Das Geschäftskonto wechseln – so klappt der Umzug

0 151

Das Geschäftskonto wechseln empfiehlt sich dann, wenn die Hausbank die Gebühren drastisch erhöht oder der Service zu wünschen übrig lässt. Während der Umzug eines privaten Bankkontos relativ problemlos ist, müssen Unternehmer den Umzug des Firmenkontos gut vorbereiten. In diesem Teil unserer Ratgeberserie, erfährst Du, wie der Kontowechsel reibungslos abläuft.

Auf einen Blick: Geschäftskonto wechseln in fünf Schritten

  • 1. Anforderungen an das neue Firmenkonto definieren – hier hilft die Checkliste.
  • 2. Das passende Konto mit dem Geschäftskonto Vergleich finden.
  • 3. Das neue Business-Konto eröffnen und sechs bis zwölf Monate testen.
  • 4. Kunden über die neue Bankverbindung informieren und Daueraufträge umstellen.
  • 5. Bei Zufriedenheit das alte Firmenkonto kündigen.

Den Kontowechsel wohlüberlegt angehen

Der Finanzmarkt ist ständig in Bewegung. Das bedeutet, dass sich die Konditionen für ein Business-Girokonto plötzlich zum Nachteil für den Unternehmer ändern können. Daneben gibt es permanent neue Angebote, vor allem von jungen, innovativen Finanzdienstleistern, die äußerst lukrativ sind.

Trotzdem sollte der Wechsel des Geschäftsgirokontos gut überlegt sein. Geldgeschenke, keine Kontoführungsgebühren in den ersten sechs Monaten oder sonstige Boni sind zwar nett, bringen auf Dauer jedoch nichts, wenn Bargeldeinzahlungen oder Überweisungen teuer sind.

Als Unternehmer musst Du Dir zunächst darüber klar werden, welche Ansprüche Du an eine Bank und ihren Service hast. Es empfiehlt sich, eine Liste anzufertigen, die als Grundlage für Deine Suche dienen kann. Im ersten Artikel dieser Ratgeberserie „Geschäftskonto eröffnen“ findest Du alle wesentlichen Punkte in der Checklistenform.

Die alte Bankverbindung nicht sofort kündigen

Ist die Entscheidung für einen Bankwechsel gefallen, benötigt die neue Bank sämtliche für das Unternehmen relevante Unterlagen, um den Antrag zügig zu bearbeiten. Filialbanken bieten oft mehrere Modelle für ein Businesskonto an. Hier lohnt sich auf jeden Fall noch einmal eine ausführliche Beratung in der Filiale, damit die Lösung wirklich passgenauer wird als beim letzten Mal.

Hast Du bemerkt, dass du die Bankfiliale nie in Anspruch nimmst und sicher bist, Deine Geschäfte in Zukunft alle digital abwickeln zu können, lädst Du nach Ausfüllen des Antrages Deine Dokumente bei einer Onlinebank hoch.

Ob Filial- oder Onlinebank – wichtig ist, dass die alte Bankverbindung für eine Übergangszeit von sechs bis zwölf Monaten parallel aufrechterhalten wird.

Wenn Du Dir noch die Frage „Welches Geschäftskonto ist das beste?“ stellst, hilft unser Geschäftskonto Vergleich bei der Entscheidungsfindung.

Das alte Bankkonto kündigen

Die ersten Monate mit dem neuen geschäftlichen Bankkonto sind eine Art Testphase. Bezüglich Kosten, Beratung und Service sollte überprüft werden, ob die anfänglichen Versprechungen auch eingehalten wurden.

Ein Prüfstein für das neue Firmenkonto ist zudem, wie die Bank mit einer Anfrage für einen Unternehmerkredit umgeht. Wenn die Konditionen akzeptabel sind und dieses Konto deutlich besser als das alte ist, kann nach dem Testlauf die alte Bankverbindung gekündigt werden. Hierfür ist es ausreichend, ein formloses Schreiben aufzusetzen.

Viele Banken halten entsprechende Kündigungsformulare parat. Wichtig ist, dass sämtliche Bevollmächtigte die Kündigung unterschreiben.

Das neue Businesskonto kommunizieren

Kunden und Geschäftspartner müssen die neue Bankverbindung so schnell wie möglich kennen. Am besten ist es, wenn Du Einzahler und Abbucher in einem speziellen Schreiben auf die neue Bankverbindung hinweist.

Gerade, wer regelmäßige Zahlungen an ein Unternehmen leistet, hat die Bankverbindung der Firma meist abgespeichert. Wenn nur die Rechnungsvordrucke geändert werden, wird das schnell übersehen. Dein Unternehmen muss zudem alle Daueraufträge und Lastschriften für Telefon, Büromiete oder sonstige Zahlungen umstellen.

Tipp: Gehe einmal Deine alten Kontoauszüge durch, um zu überprüfen, welche Posten regelmäßig bei Dir abgehen.

Viele Banken halten für ihre Geschäftskunden spezielle Serviceleistungen rund um den Kontoumzug bereit, z.B. kostenloses Wechselservice. Hier kannst Du Zeit und Nerven sparen.

Zusammenfassung

Das Geschäftskonto kündigen kann einiges an Kosten sparen und einem Unternehmen ein Plus an Service bringen. Vor der Entscheidung für ein neues Firmenkonto sollte jedoch immer ein ausführlicher Vergleich stehen.

Bewerte diesen Beitrag

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.