VIABUY Prepaid Mastercard – auch als Geschäftskonto geeignet?

2
VIABUY Prepaid Mastercard Erfahrungen / Test 2021
77%
Gut!

Kurzfazit: Die VIABUY Prepaid Mastercard ist ein Geschäftskonto der besonderen Art. Es handelt sich dabei um eine Kreditkarte auf Guthabenbasis mit einer Kontofunktion. Damit können die wichtigsten geschäftlichen Transaktionen durchgeführt werden. Außerdem ist dank der Anbindung an Mastercard ein weltweiter, unkomplizierter Zahlungsverkehr und jederzeit eine Bargeldabhebung möglich. Preiswert ist die VIABUY Kreditkarte nicht, doch auf das Jahr hochgerechnet erweisen sich die Kosten als durchschnittlich. Hauptvorteil: Im Antragsverfahren wird keine Schufa-Abfrage durchgeführt.

  • Kontoeröffnung
  • Konditionen
  • Kundenservice

VIABUY StartseiteDie VIABUY Prepaid Mastercard mit Kontofunktion ist ein Produkt, das Selbstständige und Freelancer freuen dürfte, die Probleme haben, ein reguläres Geschäftskonto zu erhalten.

Auch Unternehmer, die nach einer Insolvenz einen Neustart wagen möchten, sind mit diesem Kreditkarten Business Konto gut bedient. Denn im Antragsverfahren werden weder Einkünfte noch die Bonität überprüft. Denn der Anbieter, der luxemburgische Finanzdienstleister Crosscard, sitzt im Großherzogtum Luxemburg, wodurch die Schufa für das Unternehmen nicht relevant ist.

VIABUY ist mehr als nur eine Kreditkarte zum Aufladen. In die Mastercard ist ein Konto integriert. Von diesem Geschäftskonto aus können Überweisungen gesendet und empfangen werden. Das heißt, auch Kunden können ihre Rechnungsbeträge auf das Kartenkonto überweisen. Dabei bemerkt niemand, dass es sich nicht um ein reguläres Business Konto handelt. Crosscard hat der Business Mastercard eine reguläre IBAN zugeordnet.

Die VIABUY Prepaid Kreditkarte mit Kontofunktion ist auch dann angesagt, wenn schnell ein Geschäftskonto benötigt wird. Denn 24 Stunden nach Antrag ist die Karte spätestens unterwegs zum Antragsteller. Bei einem regulären Postlauf befindet sie sich dann nach zwei, drei Tagen im Briefkasten. Ein kostenloses Geschäftskonto gibt es bei VIABUY nicht. Im ersten Jahr kostet die Karte 89,90 Euro Ausgabegebühr, ab dem zweiten Jahr 19,90 Euro jährlich. Das klingt zunächst teuer, erweist sich jedoch auf das Jahr hochgerechnet als Preis, der im Mittelfeld angesiedelt ist.

Ein weiterer Vorteil, dieser Mastercard mit Kontofunktion ist die edle Hochprägung. Die Kreditkarte ist wahlweise in Schwarz oder Gold erhältlich und unterscheidet sich nicht von einer klassischen Kreditkarte mit Kreditrahmen. Durch die Hochprägung erfolgt eine durchgehende Akzeptanz der Karte in Hotels und bei Autovermietungen – damit ist der Business Trip kein Problem. In der Vergangenheit entschieden sich viele Kunden, die VIABUY Mastercard mit Kontofunktion aufgrund der günstigen Partner-Kreditkarte zu beantragen. Diese Option fällt ab dem 14. Dezember 2020 weg. Der Geschäftspartner muss in diesem Fall eine eigene Karte beantragen.

Die VIABUY Prepaid Mastercard ist unserer Meinung nach eine gute Lösung, wenn die Wege zu Business Konto oder Kreditkarte bei den anderen Anbietern versperrt sind oder wenn es ganz besonders schnell und ohne Schufa mit dem Account klappen soll. Denn laut Anbieter liegt die Akzeptanzrate neuer Kunden bei 100 %, wenn sich der Wohnsitz in der EU befindet.

Wir haben diese Prepaid Kreditkarte mit Geschäftskonto-Funktion einmal etwas eingehender geprüft und teilen in diesem Beitrag die Ergebnisse unseres VIABUY Tests. Besonders wichtig war uns, was dieses Kartenmodell alles kann, das Preis-Leistungs-Verhältnis und wer besonders von VIABUY profitieren kann.

VIABUY Prepaid Mastercard im Überblick

Die VIABUY Prepaid Kreditkarte mit Kontofunktion gehörte einst zu britischen PPRO Financial Ltd. Mittlerweile hat der luxemburgische Finanzdienstleister Crosscard übernommen. Kunden brauchen daher keine Konsequenzen, die der Brexit auf dem europäischen Finanzmarkt mit sich bringen könnte, zu befürchten. Dank der luxemburgischen E-Geld-Lizenz sind die europäischen Sicherheitsstandards im Bankenwesen jederzeit gewährleistet.

Wer ein Geschäftskonto mit voller Kostenkontrolle wünscht, ist mit VIABUY gut beraten. Die Mastercard funktioniert nach dem Aufladeprinzip. Es kann daher nur über das Guthaben, das sich auf dem Konto befindet, verfügt werden. Demzufolge existiert auch kein Kontokorrentkredit.

Ein wichtiges Thema, das vorab angesprochen werden muss, ist der Bargeldbezug. Der geht mit 5 Euro pro Transaktion richtig ins Geld. Wird außerhalb der Eurozone abgenommen, kommen noch einmal 2,75 % Fremdwährungsgebühren dazu. Daher sollte der Gang zur ATM Ausnahmefällen vorbehalten bleiben oder entsprechend große Beträge abgehoben werden, damit die Gebühr nur einmal kompakt fällig wird. Wird jedoch ein Konto für geschäftliche Zwecke gewünscht, bei dem lediglich Zahlungen gesendet und empfangen werden sollen und die Karte für Käufe im Netz genutzt wird, ist VIABUY eine gute Wahl.

Es handelt sich um ein Geschäftskonto ohne Schufa. Ein P-Konto kann nicht explizit eröffnet werden. Crosscard gibt allerdings den Hinweis, dass der Firmensitz in Luxemburg und somit auch die Verwaltung des Kontoguthabens erst einmal vor Zugriffen von Gläubigern aus Deutschland schützt. VIABUY könnte daher eine Ergänzung zum deutschen Pfändungsschutzkonto sein.

Ein Thema betrifft die Auflademöglichkeiten. Hier ist VIABUY erfreulich breit aufgestellt. War die SEPA-Überweisung bislang kostenlos, ändert sich das zum 14. Dezember 2020. Das bedeutet, wenn die Prepaid-Karte aufgeladen wird, entstehen immer Gebühren, die sich je nach Verfahren unterscheiden.

Wichtige Eigenschaften und Besonderheiten:

  • Onlinekonto mit Kreditkarte: Das Business Konto wird mit einer Mastercard Prepaid geführt.
  • Geschäftskonto für alle: Unternehmen, Selbständige und Freiberufler können dieses Geschäftskonto eröffnen.
  • 100 % Akzeptanz: Ist der Wohn- und Geschäftssitz in der EU, garantiert VIABUY eine Akzeptanz von 100 % bei Kartenanträgen.
  • Kontofunktion mit deutscher IBAN: Geschäftskunden aus Deutschland erhalten eine deutsche IBAN. Kein Zahlungspartner wird bemerken, dass es sich um ein Business Konto im Ausland handelt.
  • Ohne SCHUFA-Check: Wer ein unkompliziertes, schufafreies Geschäftskonto sucht, ist bei VIABUY richtig.
  • Kein Postident: Die VIABUY Prepaid-Karte kann nur im Netz beantragt werden. Für das Videoident-Verfahren ist ein Smartphone oder ein PC erforderlich.
  • Kein Prepaid-Look: Eine Kreditkarte, die dank Hochprägung nicht verrät, dass sie ein Auflademodell ist.
  • Schwarz oder Gold: Kunden können wählen, ob sie die Karte in Schwarz oder Gold bestellen möchten – beide Varianten verfügen über eine exklusive Hochprägung.
  • Kontaktlos bezahlen mit Apple Pay: Gerade wichtig in Corona-Zeiten ist die Möglichkeit, mit der VIABUY Mastercard kontaktlos zu bezahlen.
  • Weltweite Akzeptanz: Die Mastercard wird auf der ganzen Welt als Zahlungsmittel akzeptiert und kann überall an ATM für Barabhebungen genutzt werden.
  • Verschiedene Auflademöglichkeiten: VIABUY bietet verschiedene, allerdings gebührenpflichtige Verfahren an, um die Karte aufzuladen. So kann jeder Kunde seine bevorzugte Methode wählen.
  • Wie ein P-Konto: Da der Anbieter in Luxemburg sitzt, ist dadurch das Kontoguthaben bis zu einem gewissen Grad vor den Zugriffen der Gläubiger aus Deutschland geschützt.
  • Prämie: Wer Neukunden wirbt, die mindestens 90 Euro auf das Kreditkartenkonto einzahlen, darf sich über eine Gutschrift von 25 Euro freuen.

Für wen ist das VIABUY als Geschäftskonto geeignet?

Die VIABUY Prepaid Mastercard mit Kontofunktion ist dann gefragt, wenn ein reguläres Geschäftskonto nicht infrage kommt. Das kann bei folgenden Personengruppen der Fall sein:

  • Freiberufler
  • Selbständige
  • Unternehmer mit einer schlechten Bonität
  • in oder nach einer laufenden Privatinsolvenz für einen Neustart
  • bei einem Wohnsitz oder Geschäftssitz außerhalb Deutschlands, aber in der EU sowie mit Einschränkungen weltweit

Grundsätzlich richtet sich das Angebot von VIABUY auch an Geschäftskunden, die ein Zweitkonto oder ein Reisekonto brauchen sowie alle, die schnell und unkompliziert eine Kreditkarte benötigen.

Wer kann VIABUY beantragen?

Jeder, der mindestens 18 Jahre alt ist. Neben Geschäftskunden können auch Privatpersonen ein Konto eröffnen. Der Hauptwohnsitz oder Firmensitz müssen sich nicht in Deutschland befinden. Ob ein Schufa-Eintrag vorliegt, ist nicht relevant. Die Bonität wird nicht überprüft. Ein Onlinekonto können eröffnen

  • Freiberufler
  • Selbständige
  • Einzelkaufleute
  • Kleinunternehmer
  • Existenzgründer
  • Start-ups
  • Unternehmen als juristische Personen

Konditionen: Kosten & Gebühren

Konditionsübersicht

Zuletzt überprüft am 27.03.2021. Alle Angaben ohne Gewähr.

VIABUY LogoVIABUY Prepaid Mastercard
Ausgabegebühr (einmalig)69,90 €
Jahresgebühr19,90 €
Monatliche Gebühr0,00 €
Monatliche Kontoführungsgebühr (ab dem 13. Monat nach Vertragsbeginn)9,95 € (wird erlassen, wenn mindestens eine ein- oder ausgehende Zahlung auf dem Konto innerhalb der vorangegangenen 12 Monate stattgefunden hat)
Kartenartvollwertige Mastercard auf Guthabenbasis
(für alle ab 18 Jahren)
Kontofunktionmit Onlinekonto
Ausgehende Inlands-/SEPA-Überweisung0,00 €
Kartenzahlungen (in Kontowährung)0,00 €
Partnerkartenzur Zeit nicht verfügbar
Aktuelle Neukundenaktionkeine
SCHUFA-Checknein
Legitimation100 % Online-Verifizierung ohne Postident
Fremdwährungseinsatz2,75 %
Bargeld abheben5,00 € pro Abhebung an Mastercard-Automaten
Aufladegebühren+ SEPA-Überweisung: 0,00 €
+ Bareinzahlung bei einer Bank: 0,00 €
Mehr Informationen

1. Ausgabegebühr

VIABUY berechnet für die Ausgabe der Mastercard eine einmalige Gebühr von 69,90 Euro. Kunden müssen ihr Konto aktivieren, indem sie einmal mindestens 89,90 Euro aufladen. Von diesem Guthaben wird die Aufladegebühr plus die erste Jahresgebühr abgezogen. Danach sind Karte und Business Konto einsatzfähig.

2. Jahresgebühren

Ab dem zweiten Jahr kostet VIABUY jährlich 19,90 Euro. Diese Gebühren betreffen eine Mastercard mit Kontofunktion. Es ist nicht mehr möglich, zu einem Business Konto mehrere Karten zu beantragen. Jeder Geschäftspartner muss ab dem 14. Dezember 2020 eine eigene Mastercard mit Kontofunktion beantragen. Die Ausstellung einer Ersatzkarte kostet 10 Euro.

3. Überweisungen & Kartenzahlungen

Überweisungen im SEPA-Raum sind grundsätzlich kostenlos. Da bei VIABUY das Businesskonto in verschiedenen Währungen geführt werden kann, sind Kartenzahlung in der Kontowährung wie zum Beispiel in Euro, kostenlos. Wird in einer anderen Fremdwährung mit der Prepaid Kreditkarte gezahlt, fallen Fremdwährungsgebühren in Höhe von 2,75 % an.

Zu beachten ist, dass weder Daueraufträge noch Lastschriften eingerichtet werden können.

4. Aufladegebühren

Was wir an VIABUY mögen, sind die vielen Möglichkeiten, Guthaben auf die Mastercard zu transferieren. Allerdings ist jede davon mit Kosten verbunden. Wir empfehlen daher, mit einem Schwung eine größere Summe einzuzahlen – so werden unnötige Aufladegebühren für Kleinbeträge vermieden.

Ein Überblick über die Aufladegebühren, jeweils pro Transaktion:

  • Aufladen per SEPA-Überweisung: 0,9 % des eingezahlten Betrages
  • Internationale Überweisung: 1,75 % des Betrages
  • Kreditkartentransfer: 1,75 % des Betrages an Gebühren
  • Sofortüberweisung: 1,75 % des Betrages an Gebühren
  • giropay: 1,75 % des Betrages an Gebühren
  • Bareinzahlung bei einer Bank: Diese Option kostet seitens VIABUY keine Gebühren, will aber wohlüberlegt sein. Denn die Kosten der Fremdbanken sind nicht zu unterschätzen und betragen zwischen 5 und 15 Euro im Durchschnitt.

5. Bargeld abheben

Mit der Prepaidkarte kostet der Bargeldbezug am Geldautomaten einheitlich 5 Euro an Gebühren. Bei Abhebungen in Fremdwährung werden noch einmal zusätzlich 2,75 % des Betrages an Gebühren berechnet.

Lesertipp: VIABUY bietet seit einiger Zeit das kontaktlose Bezahlen mit Apple Pay an. Du verbindest einfach iPhone, iPad, Apple Watch oder MacBook mit Touch ID mit deiner Kreditkarte. Auf diese Weise kannst du schnell und unkompliziert in Geschäften, online und in Apps bezahlen. Unsere Leser haben die Erfahrung gemacht, dass es auch an Supermarktkassen möglich sein soll, mit VIABUY Bargeld abzuheben. Angeblich können auf diese Weise Summen bis 300 Euro pro Vorgang abgehoben werden.

6. Bargeld einzahlen

Eine Bareinzahlung direkt bei VIABUY ist nicht möglich, da das Unternehmen keine eigenen Filialen unterhält. Für die Einzahlung stehen dieselben Wege zur Verfügung wie für die Aufladung der Prepaid Kreditkarte.

7. Dispokredit & Kontoüberziehung

Es handelt sich nicht um ein herkömmliches Geschäftskonto, sondern ein Onlinekonto mit Kreditkarte auf Guthabenbasis. Ein Dispokredit und eine Überziehung sind daher bei VIABUY nicht möglich.

8. Mehrere Logins & Mastercards

Die VIABUY Mastercard mit Geschäftskonto ist ein Solitär. Weitere Karten können nicht für dieses Konto beantragt werden. Auch mehrere Logins sind nicht möglich.

Kontoeröffnung

Kontoeröffnungsprozess

Kontoeröffnung für Einzelunternehmer und Freiberufler

Hier kommt es darauf an, wer ein Konto bei VIABUY eröffnen möchte. Für Einzelunternehmer, Selbständige und Freiberufler ist der Kontoantrag schnell und bequem online möglich:

  1. Auf der Webseite des Unternehmens die Karte in Gold oder Schwarz wählen.
  2. Das Online-Formular mit den persönlichen Daten ausfüllen.
  3. Nach Freigabe des Kreditkartenantrags ist die Karte 24 Stunden später auf dem Postweg.
Hinweis: Unter Umständen kann die Schufa eine Identitätsprüfung verlangen, es handelt sich dabei jedoch nicht um eine Bonitätsprüfung. Die Akzeptanzrate für das VIABUY Konto liegt bei 100 %.

Kontoeröffnung für juristische Personen

Unternehmen wie GmbH, UG, KG oder OHG können problemlos ein Firmenkonto bei VIABUY eröffnen, sofern die drei Kreditkarten ausreichend sind. Werden jedoch mehr Kreditkarten benötigt empfiehlt VIABUY den Kooperationspartner Crosscard. Kleinere Unternehmen können wie oben bereits beschrieben das VIABUY Onlinekonto eröffnen.

Gut zu wissen: Das VIABUY Onlinekonto hat eine deutsche IBAN.

Wird bei der Eröffnung eine Schufa-Abfrage durchgeführt?

Das VIABUY Konto ist ein Konto, das auf reiner Guthabenbasis geführt wird. Es handelt sich daher um ein schufafreies Geschäftsgirokonto, was ideal für Gründer ist, aber auch alle Unternehmer, die noch einmal neu durchstarten möchten.

Welche Unterlagen und Dokumente werden benötigt?

In der Vergangenheit reichte es aus, einfach den Antrag an VIABUY mit den eigenen Daten zu schicken, um das Kartenkonto zu eröffnen. Ab dem 14. Dezember 2020 ist das Videoident Verfahren Pflicht. VIABUY benötigt daher eines der folgenden Dokumente:

  • Personalausweis mit gültiger Anschrift auf der Rückseite
  • Reisepass plus aktuelle Meldebestätigung
  • eine Aufenthaltsgenehmigung aus einem EU-Land
  • ein Führerschein aus einem EU-Land[/li|[/ul]

Wunschname auf der Kreditkarte

Normalerweise steht der Klarname auf der Kreditkarte. Bei VIABUY bestimmt der Kunde selbst, welcher Name dort erscheint. Das kann der Name des Unternehmens sein oder eine andere Bezeichnung, die mit dem Geschäft zu tun hat. Manche Kunden schätzen die Anonymität hinter diesem System.

VIABUY Karte aktivieren

Ist die Karte erst einmal in der Post, wird die Aktivierung notwendig. Das geht einfach mit einem Login auf der Seite des Anbieters. Benötigt werden:

  • Die VIABUY Karten-ID (ganz unten links auf der Karte)
  • Die letzten vier Stellen der Mastercard-PAN (die Nummer, die quer über die Karte gedruckt ist
  • Kunden vergeben bei diesem Vorgang ein eigenes Passwort.

VIABUY IDV Levels

Der Anbieter eröffnet schnell und unbürokratisch ein Konto. Je nach IDV, womit die Identifikationsstufe gemeint ist, kann jedoch ganz unterschiedlich über das Konto verfügt werden. Standardmäßig sind die folgenden Transaktionen bei IDV 1 möglich:

  • Drei Aufladungen täglich oder 60 pro Monat
  • Maximal 250 Euro pro Aufladung
  • 250 Euro Limit für Überweisungen
  • 200 Euro Kreditkartenvolumen innerhalb von 30 Tagen
  • 100 Euro Verfügungsrahmen am Geldautomaten

IDV2

Wurde das Geschäftskonto in den letzten 30 Tagen mit mindestens 1.000 Euro aufgeladen, können Kunden IDV 2 beantragen. Das bedeutet

  • 15.000 Euro Aufladevolumen im Jahr
  • 1.000 Euro Volumen auf der Kreditkarte pro 30 Tage

IDV3

Um IDV 3 zu erhalten, ist eine Aufladung des Kontos von vorher insgesamt 10.000 Euro erforderlich. VIABUY benötigt zudem eine Kopie von Vorder- und Rückseite des Ausweises sowie beglaubigte Dokumente über die Herkunft der Gelder, die nach der Anmeldung in der entsprechenden Rubrik des Online-Bereiches hochgeladen werden können:

  • Unternehmer – juristische Person: Handelsregisterauszug, zwei Rechnungen oder aktuelle Bilanz und der Jahresabschluss.
  • Einzelunternehmer: Gewerbeschein oder Geschäftsregistrierung, zwei kürzlich ausgestellte Rechnungen.
  • Freelancer: Beschreibung der Tätigkeit, Steuernummer, Steuerbescheid oder zwei vor kurzem ausgestellte Rechnungen.

Bei IDV 3 gelten lediglich Limits für die Abhebung am Geldautomaten, maximal 2.400 Euro am Tag.

VIABUY aufladen

Den Erfahrungen nach ist es sehr leicht, die VIABUY Prepaid Kreditkarte, die das eigentliche Konto darstellt, aufzuladen, da hier verschiedene Möglichkeiten von der Überweisung von einem anderen Konto über die Aufladung per Kreditkarte, Sofortüberweisung, giropay oder Bareinzahlung bei einer anderen Bank. Je nach gewünschter Methode können Kosten entstehen.

Kann das Konto als P-Konto geführt werden?

Es handelt sich bei VIABUY indirekt um ein P-Konto. Das bedeutet, eine Pfändung des Guthabens ist sehr unwahrscheinlich, wenn Gläubigern in Deutschland das Konto nicht offengelegt wird. Als P-Konto kann das VIABUY Online-Konto nicht explizit eröffnet werden, es existiert allerdings keine zentrale Meldepflicht für Konten wie in anderen Ländern.

VIABUY Limit

Das Limit hängt vom IDV-Level ab. Neukunden können maximal 250 Euro pro Transaktion aufladen bei 60 Aufladungen im Monat, 250 Euro überweisen und 100 Euro am Automaten abheben.

Sicherheit

VIABUY arbeitet mit dem 3D-Secure-Verfahren. Der Anbieter schickt per SMS ein Passwort, das in das Pop-up Fenster eingegeben wird. Sind alle Angaben korrekt, wird die Transaktion einfach bestätigt. Die Kreditkarte selbst entspricht den hohen Sicherheitsstandards von Mastercard. Sämtliche Kundendaten sind durch ein ausgefeiltes Verschlüsselungssystem geschützt. Mit der Entscheidung für ein höheres IDV-Level kann jeder selbst noch etwas zu seiner eigenen Sicherheit beitragen.

Einlagensicherung

Eine Einlagensicherung oder ein Entschädigungsfonds wie bei deutschen Banken existiert bei VIABUY nicht. Der Anbieter Crosscard unterliegt jedoch den sehr strengen Regularien des Finanzmarktes in Luxemburg, was Kunden grundsätzlich eine ähnliche Sicherheit wie in Deutschland gewährleistet.

Crosscard hat zudem versichert, über genug Kapital zu verfügen und sämtliche Sicherheitssysteme anzuwenden, um die Kundengelder nachhaltig zu schützen. Bezüglich der Haftung legt sich das Unternehmen nicht fest. Entschieden wird je nach Einzelfall.

Kundenservice

Erste Anlaufstelle bei Fragen ist der FAQ-Bereich auf der Homepage. Mit dem Kartenmonitor können Ausgaben überwacht werden. Es empfiehlt sich, die Benachrichtigung per E-Mail zu wählen, da jede SMS 0,19 Euro kostet.

In der App nutzen Kunden den Live-Chat. Daneben kann eine Anfrage an VIABUY per Kontaktformular gestellt werden.

Die Hotline führt nach Luxemburg, was die Telefonrechnung in die Höhe treibt. Diese Option sollte daher nur im Notfall genutzt werden.

VIABUY App

VIABUY hat mittlerweile nachgerüstet und stellt seinen Kunden eine App zur Verfügung. Über die App kann auch der Live-Chat kontaktiert werden.

VIABUY kündigen

Das Onlinekonto mit Mastercard unterliegt keinen speziellen Kündigungsfristen. Wer beschließt, das Business Konto nicht mehr zu benötigen, kann per E-Mail, Chat oder Anruf kündigen. Wir haben die Erfahrung gemacht, dass die Kündigung innerhalb von zwei bis fünf Tagen über die Bühne geht.

Um unnötigen Aufwand zu vermeiden, empfiehlt es sich, das Guthaben vorab entweder auszugeben oder auf ein anderes Konto zu transferieren.

Alternativen

VIABUY ist – sind wir ehrlich – nicht wirklich günstig. Wer nach einem gratis Geschäftskonto als Unternehmer sucht, kann sich einmal das Angebot von Holvi anschauen. Freiberufler und Solo-Selbstständige finden ein Business Konto ohne Kontoführungsgebühren bei Kontist, FYRST und N26 Business. Alle Anbieter ermöglichen zudem kostenpflichtige Upgrades auf leistungsstärkere Modelle.

Ist explizit ein schufafreies Businesskonto gewünscht, sind die Konten von Penta, Qonto und bunq eine Option. Auch Onlinekonto.de und Global Konto sind einen Blick wert. Bei all diesen Anbietern handelt es sich um reine Online Konten. Ist eine Filialbank gewünscht, empfehlen wir die Commerzbank oder die Postbank – hier geht allerdings nichts ohne Schufa.

Gesamtfazit

VIABUY konnte sich mit seinem Geschäftskonto mit Mastercard in den letzten Jahren gut auf dem Markt etablieren und wurde auch verschiedentlich für seine Leistungen ausgezeichnet. Das Kartenkonto ist grundsätzlich eine gute Wahl, wenn Probleme mit der Bonität bestehen.

Beachtet werden muss, dass VIABUY ein reines Onlinekonto ist – allerdings mit eingeschränkten Funktionen. Der alltägliche Zahlungsverkehr kann damit abgewickelt werden. Daueraufträge und Lastschriften sind nicht möglich. Durch die Struktur fehlt die Möglichkeit der Bargeldeinzahlung, die über teure Umwege erfolgen muss. Auch der Bargeldbezug ist mit im Vergleich hohen Kosten verbunden – hier sollte gut gehaushaltet werden. Eine Gratis-Auflademöglichkeit besteht nicht mehr.

Die Aufladung der Karte samt Konto ist mit der SEPA-Überweisung immer noch am günstigsten. Hier sollte – um unnötige Kosten zu vermeiden – immer gleich ein höherer Betrag eingezahlt werden. Gefallen hat uns das unkomplizierte Antragsverfahren und die Schnelligkeit der Kontoeröffnung. Vor allem der Wegfall der Schufa-Prüfung bringt eine Erleichterung für Geschäftskunden mit schlechter Bonität.

FAQ – Häufig gestellte Fragen zu VIABUY

1. Was ist VIABUY?

Bei VIABUY handelt es sich um eine Prepaid Kreditkarte mit Kontofunktion. Dieses Konto ist zwar kein komplett vollwertiges Girokonto, doch kann darauf Geld empfangen und Überweisungen getätigt werden. Dieses Konto verfügt über eine deutsche IBAN. Außenstehende erkennen nicht, dass es sich um ein Kartenkonto handelt.

2. Wer steckt hinter VIABUY?

VIABUY wird von dem Finanzdienstleister Crosscard herausgegeben, der seinen Sitz in Luxemburg hat. Crosscard verfügt über eine E-Geld-Lizenz der örtlichen Finanzbehörden. Damit werden alle europäischen Sicherheitsstandards im Bankenwesen gewährleistet.

3. Welche Bank steht hinter VIABUY?

Es handelt sich bei der VIABUY Mastercard mit Kontofunktion nicht um ein Angebot für Business Kunden einer Bank. Herausgeber der Kreditkarte zum Aufladen ist der luxemburgische Finanzdienstleister Crosscard, der jedoch über eine E-Geld-Lizenz aus dem Großherzogtum verfügt.

4. Wie funktioniert VIABUY?

VIABUY wird schnell online beantragt. Bei einem Wohnsitz in der EU liegt die Akzeptanzrate annähernd bei 100 %. Da weder Schufa-Abfrage noch sonstige Bürokratie notwendig sind, geht die Prepaidkarte spätestens 24 Stunden nach Antrag auf die Reise zum Kunden. Danach muss die Karte erstmals aufgeladen werden und ist dann einsatzbereit.

5. Ist VIABUY ein Bankkonto?

Ist VIABUY ein Bankkonto? Diese Frage beantworten wir mit einem klaren Jein. Zunächst handelt es sich um eine Mastercard Prepaid. Die verfügt jedoch über ein integriertes Konto. Das kann privat oder geschäftlich genutzt wurden. Ein- und Auszahlungen sind über die zugewiesene IBAN möglich. Die Karte selbst stellt das Konto dar. Unter dem Strich handelt es sich um eine Prepaidkarte, die etwas mehr kann als ihre Mitbewerber.

6. Was kostet VIABUY?

Die Jahresgebühr beträgt bei VIABUY 19,90 Euro. Bei der Antragstellung wird zusätzlich eine Bereitstellungsgebühr von 69,90 Euro einmalig erhoben. Die Karte muss dann mit mindestens 89,90 Euro zum ersten Mal aufgeladen werden, bevor sie einsatzbereit ist. Von diesem Guthaben werden Auflade- und Jahresgebühr abgebucht. Kosten entstehen für jede Aufladung der Karte. Auch bei Inaktivität fallen Gebühren an.

7. Wie seriös ist VIABUY?

Der Anbieter Crosscard wird von den luxemburgischen Finanzbehörden überwacht. Das Großherzogtum wendet ähnliche Sicherheitsstandards wie die deutschen Banken an, sodass eine grundsätzliche Seriosität bei VIABUY gewährleistet ist. Für sich spricht die Zusammenarbeit mit Mastercard, einem der weltweit größten Anbieter für Kreditkarten.

8. Wie sicher ist VIABUY?

Bei VIABUY wird mit dem 3D-Secure-Verfahren gearbeitet, wodurch sensible Daten grundsätzlich bestens geschützt sind. Ein Maximum an Sicherheit garantieren zudem die Standards von Mastercard. Kunden können sich zudem für einen Identifikationslevel entscheiden und damit selbst die Sicherheit mit in die Hand nehmen.

9. Wie kann ich bei VIABUY meinen Kontostand abfragen?

Bei VIABUY kann der Kontostand in der App oder am Desktop im Online-Banking eingesehen werden. Eine E-Mail-Benachrichtigung kann optional gewählt werden. Möglich ist eine Information per SMS- die ist allerdings nicht gratis!

10. Wie kann man VIABUY aufladen?

VIABUY wird per SEPA-Überweisung, Sofortüberweisung, Kreditkartenüberweisung oder giropay aufgeladen. Alle Möglichkeiten sind gebührenpflichtig.

11. Kann man VIABUY mit Bicoins aufladen?

VIABUY sorgte einst mit der Möglichkeit, die Prepaidkarte mit der Kryptowährung Bitcoin aufzuladen, für Furore. Das hat sich jedoch seit Ende 2018 schon erledigt. Doch wer weiß, was die Zukunft bringt?

12. Was passiert, wenn ich meine Karte nicht aktiviere?

Wird VIABUY nicht aktiviert, werden trotzdem die Gebühren fällig – und zwar die Ausstellungsgebühr für die Karte plus die Jahresgebühr. Wird die VIABUY Mastercard länger als 13 Monate nicht genutzt, fallen monatlich 9,90 Euro Inaktivitätsgebühren an.

13. Wie lange dauert die Überweisung bei VIABUY?

Wer eine Überweisung mit der Prepaid Mastercard tätigt, muss bei VIABUY zwischen einem und drei Bankarbeitstagen einplanen, bis das Geld auf dem Konto des Empfängers landet. Im Prinzip wie bei jeder anderen Bank auch.

14. Wie lange bucht VIABUY?

VIABUY gibt an, dass eine Buchung spätestens nach fünf Tagen erfolgt. Die Erfahrungen mit VIABUY in der Praxis zeigen jedoch ein deutlich kürzeres Zeitintervall. Wie bei Überweisungen sind ein bis drei Tage die Regel.

15. Gibt es Limits für meine VIABUY Prepaid Mastercard?

Neukunden können bei VIABUY maximal 250 Euro pro Vorgang aufladen. Es gelten außerdem Limits für die Anzahl der Aufladungen im Monat und Barabhebungen. Wurden mindestens 10.000 Euro aufgeladen, erhöht sich der Identifikationslevel auf Wunsch und damit auch das Limit.

16. Ist mein Guthaben pfändungssicher?

Ein P-Konto bei VIABUY gibt es nicht. Da der Anbieter sich jedoch in Luxemburg befindet, liegt das Geld auf dem Kartenkonto so lange sicher, bis Gläubiger davon erfahren.

17. Bei welcher Bank funktioniert die Bareinzahlung bei VIABUY?

Eine Bareinzahlung auf ein Fremdkonto – genau das ist nämlich das Aufladen mit Guthaben in einer Bank – ist bei jedem Geldinstitut möglich. Fremdbanken erheben für solche Transaktionen nicht gerade geringe Gebühren. Je nach Summe und Bank müssen 5 bis 20 Euro eingeplant werden.

18. Wie kann man VIABUY kündigen?

VIABUY ist extrem flexibel bei Kündigungen. Das geht per E-Mail, Chat oder Telefon. Fristen sind nicht zu beachten.

Kontakt zum Anbieter

Crosscard S.A.
26-28, Rue Edward Steichen
2540 Luxembourg
Luxembourg

E-Mail: service.de@viabuy.com
Webseite: www.viabuy.com/de/

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
2 Comments
Oldest
Newest Most Voted
Inline Feedbacks
View all comments
Michael

Wenn man kleinere Summen (bis 300€) in bar benötigt, kann man dies im teilnehmenden Einzelhandel erledigen. Mittlerweile geht das in fast jedem Supermarkt quasi kostenlos, wenn man das mit einem normalen Einkauf verbindet. So spart man sich die Kosten am Geldautomat.