor GeschäftskontoViele junge Unternehmer und Freiberufler schwören mittlerweile auf das Fidor Geschäftskonto. Denn das Fidor Businesskonto erlaubt kostenfreie Transaktionen wie In- und Auslandsüberweisungen sowie die Einrichtung von Daueraufträgen in Echtzeit. Unter gewissen Voraussetzungen ist sogar ein Dispokredit möglich.

Das Angebot der Bank richtet sich dabei nicht nur an Unternehmen sämtlicher Gesellschaftsformen, sondern auch Freiberufler und Selbstständige ohne Eintrag im Handelsregister können das kostenlose Geschäftskonto nutzen.

Fidor Geschäftskonto im Überblick

Die 2009 gegründete Fidor Bank wurde schon mehrfach als innovativste Bank Deutschlands ausgezeichnet.

Die Direktbank fällt mit einem modernen Marketing in den sozialen Netzwerken auf, das sich besonders an die Generation der „Millennials“ richtet. Denn diese zwischen 1981 und 2000 geborene Kundengruppe benötigt aufgrund ihres digitalen Lebensstils neue und innovative Finanzkonzepte, die so von den stationären Banken nicht geboten werden.

Achtung: Ab dem 1.11.2019 erhebt die Fidor Bank Kontoführungsgebühren in Höhe von 5 Euro im Monat. Umgehen kannst du diese mit

  • Aktivitätsbonus: Führe einfach über 10 Transaktionen von der Überweisung über Zahlungseingang bis hin zu Geldabhebungen, Einzahlungen oder Mastercard-Zahlungen aus und das Konto bleibt umsonst.

Wichtige Eigenschaften und Besonderheiten:

  • Faire Kontoführungsgebühren: Kostenlos war einmal. Für das Fidor Business Konto werden 5 Euro Kontoführungsgebühren fällig, sofern weniger als 11 Transaktionen im Monat erledigt werden. Ab der 11. Aktion ist die Kontoführung gratis.
  • Digitales Firmenkonto: Das Banking für Geschäftskunden läuft komplett online ab – von der Eröffnung bis hin zu allen Transaktionen.
  • Fidor Business Mastercard digital: Gebührenfrei gibt es bei der Fidor Bank die virtuelle Kreditkarte.
  • Fidor Business Debit Mastercard: Für das Konto kann optional für eine Monatsgebühr von 3 Euro eine physische Karten gewählt werden.
  • Speed Dispo: Im Gegensatz zu anderen Online Konten ist es bei dem Business Konto möglich, einen Dispokredit zu beantragen, wenn die Liquidität einmal in Gefahr sein sollte.

Für wen ist das Fidor Bank Geschäftskonto geeignet?

Das Fidor Smart Geschäftskonto galt lange als Konto für alle. Mittlerweile hat sich der Adressatenkreis reduziert. Akzeptiert als Geschäftskunden werden nur noch

  • GmbH – Gesellschaft mit beschränkter Haftung
  • Einzelunternehmer
  • Einzelkaufleute
  • Freiberufler
Wichtig: Die Fidor Bank eine Bank für Gründer? Das war einmal. Mittlerweile wurde der Kundenstamm neu definiert. Früher konntest du als Gründer, der noch auf seinen Eintrag ins Handelsregister wartete, dein Geschäftsgirokonto bei der Fidor Bank eröffnen. Heute musst du als GmbH, Einzelunternehmer oder eingetragener Kaufmann zwingend den Nachweis, dass der Eintrag ins Handelsregister bereits erfolgt ist. Der Auszug darf nicht älter als sechs Monate sein.
Hinweis: Ein Vereinskonto kann nicht mehr bei der Fidor Bank eröffnet werden.

Konditionen: Kosten & Gebühren

Konditionsübersicht

Zuletzt überprüft am 17.01.2021. Alle Angaben ohne Gewähr.

Fidor Bank LogoFidor Smart Geschäftskonto
Grundpreis pro Monat5,00 €
(0,00 €: ab der 11. Transaktion im Monat)
Geeignet füralle Unternehmensformen
Beleglose Buchungen0,00 €
Beleghafte Buchungen
Fidor Business Debit Mastercard
virtuelle Karte (digital)
0,00 €
Fidor Business Debit Mastercard
(physische Karte)
3,00 € mtl.
Guthabenzins0,00 % p. a., bis 100.000,00 € Guthaben
Negativzins-0,4 % p. a., ab 100.000,01 € Guthaben
Dispozins12,5 % p. a., max. 3.000 €
Bareinzahlung via Fidor Cashgratis bis 100 € im Monat,
dann 1,99 % auf den zusätzlichen Betrag
Barauszahlung via Fidor Cash1. Auszahlung pro Monat: gratis
ab der 2. Auszahlung: 3,00 € pro Vorgang
Transaktionsgebühren0,00 €
Bargeldabhebung an Geldautomaten
(im In- und Ausland)
3,00 € pro Abhebung
Fremdwährungseinsatz1,5 % vom Umsatz
Apple Payja
Mehr Informationen

1. Kontoführungsgebühren

Komplett kostenlos ist das Geschäftskonto bei der Fidor Bank nicht mehr. Ab 1.11. 2019 ändert sich die Kostenstruktur. Kontoführungsgebühren werden fällig, wenn pro Monat keine 10 Transaktionen auf dem Business Konto stattfinden. 5 Euro berechnet die Direktbank dann. Ansonsten fallen ab 11 Transaktionen im Monat keine Kontoführungsgebühren an.

Fidor Aktivitätsbonus – was steckt dahinter?

Das Wort Kontoführungsgebühren nimmt die Fidor Bank, die einst komplett gratis ein Geschäftskonto anbot, nicht gerne in den Mund. Kunden erhalten daher einen Aktivitätsbonus und somit den Erlass der Kontoführungsgebühren in Höhe von 5 Euro monatlich, wenn sie mindestens 10 der folgenden Transaktionen im Monat tätigen:

  • SEPA-Überweisungen, Auslandsüberweisungen und Lastschriften (ein- und ausgehend)
  • interne Überweisungen von Fidor-Konto zu Fidor-Konto
  • jegliche Zahlungen mit der Mastercard (egal ob am Terminal, mit Fidor Pay, Apple Pay oder im Onlineshop)
  • Geldautomatennutzung sowie Abhebungen und Einzahlungen bei Handelspartnern
  • Fremdwährungen: Ein- und Verkauf
  • Kryptowährungen: Ein- und Verkauf
Unser Tipp: Du musst nicht die gesamte Liste abarbeiten. So ist es auch völlig in Ordnung, den Bonus nur mit Überweisungen deiner Fixkosten zu tätigen.

2. Girocard & Kreditkarten

Fidor Business Debit Mastercard
Fidor Business Debit Mastercard gibt es für 3,00 Euro pro Monat (Bild: Fidor Bank)

Das Fidor Geschäftskonto verfügt nicht über eine klassische Girokarte. Zur Kontoeröffnung gibt es gratis die virtuelle und sofort einsatzbereite Mastercard. Die Karte verfügt über Fidor Cash, Apple Pay und es werden weder Transaktions- noch Auslandseinsatzgebühren veranschlagt. Eine Abhebung am Geldautomaten kostet damit 3 Euro, bei teilnehmenden Handelspartnern entstehen keine Gebühren. Die Fremdwährungsgebühr beträgt 1,5 %. Wer mehr Leistung will, kann auf eine kostenpflichtige physische Karte zurückgreifen:

  • Fidor Business Debit Mastercard: Die Leistungen entsprechen denen der virtuellen Kreditkarte. Die Monatsgebühr beträgt 3 Euro.

3. Überweisungen

Bei unserem Test fällt bei der Bank positiv auf, dass sämtliche Überweisungen innerhalb des SEPA-Raumes kostenlos sind. Das bezieht sich nicht nur auf Mitgliedsstaaten der EU, sondern auch des EWR-Raumes.

Überweisungen, die zwischen 7.30 und 17.30 Uhr eingehen, werden noch am selben Tag auf dem Fidor Konto oder auf anderen deutschen Konten gutgeschrieben. Bei Überweisungen ins europäische Ausland muss die Transaktion bis spätestens 12 Uhr getätigt werden, um noch am selben Bankarbeitstag ausgeführt zu werden.

Eine Lastschrift, die durch den Kunden veranlasst wird, etwa bei Widerspruch, ist kostenfrei. Das gilt auch für Rücklastschriften mangels Deckung. Das Interbankenentgelt berechnet der Anbieter mit 3 Euro je Rücklastschrift.

4. Bargeld abheben

Die Bank unterhält keine eigenen Geldautomaten. Für Abhebungen an Automaten in Deutschland und in der Eurozone werden pauschal 3 Euro berechnet. Fremdgebühren anderer Banken können hinzukommen. Achtung! In Thailand ist das Limit auf 250 Euro am Tag begrenzt, ansonsten gilt die Grenze von 2.000 Euro – die Automaten müssen über ein Mastercard-Zeichen verfügen.

Daneben kann Fidor Cash bei teilnehmenden Handelspartnern genutzt werden, um Bargeld abzuheben. Auf der App wird ein Code generiert, danach erfolgt die Auszahlung an der Kasse. Innerhalb von 24 Stunden können an der Kasse 300 Euro ausgezahlt werden.

Teilnehmende Partner von Fidor Cash sind:

  • Rewe
  • dm
  • Penny
  • Rossmann
  • real
  • Budni
  • mobilcom
  • Ludwig
  • Eckert
  • Adams
  • Barbarino
  • toom

Handelspartner in der Nähe werden in der Fidor App angezeigt.

Unser Tipp: Um die Kosten transparent zu halten, solltest du darauf achten, dass Geldautomaten über das Mastercard-Zeichen verfügen.

5. Bargeld einzahlen

Bargeldeinzahlungen funktionierten lange nicht bei der Fidor Bank. Das ist anders mit Fidor Cash. Pro Tag können maximal 999 Euro eingezahlt werden, allerdings sind nur 100 Euro im Monat kostenfrei. Danach fallen 1,75 % des Betrags als Gebühren an.

6. Dispokredit & Kontoüberziehung

Geht es um Dispokredit bei Online Geschäftskonten, wartet die Fidor Bank in unserem Test mit einem interessanten Feature auf. Denn es ist tatsächlich möglich, unter bestimmten Voraussetzungen für das Guthabenkonto einen Dispokredit zu erhalten. Fidor nennt das Speed Dispo.

Damit dir die Bank diesen Dispo, der in der Regel 1.000 Euro beträgt, gewährt, musst du allerdings ein paar Voraussetzungen erfüllen:

  • Dein Konto besteht seit mindestens 6 Monaten
  • Du bist seit mindestens 2 Jahren freiberuflich oder Unternehmer
  • Du kannst für die letzten 6 Monate monatlich mindestens 1.500 Euro Umsätze auf deinem Konto nachweisen
  • Dein Firmensitz befindet sich in Deutschland

Erfüllst du diese Voraussetzungen, schaltet die Bank deinen Dispo binnen von einer Minute frei. Du kannst diesen Überziehungskredit flexibel tilgen, der Jahressollzins beträgt 12,5 % p.a.

7. Negativzinssatz

Zu gut dürfen deine Geschäfte nicht laufen, wenn du ein Geschäftskonto bei der Fidor Bank hast. Denn ab einem Vermögen von 100.000 Euro auf dem Business Konto berechnet die Direktbank 0,4 % Negativzinsen.

Dabei handelt es sich um ein „Verwahrungsgeld“ – die Europäische Zentralbank möchte kein schlummerndes Kapital sehen, sondern Banken, die Kredite in den Markt hineinpumpen. Die Kosten werden leider an die Kontoinhaber weitergegeben.

Möchtest du das umgehen, parke dein Kapital auf ein anderes Geschäftskonto ohne Negativverzinsung um oder parke es auf einem Firmen-Tagesgeldkonto.

8. Mehrere Logins & MasterCards

Weitere MasterCards sieht das Konzept der Bank nicht vor. Auch ein zweiter Zugang zum Bankingportal ist nicht möglich.

Besondere Funktionen & Features

  • Smart Banking App: Kunden können ihr Banking ganz bequem per App erledigen.
  • Apple Pay: Lang erwartet, jetzt ist Apple Pay in das Geschäftskonto integriert.
  • Kryptowährungen handeln: Via API kann ein Krypto Wallet ins digitale Geschäftskonto eingebunden werden. Dieses Feature ist einmalig bei einem Business Konto.
  • Kontowechselservice: Die Fidor Bank ermöglicht es Neukunden mit diesem Service, bequem ihr Geschäftskonto umzuziehen. Anmeldung genügt.
  • User Community: Da die Hotline bei Fidor nur werktags zu den Kernzeiten besetzt ist, kann es hilfreich sein, sich bei Fragen an die Usercommunity zu wenden. Der Anbieter unterhält hierzu ein eigenes Portal, das sehr aktiv ist.

Kontoeröffnung

Fidor Geschäftskonto Kontoeröffnung
Fidor Geschäftskonto Kontoeröffnung (Bild: Fidor Bank)

GmbH, Einzelunternehmer, eingetragener Kaufmann mit Handelsregistereintrag und Freiberufler können bei Fidor ein Geschäftskonto eröffnen.

Wichtig: Als Gründer zur Fidor Bank? Gründer in der heißen Phase können leider kein Geschäftskonto bei der Fidor Bank eröffnen. Denn die Bank will den Handelsregisterauszug sehen. Im Vergleich zu früher kannst du diese Dokumente auch nicht nachreichen. Sobald der Eintrag erfolgt ist, stellt die Kontoeröffnung kein Problem dar.

Wie läuft das Antragsverfahren ab?

  1. Du füllst auf der Homepage der Fidor Bank das Antragsformular aus und gibst deine Daten sowie die deines Unternehmens ein.
  2. Anschließend musst du zur Legitimation ein Videoident-Verfahren durchlaufen. Ein Servicemitarbeiter wird dich via eine App kontaktieren, du musst deinen Personalausweis oder Reisepass bereithalten.
  3. Die Fidor Bank verlangt zudem, dass du die für deine Geschäftsform relevanten Unterlagen hochlädst. Welche das genau sind, wird dir je nach Unternehmensform mitgeteilt.
  4. Sind alle Unterlagen vollständig, ist dein Konto recht schnell freigeschaltet.

Welche Unterlagen werden für die Kontoeröffnung benötigt?

Diese Dokumente brauchst du als GmbH:

  • Handelsregisterauszug
  • Gesellschafterliste
  • eigener Personalausweis sowie Ausweisdokumente aller Verfügungsberechtigten
  • eventuell Angaben zur Eigentumsstruktur und der Kontrollfunktionen
  • Kontoeröffnungsantrag

Diese Dokumente benötigst Du als Einzelunternehmer:

  • Kontoeröffnungsantrag
  • Personalausweis
  • Handelsregisterauszug

Diese Dokumente brauchen eingetragene Kaufleute:

  • Kontoeröffnungsantrag
  • Personalausweis
  • Handelsregisterauszug

Diese Dokumente benötigen Freiberufler:

  • Kontoeröffnungsantrag
  • Personalausweis

Kundenservice

Die Fidor Bank bietet einen Sperr-Notruf für Kartenverlust und Phishing-Versuche an. Bei Fragen empfiehlt sich, bei der aktiven User-Community nachzuhören. Das reicht oft aus. Ansonsten kümmert sich Chatbot Ruby um gängige Fragen. Reicht das immer noch nicht, gibt es die von Montag bis Freitag zwischen 8.00 und 18.00 Uhr besetzte Telefon-Hotline.

Alternativen

Die Fidor Bank kommt nur noch als kostenfreies Geschäftskonto infrage, wenn du mindestens 11 Transaktionen im Monat vornimmst. Falls du kaum Überweisungen oder andere Vorgänge hast, aber ein Gratis Business Konto willst, schau dir im Geschäftskonto Vergleich unbedingt die Angebote von Holvi, Kontist, FYRST, Penta oder N26 Business an.

Falls du öfters Bargeld einzahlen musst oder einen persönlichen Ansprechpartner vor Ort brauchst, dann empfehlen wir dir die Angebote der Commerzbank und Postbank anzuschauen.

Gesamtfazit

Die Fidor Bank passt zu dir, wenn du ein gebührenfreies Businesskonto willst, aber ansonsten aktiv mit Überweisungen und anderen Transaktionen bist, damit das Konto umsonst bleibt. Ansonsten zahlst du 5 Euro im Monat, was zwar nicht die Welt ist, aber preislich nicht weit von den Filialbanken entfernt ist, die dir jederzeit kostenlosen Bargeldbezug bieten – der bei Fidor natürlich auch entsprechend kostet.

Wenn du es liebst, in den sozialen Netzwerken aktiv zu sein, dann findest du mit Fidor eine „Bank zum Mitmachen“. Denn viele Fragen werden direkt in der User-Community geklärt und nicht mit der Hotline.

FAQ – Häufig gestellte Fragen zum Fidor Geschäftskonto

1. Wer kann ein Geschäftskonto bei der Fidor Bank eröffnen?

Der Adressatenkreis des Fidor Smart Geschäftskontos ist über die Jahre hinweg kleiner geworden. Noch vor einiger Zeit war es möglich, dass nahezu jede Unternehmensform ein Business Konto eröffnen konnte. Auch Vereine waren mit der Fidor Bank gut beraten. Mittlerweile hat sich die Liste deutlich verknappt. Als Geschäftskunden akzeptiert die Fidor Bank nur noch

  • GmbH
  • Einzelunternehmer
  • Einzelkaufleute
  • Freiberufler

2. Wie sicher ist mein Geld bei der Fidor?

Die Fidor Bank arbeitet mit dem mobilen TAN-Verfahren, das dir vom normalen Onlinebanking bekannt sein dürfte. Da Fidor eine eigene Banklizenz hat, ist die gesetzlich vorgeschriebene Einlagensicherung von bis zu 100.000 Euro gewährleistet. Im unserem Test fiel Fidor insgesamt durch Fairness und Seriosität auf.

3. Was kostet ein Fidor Bank Business Konto?

Die Fidor Bank erhebt Kontoführungsgebühren von fünf Euro monatlich. Das ist unserer Meinung nach für ein Geschäftskonto ein guter Preis. Vor allem, da du für beleglose Buchung im Gegensatz zu vielen anderen Angeboten für Geschäftskunden nichts zahlst. Denn oft genug wird jede Überweisung einzeln berechnet, beziehungsweise gehört zum Monatspreis eine gewisse Anzahl von inkludierten Überweisungen. Zum Unternehmerkonto dazu gehört die digitale Kreditkarte. Damit kannst du via Netz und Smartphone bezahlen. Brauchst du eine physische Kreditkarte, wählst du die Business Debit Mastercard, die dich drei Euro monatlich kostet. Die Fidor Bank belohnt die Kontonutzung mit einem Aktivitätsbonus. Der greift ab der 11. Transaktion im Monat. Das können Überweisungen, Bareinzahlungen, Barauszahlungen oder der Einsatz der Kreditkarte sein. Erreichst du diese Anzahl, entfallen die Kontoführungsgebühren. So würdest du nur für die Business Debitkarte insgesamt 36 Euro im Jahr bezahlen. Damit ist das Fidor Bank Geschäftskonto fast ein Schnäppchen zu nennen.

4. Bietet Fidor Bank ein kostenloses Business Konto an?

Ein kostenloses Geschäftskonto bei der Fidor Bank? Ja und nein. Denn es kommt auf die Anzahl deiner monatlichen Transaktionen an. Sind das mehr als zehn, entfallen die Kontoführungsgebühren. Reicht dir dann die digitale Kreditkarte aus, kommst du tatsächlich umsonst an ein Konto für geschäftliche Zwecke. Soll es eine physische Kreditkarte sein, zahlst du drei Euro im Monat zusätzlich. Insofern kommst du für wenig Geld zu einem durchaus empfehlenswerten Geschäftskonto.

5. Wie sieht es mit der SCHUFA-Auskunft bei der Fidor Bank aus?

Die Fidor Bank führt seit kurzen bei neuen Kontoanträgen eine Bonitätsabfrage durch. Somit handelt es sich bei dem Fidor Geschäftskonto nicht mehr um ein um ein Geschäftskonto ohne Schufa.

6. Für wen ist ein Fidor Bank Business Konto geeignet?

Freiberufler, Solo-Selbständige, Einzelkaufleute und die GmbH können das Konto bei der Fidor Bank eröffnen. Da die Überweisungsgebühren entfallen, bietet sich dieses Business Konto für alle mit einem hohen Volumen an Banküberweisungen an. Bargeld solltest du eher selten abheben, denn hier kostet ein Gang zur ATM 3 Euro. Auch bei den Bargeldeinzahlungen solltest du keine größeren Summen auf das Konto stellen. Denn gratis sind maximal 100 Euro im Monat. Grundsätzlich eignet sich das Fidor Smart Businesskonto für dich, wenn du auf der Suche nach einem sicheren, digitalen Geschäftskonto bist und auf Filialdienstleistungen komplett verzichten kannst.

7. Für wen ist Fidor Bank Businesskonto nicht geeignet?

Möchtest du nur ein Zweitkonto für Rücklagen, von dem kaum Transaktionen abgehen, eignet sich das Fidor Business Konto aufgrund der Kontoführungsgebühren nicht für dich. Auch dann nicht, wenn du Wert darauf legst, die physische Kreditkarte kostenlos zu deinem Konto zu erhalten. Denn für die musst du monatlich drei Euro an Gebühren bezahlen. Solltest du auf einen regelmäßigen Bargeldbezug angewiesen sein, kommt die Fidor Bank auch eher weniger für dich infrage. Denn Abhebungen kosten entsprechend. Bei kontinuierlichen Bareinzahlungen ist die Fidor Bank ebenfalls weniger empfehlenswert. Nur 100 Euro im Monat kannst du gratis bei Handelspartnern einzahlen. Auf alle Beträge darüber hinaus werden 1,99 % der eingezahlten Summe als Gebühren berechnet. Handelt es sich bei deinem Unternehmen um eine juristische Person, die keine GmbH darstellt, kannst du leider kein Firmenkonto bei der Fidor Bank führen.

8. Ich habe bereits ein Privatkonto bei der Fidor Bank, kann ich auch ein Geschäftskonto eröffnen?

Nein, das ist nicht möglich. Du musst dich für ein Kontomodell entscheiden.

9. Bietet Fidor Bank eine deutsche IBAN an?

Die Fidor Bank AG ist ein deutsches Unternehmen, weshalb Kunden eine deutsche IBAN erhalten.

10. Wird ein Lastschrifteinzug angeboten?

Die Fidor Bank bietet einen Lastschrifteinzug vom Konto an. Du kannst von deinem Business Konto Beträge einziehen lassen. Umgekehrt ist es ebenfalls möglich, dass du Lastschriften von deinen Kunden einziehst. Es ist sogar empfehlenswert, mit Lastschriften zu arbeiten. Denn die zählen als Transaktion. Genau die brauchst du, damit du von der gratis Kontoführung profitieren kannst, die bei der Fidor Bank ab der elften Transaktion im Monat angeboten wird. Die Lastschriften sind gebührenfrei.

11. Werden Datenschnittstellen angeboten?

Die Fidor Bank bietet dir eine komfortable API-Schnittstelle an, mit der du dein Konto vernetzen kannst. Beachte, dass die Nutzung der Fidor API für individuell erstellte oder eingereichte Apps 15 Euro im Monat beträgt. Wenn du jedoch auf die Schnittstelle DATEV oder den Service HBCI Wert legst, hoffst du auf diese Möglichkeit vergeblich.

12. Wie kann ich mein Fidor Konto kündigen?

Das Fidor Businesskonto kann jederzeit ohne Angaben von Gründen gekündigt werden. Allerdings bedarf die Kündigung der Schriftform per Brief oder Fax mit eigenhändiger Unterschrift. Die Bank akzeptiert auch Scans, die per E-Mail übersandt werden.

Kontakt zum Anbieter

Fidor Bank AG
Sandstr. 33
80335 München
Deutschland

E-Mail: info@fidor.de
Telefon: +49 (0) 89 189 085 233
Webseite: www.fidor.de
Bankleitzahl: 700 222 00
BIC: FDDODEMMXXX

6 Kommentare
  1. SBCO GmbH sagt

    Für DATEV gibt’s jetzt eine Lösung. Mit speetax kann man die Daten an einen DATEV-Steuerberater übergeben: http://www.sbco.cloud.

    Viel Spaß damit!

    1. Alessia sagt

      Vielen Dank für die Info!

  2. Thomas sagt

    Kontoeröffnung war eine Katastrophe.
    Übertragung der Legitimation hat nicht funktioniert.
    Keine Benachrichtigung erhalten.
    Musste dann die ganze Registrierung wiederholen.
    Finger weg von dem Ladan…

    1. Alessia sagt

      Hallo Thomas,

      es tut uns leid, dass du schlechte Erfahrungen mit der Fidor Bank gemacht hast. Wahrscheinlich hast du bezüglich der Technik einen rabenschwarzen Tag erwischt. Denn unsere eigenen Erfahrungen und die zahlreicher Leser rund um die Kontoeröffnung bei der Fidor Bank würden wir als durchaus gut bewerten. Du schreibst, die Übertragung der Legitimation habe nicht funktioniert. Sofern wir informiert sind, outsourcen die Fintechs und Digital-Banken gerne das Legitimationsverfahren an externe Dienstleister. Das heißt, du absolvierst die Videoidentifikation nicht mit einem Mitarbeiter der Fidor Bank. Am Bildschirm gegenüber sitzt dann ein Angestellter der Firma, die damit beauftragt ist. Offensichtlich gab es dort Probleme mit der Technik, beziehungsweise der Übermittlung an das System der Fidor Bank. Danach hast du offenbar die Legitimation und somit die komplette Kontoeröffnung nochmals durchgeführt. Hat denn da alles reibungslos geklappt?

      Auch wenn die Legitimation natürlich Pech war – wie zufrieden bist du mit dem Konto bei der Fidor Bank? Wir würden uns freuen, wenn du uns deine Erfahrungen mit dieser Direktbank schreibst.

      Herzliche Grüße,
      Alessia von Geschaeftskonten24.net

  3. Arno sagt

    Das Angebot der Fidor Bank richtet sich ausdrücklich NICHT an Gründer, die noch auf ihren Eintrag ins Handelsregister warten. Ich habe telefonisch erfahren, dass die Bank nur fertig gegründete Unternehmen aufnimmt.

    1. Alessia sagt

      Hallo Arno,

      vielen lieben Dank für Deinen Hinweis. Früher stand die Fidor Bank bei Gründern hoch im Kurs, da es kein Problem darstellte, den Neueintrag im Handelsregister nachzureichen. Das ist seit einiger Zeit nicht mehr möglich. Tatsächlich ist der Eintrag im Handelsregister Bedingung für die Eröffnung des Fidor Business Kontos. Der Auszug darf nicht älter als sechs Monate sein, wenn die Kontoeröffnung beantragt wird. Auch kann nicht jede Unternehmensform ein geschäftliches Konto bei der Fidor Bank eröffnen. Akzeptiert werden GmbH, Freiberufler, Einzelkaufmann und Einzelunternehmen. Wir haben diese Infos an mehreren Stellen der Review nun vermerkt.

      Je nach Unternehmensform oder auch nach Stand des Unternehmens musst Du Dir zwangsläufig eine andere Bank suchen. Als besonders gründerfreundlich sind Holvi und Penta bekannt. Als Selbstständiger und Freiberufler eignet sich vor allem Kontist für Dich. Alle Fintechs bieten auch ein kostenloses Basiskonto an. Das heißt, Du zahlst keine Kontoführungsgebühren.

      Bei welcher Bank hast Du Dein Business Konto denn eröffnet? Oder bist Du noch auf der Suche? Falls ja, dann schau doch einfach einmal in unserem Geschäftskonto Vergleich nach, da findest Du sicher ein passgenaues Angebot.

      Herzliche Grüße,
      Alessia von Geschaeftskonten24.net

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.